Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos
mit unserer Hebamme
Stephanie Helsper
Videos Babymassage
Babymassage

Videos Babys baden
Babys baden

Rückbildungsgymnastik
Rückbildung
Hebammenhilfe
Hebammenhilfe

Hebammen online
Hebammenonline

 
 
 
Hebamme Martina Höfel Hebamme Martina Höfel
  Zurück

Fremde Frau hat mein Baby im KH gestillt - Gefahr?

Liebe Frau Höfel,

meine Tochter ist mittlerweile 21 Monate alt und ein aufgewecktes Mädchen. Heute Nacht fiel mir aber wieder folgendes Ereignis ein:

Nach der Entbindung im KH hat sie die ersten Nächte pausenlos geweint und die Nachtschwester war völlig überfordert und wollte/konnte mir nicht helfen. Das Stillen klappte auch überhaupt nicht (1. Kind). Ich war total kaputt!

Nach einer sehr langen und anstrengenden Geburt konnte ich nach 3 schlaflosen Nächten überhaupt nicht mehr und war mehr als dankbar, als meine Zimmernachbarin (hatte ihr 2. Baby bekommen), meine Kleine wiegte, damit ich etwas schlafen konnte.

Nun ist mir wieder eingefallen, dass sie sie auch einmal gestillt hatte (als ich im Halbschlaf war), da meine Kleine wohl wie selbstverständlich an ihre Brust gegangen ist.

Jetzt habe ich im Internet gelesen, dass auch AIDS über Muttermilch übertragbar ist und mache mir doch große Sorgen!!! Ich habe lange nicht mehr daran gedacht, aber ein Thema im Fernsehen ließ mich gestern Abend daran errinnern...

Nun meine Fragen:

1.) Ist AIDS wirklich über Muttermilch übertrgabar?
2.) Reicht einmal Stillen aus? (Ich habe sie danach selber noch 8 Monate lang gestillt)
3.) Hätte die Frau AIDS, müsste es doch im KH bekannt gewesen sein (wegen der Schwangerschaft und Geburt). Würden dann keine Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden?
4.) Wie schätzen Sie die Gefahr ein? Sollte ich meine Kleine lieber testen lassen?

Ich hoffe, Sie können mich beruhigen!!!


von Blubb2010 am 15.03.2012

Frage beantworten


*Antworten:

Re: Fremde Frau hat mein Baby im KH gestillt - Gefahr?

Sorry aber da fällt einem echt nix mehr zu ein!

1 tens wenn man körperlich nicht in der Lage sich um sein Neugeborenes zu kümmern gibt es dafür im kh Schwestern,die es übernehmen! Die hätten das Baby zumindestens nicht an eine fremde Brust gelegt!
2 tens wie kann man sich dann erst nach 21 Monaten sorgen machen???
Boa Ey ich könnt ...........

Antwort von Kmaus81 am 16.03.2012
 

Re: Fremde Frau hat mein Baby im KH gestillt - Gefahr?

Man muss hier keinen dumm kommen @ Kaus81. Sie schrieb auch die Nachtschwester war damals überfordert.
Ich versteh hier manche Leute nicht die einen gleich angreifen, obwohl die Frage an Frau Höfel ging.
Ich glaub nicht das da etwas passiert sein könnte.
Aber wenn sicher sein möchtest wende dich doch an einen Arzt der kann dir sicher auch die Angst nehmen

Antwort von nela1806 am 16.03.2012
 

Re: Fremde Frau hat mein Baby im KH gestillt - Gefahr?

Das hat nix mit dumm machen Zutun!
Das hat was mit der mütterlichen Fürsorge Zutun!
Wer gibt sein Baby an bettnachbarn ab an fremde Leute?
Und dann bekommt man erst nach 21 Monaten Angst!
Na hallo???????

Antwort von Kmaus81 am 16.03.2012
 

Re: Fremde Frau hat mein Baby im KH gestillt - Gefahr?

wer lässt sein baby auch von einer fremden frauen stillen das geht ja mal gar nicht.

Antwort von Sternschnuppe2004 am 16.03.2012
 

Re: Fremde Frau hat mein Baby im KH gestillt - Gefahr?

Liebe Blubb,

1.) Ist AIDS wirklich über Muttermilch übertrgabar? Ja.
2.) Reicht einmal Stillen aus? (Ich habe sie danach selber noch 8 Monate lang gestillt) Ja.
3.) Hätte die Frau AIDS, müsste es doch im KH bekannt gewesen sein (wegen der Schwangerschaft und Geburt). Würden dann keine Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden? Nein, muss nicht bekannt gewesen sein!
4.) Wie schätzen Sie die Gefahr ein? Sollte ich meine Kleine lieber testen lassen?
Besprechen Sie sich mit Ihrem Kinderarzt! Ich denke, dass er Entwarnung geben wird!

Liebe Grüße
Martina Höfel

Antwort von Martina Höfel am 16.03.2012
 

@Kmaus81

Ich war und bin sehr stolz darauf, dass hier im Forum und im gesamten RuB ein netter, teilweise freundschaftlicher und vor allem sachlicher Ton gelebt wird. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand Interesse hat, dies zu ändern!

Liebe Grüße
Martina Höfel

Antwort von Martina Höfel am 16.03.2012
 

Re

Liebe Blubb!
So fremd war die Frau doch nicht. Sie war Deine Zimmernachbarin und hat Dir geholfen als Du in Not warst.
Schätzt Du sie so ein, dass sie Deinem Kind schaden wollte?

Antwort von Lauch1 am 16.03.2012
 

Das aufgeregte Geblubber....

...einiger Userinnen ist maßlos übertrieben.
Hier hat eine fürsorgliche Bettnachbarin einer überforderten Wöchnerin hilfreich unter die Arme gefriffen - sehr schön. Das Baby zu stillen war sicher nicht korrekt, aber kein Beinbruch und letztendlich verständlich.
Es ist noch nicht so lange her, da wurden Babys reihenweise von Ammen gestillt - ohne "iiihhh" und "wie kann man nur".
Es gibt heute noch Kliniken mit Muttermilchbanken, die die wertvolle Milch an gefährdete Säuglinge verfüttern - wie bewertet man denn das dann?
Babys trinken auch die Milch wildfremder Kühe - und bei der Bettnachbarin so ein Aufriß? Na, ich weiß nicht....
Die Aids-Vermutung ist sehr weit hergeholt: Aids-Patienten gehen in der Regel sehr sorgsam mit sich und ihrer Umwelt um, sind gut aufgeklärt und die Vermutung, daß die Bettnachbarin tatsächlich eine HIV-Infektion hatte, ist sicher absurd.
Mach Dir keine Sorgen!

Antwort von Andrea6 am 16.03.2012
 

Re: Fremde Frau hat mein Baby im KH gestillt - Gefahr?

Ganz ehrlich - das kann ich mir nicht vorstellen.
Wenn deine Zimmernachbarin tatsächlich AIDS (HIV) hätte, dann glaube ich nicht, dass sie dein Kind gestillt hätte. Selbst wenn es im KH vielleicht nicht bekannt gewesen sein muss, so hätte sich diese Mama sicherlich schon im Vorfeld mit der "Problematik" beschäftigt was es heißt ein Kind zu bekommen und eine evtl. Ansteckung zu vermeiden. Beim eigenden Kind und da kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass man dann ein fremdes Kind so fahrlässig behandelt.
Meine Freundin hat Hep.B - sie hat sich schon im Vorfeld informiert, wie es z.B. mit dem Stillen etc. aussieht. Ob und wie sich ihr Kind evtl. bei ihr anstecken könnte. Ihr wäre es nie im Traum eingefallen, dann auch noch ein evtl. fremdes Kind zu stillen. Gerade mit dem Wissen der Übertragungsmöglichkeiten.
Wenn du aber vor lauter Sorge nicht mehr schlafen kannst, dass lass deinem Kind Blut abnehmen und lass es testen.

Liebe Grüße

Michi

Antwort von Michi12345 am 21.03.2012
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel:

stuhlgang voll gestilltes baby

hallo, mein sohn ist jetzt 5,5 monate alt und wird noch voll gestillt, vor 1,5 wochen war er auf einmal aus einer wachphase raus bewußtlos mit blauen lippen und atemstillstand, kam zum glück von allein wieder. leider konnte mir im kh nicht zweifelsfrei gesagt werden was es ...

hasifm   18.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   gestillt
 

2. kind und 1. wird noch gestillt?!?

also hab vorgestern einen test gemacht und der war positiv ja geplant wars nicht aber nun ist es halt so meine kleine ist jetzt 8 monate alt und kann im moment weder krabbeln noch sich von der einen auf die andere seite rollen :( SIE BRAUCH AUCH NOCH 5-7 mal ihre stillmalzeit ...

lilly79   05.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   gestillt
 

Rückbildung der Gebärmutter wenn nicht gestillt wird

Hallo Frau Höfel, wir erwarten Anfang März unser 7. Kind. Da ich Medikamente einnehmen muss, die nicht mit dem Stillen vereinbar sind, habe ich mich nun schweren Herzens zum primären Abstillen entschlossen. Jetzt frage ich mich allerdings: Nach den letzten Geburten hatte ...

Namens-Fee   22.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   gestillt
 

Mein 3. monater alter Sohn hat seit 6 Tagen drchfall ,er wird gestillt!

Guten morgen Frau Höfel, also mein Sohn ist jetzt 3.monate und 14 tage alt und wird von Geburt an Gestillt er bekommt auch nichts anders. So jetzt haben wir vor 4.wochen festgestellt das er Zänchen bekommt,er sabbert sehr viel und steckt sich die Hand in den Mund und beißt ...

schamina29   14.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   gestillt
 

Samstag Pulle bekommen, sonst gestillt, noch kein Stuhlgang, schlimm?

Hallo und guten Morgen Am Samstag Abend hat mein Sohn, 3,5 Monate, zum ersten mal eine Flasche bekommen mit Pre HA Milch. Er trank davon 90 ml, sonst wird er voll gestillt. Jetzt sagt man ja das die Krümel bei Flaschenmilch jeden, spätestens jeden 2. Tag Verdauung haben ...

arnanja   02.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   gestillt
 

mein sohn mag nicht mehr so oft gestillt werden

hallo, mein sohn ist 5moante alt und seit 3-4wochen mag er nicht mehr so oft getsillt werden nur morgens oder bevor er schlafen geht (mittags und am abend). aber dann nur für 5 oder 10min. länger nicht. ich gebe ihn auch deswegen jetzt mittags und am abend was zum essen den er ...

alena_   13.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   gestillt
    Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia