Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
Videos
mit unserer Hebamme
Stephanie Helsper
Videos Babymassage
Babymassage

Videos Babys baden
Babys baden

Rückbildungsgymnastik
Rückbildung
Hebammenhilfe
Hebammenhilfe

Hebammen online
Hebammenonline

 
 
 
Hebamme Martina Höfel Hebamme Martina Höfel
  Zurück

Symphyseneinrenkung als Geburtsanstoß?

Hallo!
Bei meiner KLeinen wurde ich von einer Hebamme im Kh wegen starken Symphysenschmerzen behandelt (eingerenkt?). Dies wurde nur gemacht weil der ET schon ran war. Und tatsächlich hatte dies 45Min. später Wehen ausgelöst und die Geburt in Gang gesbracht.
Nun ist es so das ich am 22.3 ET habe und mein Doc am 23ten Abends 10Tage in Urlaub geht. Er ist der einzige Geburtshelfer in unserem Kh und ich müsste dann ins andere Kh fahren das ich nicht kenne auch nicht die Ärzte etc.
Nun meine Frage:
Beherrscht jede Hebamme diese Technik? Ich habe es auch diesmal heftig mit der Symphyse und kann ich eine erneute Einrenkung machen lassen um die Geburt ggf. wieder anzustoßen?
Vielen Dank für Ihre Antwort schon mal im voraus.
LG
Lilli


von Lilliputz am 15.03.2012

Frage beantworten


*Antworten:

Re: Symphyseneinrenkung als Geburtsanstoß?

Liebe Lilli,

ich weiß nicht, welche Therapie Ihre Hebamme damals angewandt hat. Ich glaube, das beherrscht nicht jede Kollegin.

Sprechen Sie mit Ihrer damaligen Hebamme.

Liebe Grüße
Martina Höfel

Antwort von Martina Höfel am 17.03.2012
 

@Frau Höfel: Symphyseneinrenkung als Geburtsanstoß?

Hallo!
Danke für ihre Antwort.
Leider kenne ich die Hebamme die damals noch Dienst hatte nicht.
Als es dann los ging war es eine andere Hebamme und es ist schon 7Jahre her.
Werde mal eine Osteopathin fragen, ob sie weiß was das war.
Nochmals Danke.
LG
Lilli

Antwort von Lilliputz am 17.03.2012
 

Re: @Frau Höfel: Symphyseneinrenkung als Geburtsanstoß?

Liebe Lilli,

es könnte sich um eine Dorn-Therapie gehandelt haben. Vielleicht ist das ein Stichwort.

Liebe Grüße
Martina Höfel

Antwort von Martina Höfel am 17.03.2012
    Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia