Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
 
Prof. Dr. med. Ulrich Wahn - Immunsystem von Babys und Kindern Prof. Dr. med. Ulrich Wahn - Immunsystem von Babys und Kindern
  Zurück

Können sich Allergien auf Ei und Nüsse verwachsen?

Hallo,

mein Sohn (4,5) kämpft seit (August 2011, da wurde der Bluttest gemacht), gegen eine masse von Allergien an. Am schlimmsten ist für uns Vollei, Nüsse, Tierhaare, Schimmel, Birke, Grässer...
Und die dadurch entstehenden Kreuzallergien auf viele Obst sorten, teilweise auch Gemüse.
Wir haben über die jahre gut gelernt damit umzugehen, Die Neurodermitis ist seit über einem Jahr weg.
Denoch meine Frage, gibt es die Chance das sich gerade sowas wie Vollei und Nüsse verwächst?
März 2012 waren wir zur Ei Provokation in einer Klinik, die reaktion war leider sehr schlimm.

Meine zweite frage ist, den test wo rauskamm, das er auch Tierhaarallergien hat, war nur ein Prick Test 2009.
Kann man auch Tierhaar im Blut testen, zusammenhängend mit den anderen dingen? Nahrungsmittel,Natur ect.?

Oder Muss dafür zwei mal Blut abgenommen werden?

Lg

lilly


von lilly1983 am 19.02.2013

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antwort:

Re: Können sich Allergien auf Ei und Nüsse verwachsen?

Ich kann verstehen, wie belastend die vielen Facetten der Allergieerkrankung Ihres Sohnes gewesen sein müssen und immer noch sind. Die sehr frühen Nahrungsmittelallergien können sich in der Tat auswachsen und verlieren, wobei die Chance bei Ei deutlich besser sind als bei Nüssen. Ich empfehle, zur Kontrolle der langfristigen Veränderungen im Allergiegeschehen etwa alle 2 Jahre einen ausgedehnten Bluttest (Nahrungsmittel- und Umweltallergene) durchzu führen. Aus Ihm kann der spezialisierte Kinderallergologe am besten erkennen, ob bestimmte Probleme zu- oder abnehmen.
Freundliche Grüße , Ulrich Wahn

Antwort von Prof. Dr. Ulrich Wahn am 19.02.2013
    Die letzten 10 Fragen  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia