Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Impfschutz vor der Reise
Infobereich Impfen
Impfstoffe heute
Impfkalender der Stiko
 
 
Kindergesundheit

Anzeige

Frühzeitiger Schutz für die Kleinsten
 
  Prof. Dr. Ulrich Heininger - Impfen und Impfschutz für Kinder

Prof. Dr. Ulrich Heininger
Impfen und Impfschutz für Kinder

  Zurück

Impfung MMR mit 10 Monaten

Sehr geehrter Prof. Dr. Heininger,

im Oktober 2017 haben wir Urlaub auf Mallorca gebucht. Zu dem Zeitpunkt wird mein Sohn 10 Monate und eine Woche alt. Zu dem Zeitpunkt der Buchung hanen wir leider nicht beachtet, dass unser Sohn wird noch nicht alle Impfungen haben. Jetzt mache ich mir total Gedanken z. B. über Masern Ansteckungsgefahr.

Deswegen wollte ich mein Sohn vor dem Urlaub impfen lassen. Jetzt sagt meine Kinderarztpraxis, dass sie bevor das Kind 11 Monate alt ist, wie offiziel empfohlen, keine MMR Impfung durchführen werden.

Können Sie mir folgende Fragen beantworten:

1. Ist die MMR Impfung mit 10 Monaten möglich oder ist es zu früh für das Kind, da laut unserer Praxis sind es bereits lebende Viren und deswegen vorzeitige Impfung nicht möglich?

2. Wenn doch mit 10 Monaten geimpft werden kann, besteht der selbe Schutz wie bei Impfung mit 11 Monaten?

3. Wenn mit 10 Monaten geimpft werden kann, wann ist die Wiederholungsimpfung?

Vielen Dank.


von Blümche am 30.08.2017

Frage beantworten

Antworten:

Re: Nachtrag: Impfung MMR mit 10 Monaten

Sorry, ich habe jetz noch ein paar Fragen.

1. Würden sie, wenn doch mit 10 Monaten geimpft wird, die MMR oder MMRV Imüfung empfehlen. Ich habe gehört die MMRV kann zu Fieberkrämpfen führen. Da ich aber die Impfung ca. eine Woche vor dem Urlaub verabreichen möchte, wäre es nicht die optimale Variante, oder?

2. Mein Sohn ist 4,5 Wochen zu früh gekommen. Können dann die 10 Monate für den Impftermin genauso angesehen werden, wie bei den Kindern die Reifgeboren wurden?

3. Habe jetzt panische Angst vor Ansteckung im Urlaub, was empfehlen Sie als zusätzliche Maßnahme zum Schutz des Babys?

Vielen Dank Ihnen für Ihre Antworten.

Antwort von Blümche am 30.08.2017
 

Re: Impfung MMR mit 10 Monaten

Hallo,
1) die Impfung kann ab dem Alter von neun Monaten ohne Probleme verabreicht werden. Dafür sind die Impfstoffe zugelassen und erprobt.
2) ja, in etwa schon. Vor allem dadurch, dass die zweite Dosis dann mit zwölf Monaten erfolgt beziehungsweise etwas später ist ausreichender Schutz gewährleistet, egal ob man mit zehn oder elf Monaten die erste Dosis bekommen hat.
3) wenn die erste Impfung mit neun oder zehn Monaten erfolgt, sollte die zweite Impfung am oder nach dem zweiten Geburtstag erfolgen. Wenn die erste Dosis ab dem Alter von elf Monaten erfolgt, sollte die zweite Dosis nicht vor dem ersten Geburtstag, mindestens einen Monat nach der ersten Dosis, und spätestens bis zum Alter von 24 Monaten erfolgen.
Alles Gute!

Antwort von Dr.Heininger am 30.08.2017
 

Re: Impfung MMR mit 10 Monaten

Hier noch die Antworten zu ihrem Nachtrag:
1) beides ist möglich. Aktuell ist in Deutschland noch empfohlen, beim ersten impft Termin vorzugsweise nur dreifach (MMR) zu impfen und die Windpockenimpfung entweder gleichzeitig oder vier Wochen später als separate Impfung zu verabreichen.
2) ja,
3) darauf weiss ich keine gute Antwort. Lesen Sie Bitte meine Ausführungen auf die Frage von Mama Caro, dort habe ich mich dazu geäussert . Panische Angst ist jedenfalls kein guter Berater. Man sollte die Kirche im Dorf lassen und wissen, dass das Leben sehr viele Risiken für uns alle parat hat, darüber sollte man nicht verzweifeln. Wenn sie ihr Kind nach dem üblichen Empfehlungen impfen lassen, sind sie auf einem guten Weg. Und sich selbst natürlich auch.
Alles Gute und schönen Urlaub

Antwort von Dr.Heininger am 30.08.2017
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Ulrich Heininger  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia