Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
 
  Prof. Dr. med. Volker Wahn - Immunsystem von Babys und Kindern

Prof. Dr. med. Volker Wahn
Immunsystem von Babys und Kindern

  Zurück

Ist dieser Husten bedenklich?

Sehr geehrter Herr Prof. Wahn,

meine Tochter ist 3,5 Jahr alt und hat, seitdem sie in die Kita geht (August 2016), von ca. Anfang September bis März durchgehend Husten.

Im letzten Jahr war es noch schlimmer mit dem Husten, eine Lungenentzündung war dabei, spastische Bronchitis. Einmal hat sie auch SaluBronch zur Erweiterung der Atemwege bekommen, was aber nur für ca. 2-3 Wochen geholfen hat. Dann war der Husten zurück.

Es fing dieses Jahr mit Krupp-Husten an - den hat sie übrigens im Winter ca. 1 Mal im Monat. Den Krupp-Husten hat sie dann immer nach dem Aufwachen morgens, jedoch muss er nicht behandelt werden. Meist wird es besser, wenn sie etwas getrunken hat und in der Regel ist der Krupp-Husten am nächsten Tag weg, jedoch bleibt der normale Husten!

So auch dieses Jahr Ende August – erst Krupp-Husten, dann normaler Husten. Sie war gleichzeitig verschnupft und tagsüber bei Anstrengung, bei Temperaturwechsel (von kalt nach warm), beim Einschlafen, nachts und morgens nach dem Aufwachen wurde sehr viel gehustet. Schnell wurde es ein Abhusten, es dauerte bis ca. Ende September bis der Husten weniger wurde. Der Husten war für ca. 4 Tage einmal ganz verschwunden.

Dann Anfang Oktober wieder eines Morgens Krupp-Husten und ähnliches Schema wie oben beschrieben, jedoch nur mit leichtem Schnupfen.
Geblieben ist bis jetzt (Ende Oktober) der Husten bei Anstrengung (teilweise Abhusten oder harter Husten), jedoch nachts verstärkt. Sie hustet meistens im Schlaf, ca. alle 2 h, manchmal nur ein paar Mal, manchmal etwas länger. Ihr Kopfteil vom Bett ist erhöht eingestellt und sie ist auch nicht zu warm eingepackt (Arzt sagte, dass ich darauf achten soll).

Mir ist es nicht verständlich, dass der Husten sich so lange halten kann und sie sich quasi durch den Winter hustet. Im letzten Jahr fing der Husten wie gesagt im September an und hielt bis Anfang März an. Den Rest des Jahres war der Husten kein Thema mehr!

Auf Anraten des Arztes gebe ich seit einigen Wochen Orthomol Junior zur Stärkung des Immunsystems, gebe selbstgemachten Zwiebelsaft (2x am Tag) und seit ca. 2 Wochen bekommt sie noch Manuka-Honig, der auch sehr gut bei Infekten helfen soll. Ob es hilft, ist schwer zu sagen, vielleicht wäre es sonst noch schlimmer?

Abends gebe ich vor dem Schlafen Phytohustil, was zum Einschlafen hilft, aber in der Nacht seine Wirkung verliert. Capval habe ich nur gegeben, als der Husten sehr schlimm war und sie gar nicht in den Schlaf fand und keine Nachtruhe hatte.

Dennoch – wie kann es sein, dass dieser Husten so ewig lange anhält und nicht mehr richtig verschwinden will?

Noch eine kleine Randbemerkung: Den ganzen Sommer über waren wir regelmäßig mit ihr schwimmen, was ihr auch sehr viel Freude bereitet. Im letzten Winter sind wir dann 6 Monate nicht mehr gegangen - wegen des ewigen Hustens. Dürfte sie mit Husten auch im Winter schwimmen?

Gestern waren wir nochmal zum Abhören – die Lunge war frei. Außerdem ist unsere Tochter tagsüber fit und gut drauf. Der Kinderarzt schlägt nun eine Eigenbluttherapie vor. Was halten Sie davon?

Ich danke Ihnen ganz herzlich im Voraus für Ihre Einschätzung der Gesamtsituation.

Viele Grüße


von Maggielein3 am 27.10.2017

Frage beantworten
Frage stellen

Antwort:

Re: Ist dieser Husten bedenklich?

Sie haben recht, der Husten dauert schon recht lange. Möglicherweise entwickelt sich ein sog. hyperreagibles Bronchialsystem, auch eine Allergie wäre möglich. Daher vielleicht gelegentlich mal eine Testung. Für eine Lungenfunktionsprüfung ist es noch zu früh. Eine Röntgenaufnahme wird Ihr KA ja veranlasst haben.
Zur Therapie sollten Sie nur das einsetzen, was von den Krankenkassen übernommen wird. Dann haben Sie eine gewisse Sicherheit, dass es auch eine Wirkung hat. Alles was Sie selbst bezahlen müssen können Sie getrost weglassen incl. Eigenbluttherapie, Orthomol etc. Damit geht zwar wieder Zeit ins Land, der von Ihnen erwünschte Effekt ist aber nicht zu erwarten.

Antwort von Prof. Dr. Volker Wahn am 28.10.2017
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen zum Thema Immunsystem von Babys und Kindern:

immer gleich Husten

Guten Tag, mein Kind (6) bekommt bei jeder (kleinen) Erkältung immer gleich Husten mit viel Schleim, das dann auch zum Erbrechen führt. Der Husten ist dann auch immer sehr hartnäckig und jetzt als Schulanfänger ist es natürlich doof, immer so lange zu fehlen. Was könnte man ...

nalam   22.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Husten
 

Husten im Schlaf

Guten Tag, Ich habe eine Frage bezüglich wegen husten im Schlaf Meine Tochter hustet nachts und mittags beim schlafen nicht die ganze Nacht sondern so 3 bis 5 mal für so 10 Sekunden ist auch ganz trocken wie ein Reizhusten. Sonst hat sie keine Beschwerden Mache mir sorgen ...

wuehlmaus82   30.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Husten
 

Husten, schon chronisch? Aber was tun?

Guten Tag, Herr Wahn, als ersten, bitte sagen Sie mir nicht ich soll mein Kind beim Kinderarzt untersuchen lassen. Wir waren schon mittlerweile bei einigen. Seit 01.12.16 geht mein Kind damals 2 J in Kita. Seitdem ist er auch fast immer, mit Auszeiten, krank. 2X ...

Banchula   12.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Husten
 

Häufiger Husten

Guten Tag, mein Kind (6) hat seit dem Kindergarten sehr oft und sehr schnell immer Husten (verschleimt bis zur Bronchitis). Ich denke es liegt auch daran, dass im Kiga nicht darauf geachtet wird, dass die Kinder vernünftig angezogen sind (v.a im Winter, schlechtem Wetter) und ...

mausbaer   30.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Husten
 

Krupp Husten anfällig

Sehr geehrter Herr Wahn, Unsere Tochter (16 Monate) Hat jetzt den 4. Kruphusten in diesem Jahr. Zwei Anfälle waren sehr stark. Ich musste die ganze Nacht mit ihr wach bleiben. Wir haben die Nacht im Bad mit ständig neuem Wasserdampf verbracht. Gibt es Kinder die da ...

Nicole1812   14.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Husten
 

Husten bei 4 jährigem seit Monaten

Hallo, Es geht um meinen 4 jährigen Sohn der unter sehr starkem Husten leidet. Im Oktober/November waren wir oft beim Kinderarzt deswegen. Er hatte Drosera bekommen die er nur 5 Tage einnehmen sollte. Der Husten wurde leichter, aber nachdem er das Medikament abgesetzt ...

derry   02.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Husten
 

kleinkind verschleimt und husten, aber lunge frei?

hallo herr dr., mein sohn (1,5 jahre) hat seit samstag einen infekt. das fieber ist mittlerweile verschwunden, der starke husten (besonders nachts) ist durch infectodexakrupp, den der kinderarzt verschrieben hat, besser geworden, aber noch vorhanden. lunge sei laut ...

Snief   22.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Husten
 

Husten bei 3 Monate altem Kind

Hallo Herr Dr. Wahn, meine Tochter (3 Monate) leidet seit etwa 1,5 Wochen an Husten. Letzten Donnerstag war ich mit ihr beim Kinderarzt, der eine leichte Erkätung diagnostizierte, die Lunge sei aber frei. Er hat mir Prospan aufgeschrieben, meinte aber, ich könne auch erstmal ...

Blei.stift   13.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Husten
 

Husten 5 Monate altes Baby

unsere Tochter hustet regelmäßig 4, 5 Mal am Tag, so ein paar kurze Huster, trocken. Das macht sie schon seit Wochen. Wir waren beim Kinderarzt beim Impfen, er hat sie abgehört, war aber nichts auffälliges. Was können wir da machen bzw. muss man da was unternehmen? Könnte das ...

sabine8787   16.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Husten
 

Dauerschnupfen mit produktivem husten

Hallo, mein Sohn 13 Monate hat seit dem Winter schon öfter mal ein Schnupfen gehabt, der aber immer wieder vollständig abgeklungen ist. Seit ca. 3 Monaten habe ich das Gefühl, dass das nicht mehr der Fall ist. Es ist ein Abwechseln von flüssig klarem, etwas milchigem und ...

sanni260   10.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Husten
    Die letzten 10 Fragen  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia