Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos
mit unserer Hebamme
Stephanie Helsper
Videos Babymassage
Babymassage

Videos Babys baden
Babys baden

Rückbildungsgymnastik
Rückbildung
Hebammenhilfe
Hebammenhilfe

 
 
 
  Martina Höfel - Hebamme

Martina Höfel
Hebamme

  Zurück

Mal wieder: Liegendtransport

Liebe Frau Höfel, hatte heute nochmal eine Ultraschalluntersuchung wegen Gestationsdiabetes (diätisch geführt). Bin heute bei 38+0. Die Hebamme, die die Untersuchung durchführte, schien recht überrascht, wie tief das Köpfchen schon liegt. Es ist mein 2. Kind. Spüre selber auch schon sehr viel Druck auf dem Becken und die Nerven "da unten" und hab manchmal das Gefühl, er floppt gleich raus... :-) Wehen sind unregelmäßig, aber tageweise auch schon mal stärker...
als ich dann sagte: "ach gut, dann brauch ich ja keinen Liegendtransport mehr, wenn es schon so tief liegt...!" meinte die Hebamme: " da ist ein Schwall Fruchtwasser hinter dem Köpfchen- machen sie mal sicherheitshalber lieber einen Liegendtransport, falls Ihnen die Fruchtblase daheim platzt." Das hat mich komplett verwirrt. Fruchtwasser umgibt doch das Köpfchen imner, auch wenn der Kopf im Becken ist und Kontakt hat. Der ist doch da drin nicht hermetisch "abgeriegelt"...?! Ich finde das verwirrend - meist ist der Liegendtransport ein unnötiger Kostenfaktor und stresst eher...
Wie sehen Sie das aus der Ferne?
Herzlichen Dank im Voraus!
Nana


von Nana24 am 10.11.2017

Frage beantworten
 
Frage stellen

Antwort:

Re: Mal wieder: Liegendtransport

Liebe Nana,

wenn die Blase platzt, wird der Kopf abdichten und die Nabelschnur hat keine Chance sich dazwischen zu mogeln.

Liebe Grüße
Martina Höfel

Antwort von Martina Höfel am 12.11.2017
Mamas Augen Papas Nase Allergie Vererbung Vorbeugung Vorbeugen Baby2
Baby
    Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia