Hochzeit Hochzeit
Geschrieben von Bookworm am 27.04.2017, 7:37 Uhrzurück

Re: Junggesellinnenabschied

Na, das ist ja eine tolle Freundin

Ich persönlich HASSE Junggesellenabschiede, sind aus amerikanischen Filmen nach Dtl. "geschwappt", ich empfinde das als "künstlich".

Sprich mit den anderen Betroffenen. Zur Not würde ich mich komplett ausklinken. Warum sollst Du so viel Geld ausgeben, Dir Mühe machen, wenn Du null dahinterstehst? Die "peinlichen" Sachen sind ja genau dazu da, die Kosten zu senken. DAS will die Dame nicht, aber groß ausgehen soll schon sein?
Da wird sie sich wohl entscheiden müssen, beides geht nicht, ist eine echte Zumutung für die beteiligten "Geldgeberinnen".

Warum die Schwangere (Trauzeugin) nicht die Organisation übernehmen kann erschließt sich mir übrigens nicht. Sie ist schwanger und nicht krank. Sie kann sicherlich von daheim aus planen und organisieren, selbst wenn sie selber am Tag X nicht dabei ist.
Vermutlich zieht sie sich raus, weil sie dann auch nicht an den Kosten beteiligt werden wird?

Auf die GANZE Veranstaltung hätte ich an Deiner Stelle unter DEN Voraussetzungen überhaupt keine Lust.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hochzeit