Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos
mit unserer Hebamme
Stephanie Helsper
Videos Babymassage
Babymassage

Videos Babys baden
Babys baden

Rückbildungsgymnastik
Rückbildung
Hebammenhilfe
Hebammenhilfe

 
 
 
  Martina Höfel - Hebamme

Martina Höfel
Hebamme

  Zurück

Warum schläft sie so schwer ein?

Liebe Frau Höfel,
es geht um das Schlafverhalten unseres 5 Monate alten Babys. Seit einigen Wochen haben wir Probleme mit dem Einschlafen abends. Sie schläft erst nach 22 Uhr ein, wird normalerweise ein Mal, in den letzten Tagen mehreren Male nachts wach, bis wir dann gegen 08.30 Uhr aufstehen. Tagsüber schläft sie alle 2-3 Stunden ca. 30 min, selten deutlich länger. Seit Mitte August stille ich sie zuhause nur noch im Schlafzimmer bei leicht abgedunkeltem Raum, da sie sich ansonsten ständig umgedreht hat. In unserem Bett schläft sie dann auch immer ein. Ohne Brust tagsüber einschlafen geht nur im Auto, in der Trage, selten im Kinderwagen oder bei meinem Mann im Fliegergriff. Abends geht ohne mich bzw. Brust nichts, weshalb mich die momentane Situation sehr belastet. Sie ist sehr unruhig beim Stillen, fummelt mit ihren Händen in meinem Gesicht herum, zieht an Kleidung/Haaren, strampelt und dreht sich neuerdings auch beim Stillen um in den Vierfüßlerstand, wo sie dann weint, weil sie natürlich die Brust verliert. Beim abendlichen Einschlafen ist dies besonders ausgeprägt, wir brauchen manchmal 2 Stunden, bis sie schläft - müde ist sie bereits ab 20 Uhr. Tagsüber braucht sie nur kurz zum Einschlafen, nachts geht es superschnell. Abends wird es immer problematischer, da ich zunehmend extrem genervt bin von der Dauer, dem Gezappel/Gedrehe, etc. Im Arm wiegen bringt gerade auch nichts. Ich habe sie teils einfach machen lassen und im Bett abgewartet, aber das kann ja keine Dauerlösung sein. Hätten Sie einen Tipp, was ich anders machen kann bzw. wie ich auch die Spannung wieder aus der Situation bekomme? Sicher spürt sie, dass ich einfach nur frustriert, genervt, wütend, usw bin und teils schimpfe ich auch - kontraproduktiv, ich weiß, ich kann aber teils einfach nicht mehr. Tut mir leid für den langen Text, ich musste das unbedingt loswerden.. Danke im Voraus für Ihre Hilfe!


von Moonclouds am 30.09.2017

Frage beantworten
 
Frage stellen

Antworten:

Re: Warum schläft sie so schwer ein?

Wenn du zwei Stunden brauchst damit sie schläft ist sie nicht müde, wenn du anfängst. Das Schlafbedürfnis verändert sich, der Bedarf sinkt und verschiebt sich idealerweise vom Tag in die Nacht. Wenn sie tagsüber also "zuviel" schläft weil du ihr zB mit dem abgedunkelten Zimmer tagsüber bei jeder Stillmahlzeit suggerierst es ist Nacht, kann es halt schon sein, dass sie nachts einfach nicht müde genug ist und deshalb nicht einschläft.

Dass Kinder mit zunehmender Mobilität und Entwicklung "zappeliger" werden ist klar. Es ist dann alles interssant und oft genug interessanter als Essen. Also klar, schon alle Reize so weit wie möglich runterfahren, aber halt allmählich auch mal dem Kind die Entscheidung überlassen ob es jetzt lieber rumschaut oder isst. Du schreibst ja selbst, dass es sie stört, wenn sie abdockt. Also lernt sie dann auch irgendwann, dass es halt sinnvoller ist nicht so viel rumzuzappeln, wenn sie Hunger hat.

Bekommt sie bereits Beikost? Evtl kann dir das ja zumindest ein paar Stillmahlzeiten ersetzen und so die Gesamtsituation entspannen.

Meine Kinder haben mit 5-6 Monaten auch nicht mehr so oft geschlafen tagsüber, dafür länger am Stück. Das ist aber sehr individuell bei jedem Kind. Vielleicht kannst du sie aber auch sanft in diese Richtung anleiten. Zwingen kannst du ein Kind aber weder zum Schlafen noch zum Wachsein. Das funktioniert auf Dauer nicht, jedenfalls nicht bei meinen Kindern ;)

LG Lilly

Antwort von lilke am 30.09.2017
 

Re: Warum schläft sie so schwer ein?

Hallo Lilly,

danke für die Antwort. Abends ist es halt so, dass sie ab 20 Uhr die Augen reibt, gähnt und quengelig wird. Ich wollte nicht zu lange warten, da sie ja Müdigkeitsanzeichen zeigt, werde aber versuchen, länger zu warten. Zwingen möchte ich sie auf keinen Fall, hatte eher gedacht, dass sie lange zum Runterfahren braucht.

Tagsüber gehe ich mit ihr auch nur ins Schlafzimmer, wenn sie die o.g Anzeichen oder ihre typischen Hungerlaute bzw Saugen an meiner Schulter macht. Ich wundere mich eben, dass sie Hunger/Müdigkeit zeigt und dann nicht mehr so richtig will, aber weiterquengelt/weint beim Spielen. Rolladen offen werde ich versuchen. Wird wohl eine Geduldsprobe für mich .
Grüße und einen schönen Sonntag!

Antwort von Moonclouds am 01.10.2017
 

Re: Warum schläft sie so schwer ein?

Eventuell ist es dann abends auch tatsächlich schon zu spät, wobei ich dann zwei Stunden zum Runterfahren teotzdem sehr lang finde. Das ist, finde ich, bei einem so kleinen Kind schwer zu sagen. Meinen Kindern sieht man Müdigkeit. Beiden nicht an, aber wenn sie die Grenze überschreiten und man es wirklich sieht, ist es mitunter schon zu spät und ins Bett gehen wird ein Kraftakt, der sich aber vor allem durch Trotz und Gequengel zeigt aber im dunklen Zimmer dann teotzdem relativ schnell beendet ist.

Eine Bekannte, gelernte Erzieherin, meinte zu mir mal - das merkt man aber vor allem bei Kinder Ü1 - "Nach müde kommt blöd." Und das stimmt, auch wenn es drastisch formuliert ist ;)

Außer probieren oder abwarten, wie der nächste Entwicklungsschub die ganze Sache wieder jmwirft vleibt keider nicht. Wirklich regelmäßiger und konstanter wird es meiner Erfahrung meist erst mit etwa einem Jahr.

Alles Gute!

LG Lilly

Antwort von lilke am 01.10.2017
 

Re: Warum schläft sie so schwer ein?

Hallo Moonclouds!

Du könntest meine Tochter beschreiben, nur, das sie erst in einer Woche 5 Monate alt wird.
Ich stille im Moment tagsüber auch nur im Liegen im Bett, dabei schläft sie ein und ich kann mich rausschleichen. Den Unterschied zu nachts ist, das der Rolladen nicht ganz zu ist und sie nicht im Schlafsack schläft.
Abend schläft sie schnell ein, allerdings wacht sie nach ca 30 min auf und da muß ich dabei sein, damit ich ihr sofort wieder die Brust geben kann, sonst ist sie wach. Manchmal klappt es, manchmal hampelt sie auch viel rum, so daß es sich bis zu 2 Stunden zieht...
Ich kenn das von meiner Großen, mit ca 10 Monaten wurde es besser.

Einen Tip hab ich leider nicht, aber Du bist nicht allein.
Bin gespannt, was Frau Höfel dazu sagt.

Liebe Grüße und alles Gute
Conny

Antwort von Coreme am 02.10.2017
 

Re: Warum schläft sie so schwer ein?

Liebe Moonclouds,

machen Sie sich abends nicht so viel Stress! Kind bettfertig machen und mit ins Wohnzimmer nehmen (ohne Bespaßung und ohne Sicht zum Fernseher). Manchmal reicht die Gegenwart der Eltern und sie schlafen friedlich in irgendeiner Ecke oder auf Papa oder, oder.
Danach einfach mit ins Bett nehmen.

Die Kinder verarbeiten abends häufig Ihren Tag und sind deshalb nicht Fisch und nicht Fleisch (würde meine Oma sagen!).

Liebe Grüße
Martina Höfel

Antwort von Martina Höfel am 02.10.2017
Mamas Augen Papas Nase Allergie Vererbung Vorbeugung Vorbeugen Baby2
Baby
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel:

Baby schläft schlecht ein

Guten Tag Frau Höfel, Unsere kleine Maus ist jetzt 10 Monate alt. Sie war schon immer eine schlechte Schläferin und wurde Nachts sehr oft wach. Das hat sich jetzt zum Glück ein wenig gebessert! Das Problem ist immer noch, dass sie einfach ganz schwer und schlecht ...

Anonymus2010   22.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft ein
 

Baby schläft schlecht ein

Hallo Frau Höfel, mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt. Bisher hat er abends gg 18 h nochmal kurz geschlafen und hat dann nochmal mit mir gespielt bis er gegen etwa 21Uhr wieder müde wurde und ich ihn problemlos ins Bett bringen konnte. Er hat dann auch durchgeschlafen bis etwa 5 ...

Dansa   03.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft ein
 

Baby 9 monate schläft so schlecht ein

Sehr geehrte Frau Höfel, Ich habe bereits vor einiger Zeit bei Ihnen um Rat gefragt., was das Einschlafen unseres Sohnes angeht. Ihre Empfehlung war es, nach dem Waschen und Umziehen noch einmal mit ihm zu Spielen. Leider brachte das auch keinen Erfolg... Ich schildere ...

DeSimi   26.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft ein
 

Kind 12 Mon. schläft nicht alleine ein

Hallo, ich werd noch verrückt. Meine Tochter ist vor zwei Wochen ein Jahr geworden. Sie ist nie wie andere Kinder einfach alleine in ihrem Bett eingeschlafen, sondern wurde gestillt und rumgetragen, mittlerweile schläft sie neben mir im Bett ein. Wenn sie tief schläft schleiche ...

ag05   12.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft ein
 

Wie schläft er am besten Tags über ein?

Hallo, ich habe einen 3 1/2 Monate alten Sohn. Er ist unglaublich lieb quengelt oder schreit sehr selten. Die Nächte sind auch überhaupt kein Problem. Ich mach ihn fürs Bett fertig still ihn da schläft er dann schon ein und ich muss ihn nur noch hinlegen. Da schläft er dann ...

CheshireCat13   23.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft ein
 

Baby schläft kurz ein und erschrickt

Hallo. Unser Sohn, 3,5 Monate alt, hat folgendes Verhalten beim Schlafen gehen am Abend: Er schläft ein, nach ein paar Sekunden bzw max eine Minute öffnet er die Augen und erschrickt dann. Dann weint er. Dies wiederholt sich einige male, bis dann doch die Müdigkeit überhand ...

Diddy02   02.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft ein
 

Baby schläft beim Stillen ein

Hallo Frau Höfel, ich hoffe, ich bekomme von Ihnen einen Rat, denn so langsam verzweifle ich ein wenig. Meine Tochter (morgen 3 Wochen alt) macht mich wahnsinnig. Sie schläft beim Stillen nach ca. 5 Minuten einfach ein. Prinzipiell ist das ja auch schön, nur wenn trinkt ...

Tina2405   30.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft ein
 

Baby schläft nicht gut ein. Gibt es hier noch Tipps?

Liebe Frau Höfel, wir wissen nicht weiter. Unsere Kleine (ca. 6 Monate alt) bringen wir täglich gegen 19 Uhr ins Bett. Aber die Kleine schläft auch nach dem Abendritual schwer ein und wacht dann ca. jede 30 Minuten wieder auf. Dies ist nun auch schon einige Wochen so. Sie ...

Holger70   12.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft ein
 

Kind schläft alleine nicht ein

Hallo. Meine Tochter, 12 Monate, schläft alleine nicht ein. Das hat sie eigentlich noch nie so recht. Sie braucht immer ihre Mama, die sie am Arm einschunkelt. Das kann oft lange dauern bis (bis zu 1 Stunde ). In der letzten Zeit auch vor dem Fernseher. schläft tagsüber auch ...

atlantis80   09.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft ein
 

Schläft nur auf arm ein

Hallo Fr Höfel, Meine Tochter (10Monate) schläft nur auf dem Arm ein, was ich persönlich nicht schlimm finde, habe mich mittlerweile daran gewöhnt und finde es auch irgendwie schön. Sie braucht auch nur 10 min dann leg ich sie ins Bett und sie schlummert. Nur am Abend macht ...

Erdbeerkopf44   21.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schläft ein
    Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia