Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
 
Prof. Dr. med. Volker Wahn - Immunsystem von Babys und Kindern Prof. Dr. med. Volker Wahn - Immunsystem von Babys und Kindern
  Zurück

Wo kommt das lange Fieber her?

Guten Tag,
es geht um unseren großen Sohn (3 Jahre und 5 Monate).
Er hat am 08. Feb überraschend in der Nacht Fieber gekriegt (39,2). Von da an hatte er tagsüber immer nur erhöhte Temperatur und nachts kam dann wieder das Fieber. Das ging so bis einschließlich Dienstag (12.02). Allgemeinzustand war die ersten drei Tage ok (guter Appetit, etwas angeschlagen). Ab Montag war er antriebsloser und hatte auch keinen so guten Appetit mehr. Er klagte über Bauchweh und Schmerzen in den Beinen.
Ab Mittwoch (13.02) war er dann fieberfrei, hatte aber immer noch wenig Appetit und war müder wie sonst. Donnerstag nachmittag nun die Überraschung: Er hat wieder erhöhte Temperatur (38,2) und abends 38,6.
Wir waren am Montag beim Kinderarzt. Da war alles ok. Wir waren heute nochmal. Wieder alles ok. Er hatte auch das Blut und den Urin untersucht; keine Auffälligkeiten.
Unser Sohn hat schon die ganze Zeit starken Schnupfen und auch (Reiz)husten. Kann es daran liegen? Ich habe ihm auch bisher kein Fieberzäpfchen gegeben, da er mit der Temperatur eigentlich ganz gut zurecht kommt.
Was können wir tun? Wo kommt das lange Fieber her?
Er ist seit Sep in der KiTa, wurde aber die letzten Tage bewusst von anderen Kindern "ferngehalten".
Ich kenne so ein langes Fieber nicht von meinem Sohn und bin langsam beunruhigt... Auf was müsste / könnte man untersuchen, wenn es ihm nicht besser geht. Vielleicht haben Sie ein paar Tipps für uns?
Freundliche Grüsse

enibas10


von enibas10 am 14.02.2013

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antwort:

Re: Wo kommt das lange Fieber her?

Sie haben sicher recht, dass die Temperaturen etwas hoch sind. Wir definieren dabei > 38° als erhöhte Temperatur, >38,5° als Fieber. Ihre Zurückhaltung gegenüber Fieberzäpfchen ist sicher in Ordnung. Wenn das Kind nicht leidet, muss man die nicht geben.
Für Fieber gibt es sicher 100 verschiedene Ursachen. In der Regel sind das banale Infekte, die von selbst wieder verschwinden. Dass Blut und Urin in Ordnung sind, ist auch erst einmal beruhigend. Sie sollten aber Kontakt zum Kinderarzt halten. Er wird dann entscheiden, ab welchem Zeitpunkt nach den 99 anderen Ursachen gesucht werden muss. Das kann allerdings im Einzelfall sehr aufwändig werden.

Antwort von Prof. Dr. Volker Wahn am 15.02.2013
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen zum Thema Immunsystem von Babys und Kindern:

Wissen Sie einen Rat? Tagelanges / Wochenlanges Fieber

Hallo, ich hoffe hier einen Rat von Ihnen zu bekommen. Unser Sohn (jetzt10 Monate, ältere Schwester 2,5 Jahre) ist ständig krank (die ersten 6 Lebensmonate jedoch überhaupt nicht) Seit Dezember spitzt sich die Lage zu und es gibt keine Woche wo der kleine Mann mal fieberfrei ...

Nina2911   05.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fieber
 

Ist es normal, dass der Kleine so lange Fieber hat, obwohl er ein Antibiotikum...

Hallo, mein Sohn (knapp 5 Jahre) hat nun seit 9 Tagen Fieber und einen grippalen Infekt. Nach 3 Tagen waren wir beim Kinderarzt, und dieser hörte ein Knistern in der Lunge, hat daher neben Schleimlösern usw. ein Antibiotikum verschrieben. Gestern waren wir wieder beim Arzt. ...
coroleona   01.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fieber
 

Häufige Infekte und hohes Fieber

Hallo! Meine Tochter ist 21 Monate alt. Sie hat zur Zeit seit ca. Drei Wochen Schnupfen und Husten, diesmal Gott sei Dank bis jetzt ohne Fieber. Grundsätzlich ist es aber so, dass sie bei jeder Kleinigkeit sehr schnell anfängt zu fiebern, teilweise bis über 39 Grad. Sie ist ...

Else2011   06.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fieber
 

Fieber senken

Lieber Herr Prof. Wahn, man sagt ja, dass Fieber eine Reaktion des Immunsystems ist. Wenn ich aber nun zum Beispiel bei 39 Grad Fiebersaft gebe und Wadenwickel mache, arbeite ich dann nicht gegen das Immunsystem?? Viele ...

*josepha   26.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fieber
    Die letzten 10 Fragen  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia