Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
 
Prof. Dr. med. Ulrich Wahn - Immunsystem von Babys und Kindern Prof. Dr. med. Ulrich Wahn - Immunsystem von Babys und Kindern
  Zurück

Sind bei unserer Dosierung Nebenwirkungen zu erwarten?

Sehr geehrter Herr Prof. Wahn,

vielen Dank für Ihre Antwort. Unsere Tochter bekommt 2mal täglich einen Hub Flutide Mite über den Aero. Darf ich zurückfragen, ob Sie in dieser Dosierung Nebenwirkungen erwarten würden und wenn ja, welche? Sie schreiben ja, es seien keine "besorgniserregenden Nebenwirkungen" zu erwarten.
Wir machen uns einerseits Sorgen über ev. Wachstumsprobleme und halt auch vermehrte Infektanfälligkeit, sowie darüber, dass es ja auch Gewichtsprobleme geben könnte. Zur Zeit (4 J 2 M) ist sie 106.5 cm groß und wiegt 15.3 kg.
Herzlichen Dank und Gruß,
Sani


von sani19 am 18.02.2013

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antworten:

Re: Sind bei unserer Dosierung Nebenwirkungen zu erwarten?

In dieser Dosis ist von Fluticason keinerlei Nebenwirkung auf das kurz- oder langfristige Wachstum zu erwarten. Vermutlich überwiegt der günstige und gewünschte Effekt im Sinne der Asthma-Prophylaxe eindeutig. Als seltenes Risiko der Therapie ist der Soorpilz im Mund zu erwähnen, deshalb sollte nach jeder Inhalation der Mund mit Wasser ausgespült werden (oder Zähneputzen/ Trinken).
Mit Ihrem Arzt sollten Sie klären, ob auch im Sommer in der infektarmen Zeit die Inhalation erforderlich ist oder ob ggflls. ein Auslassversuch der Behandlung unternommen werden kann. Gruß, Ulrich Wahn

Antwort von Prof. Dr. Ulrich Wahn am 18.02.2013
 

Re: Sind bei unserer Dosierung Nebenwirkungen zu erwarten?

Sehr geehrter Herr Prof. Wahn,

vielen Dank für die erneute Antwort. Der Arzt möchte das Flutide erst einmal nur für insgesamt 2 Monate einsetzen und es Ende März absetzen. Was mich wunderte ist, dass er das Flutide nicht rausschleichen will. Ich kenn eigentlich das Rausschleichen bei allen Cortison-Präparaten. Was empfehlen Sie diesbezüglich?
Ich hoffe halt, dass unsere Tochter mit dem Kindergartenbeginn Anfang April nicht gleich wieder starke Infekte bekommt und dann doch gleich wieder bei Flutide landet. Was raten Sie in diesem Fall bez. der Immunsystemstärkung? Wird das durch Flutide nicht auch herabgesetzt?

Vielen Dank und herzliche Grüße,
Sani19

Antwort von sani19 am 18.02.2013
 

Re: Sind bei unserer Dosierung Nebenwirkungen zu erwarten?

Die wirklich gefürchteten Nebenwirkungen wie eine - sehr geringe - Hemmung des Körperwachstums würde ich bei einer etwa 8 - 10 fach höheren Dosis erwarten. Auch eine Störung immunologischer Abwehrfunktionen ist nach sehr gründlichen Untersuchungen an Kindern nicht zu befürchten, hier müsste die Dosis noch wesentlich weiter gesteigert werden, das macht kein vernünftiger Mensch. Eine unerwünschte Gewichtszunahme wie bei langfristiger Gabe von Cortison-Tabletten oder Injektionen wir ebenfalls nicht auftreten. Glücklicherweise ist dies sehr sorgfältig bei Kindern untersucht worden, bevor Flutide auf den Markt kam und zugelassen wurde. Gruß, Ulrich Wahn

Antwort von Prof. Dr. Ulrich Wahn am 19.02.2013
    Die letzten 10 Fragen  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia