Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Geschrieben von Minimaus2 am 21.02.2013, 11:35 Uhrzurück

Re: Turner Syndrom

Hallo,
wir haben ein Mädchen im näheren Bekanntenkreis mit Turner-Syndrom.
Sie ist inzwischen 16 Jahre alt, ihre Schwester ist nicht betroffen.
Ich kenne mich mit dem Krankheitsbild sonst nicht aus. Ich kann Dir nur berichten, was ich von unseren Bekannten weiß und mitbekomme:
Sie ist sehr klein geblieben (trotz Behandlung). Knapp unter 1,50 m. Es wurde vorausgesagt, dass sie sich nicht fraulich entwickeln würde und keine Kinder bekommen können wird. Sie kam dann aber ganz normal in die Pubertät und hat seit sie 14 ist jeden Monat ihre Periode. Gynäkologisch wohl alles völlig normal mit Eisprung etc. Soviel zu den ärztlichen Voraussagen!!!
Sie hat eine Realschule besucht, hatte zwar eine Rechenschwäche (keine Ahnung, ob das mit dem Turner-Syndrom zusammenhängt? Haben ja jede Menge andere Kinder auch) und hat in diesem Fach extra Unterstützung bekommen. Sie hat letzten Sommer die Realschule abgeschlossen, macht jetzt eine Ausbildung, ist im Freundeskreis integriert und lebt eigentlich ein normales Leben. Sie muß immer mal wieder zu Untersuchungen in die Kinderklinik, wurde phasenweise mit Hormonen behandelt und ist klein. Wer nichts weiß, würde aber wohl nichts bemerken (außer der Körpergröße)!
Ich wünsche Dir alles Gute und eine Entscheidung, mit der Du leben kannst.
LG

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder