Hochzeit Hochzeit
Geschrieben von wesermami am 26.04.2017, 17:51 Uhrzurück

Re: seit wann gibt die Braut genau vor was gemacht wird?

Ich kenne es so das der Junggesellinnenabschied eine Überraschungsparty für die Braut ist.
Normalerweise weiss man ja in etwa womit man die Braut nicht völlig überrumpelt;)
Aber das sie quasi bestellt was gemacht werden soll finde ich seltsam und hätte ehrlich gesagt dann gar keine Lust was zu organisieren...vor allem wenn das finanzielle nicht geklärt ist.
Bei dem letzten Abschied den wir gemacht haben hatte der Bräutigam 1000€ zur Verfügung gestellt...das war natürlich super
Ansonsten kenne ich es so das die Braut "Geld verdienen" muss....zb im albernen Elefantenkostüm Schnaps, Dessous, Kondome etc verkaufen. Küsschen natürlich auch;)
Bei dem was sich deine Freundin wünscht wird sie sich ne Zeitlang zum Deppen machen müssen um das zu finanzieren..

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hochzeit