Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos
mit unserer Hebamme
Stephanie Helsper
Videos Babymassage
Babymassage

Videos Babys baden
Babys baden

Rückbildungsgymnastik
Rückbildung
Hebammenhilfe
Hebammenhilfe

Hebammen online
Hebammenonline

 
 
 
Hebamme Martina Höfel Hebamme Martina Höfel
  Zurück

Caulophyllum

Hallo!

Würd gern wissen ab welcher SSW ich mit Caulophyllum beginnen kann. Welche Potenz und wie häufig bzw. Anzahl der Globuli.

Werde jetzt auch mit Himbeerblättertee beginnen und ab nächster Woche geburtsvorbereitende Akupunktur.

Bin aktuell in der 36.SSW.

Vielen Dank!


von schnecke1 am 21.06.2011

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antworten:

Re: Caulophyllum

würde ich erst nehmen wenn du schon richtig Wehen hast. Das Mittel habe ich genommen und ein paar stunden später war mein Kleiner dann nämlich da.

Antwort von Baby_2011_Xx am 21.06.2011
 

Re: Caulophyllum

würde ich erst nehmen wenn du schon richtig Wehen hast. Das Mittel habe ich genommen und ein paar stunden später war mein Kleiner dann nämlich da.

Antwort von Baby_2011_Xx am 21.06.2011
 

Re: Caulophyllum

Dies schreib Frau Höfel zum selben Thema:
Sie haben ein homöopathisches Mittel empfohlen bekommen.

Die Homöopathie arbeitet nach der Ähnlichkeitsregel nicht nach Symptomfindung wie die Schulmedizin. D.h. zum Beispiel, jemand mit einer Erkrankung zeigt Verfolgungswahn: Unruhe, Schweißausbrüche, das Hin-und Herwerfen des Kopfes, bellendes Husten etc.
Diese Symptome macht auch das homöopathische Mittel Akonitum, wenn man es einem GESUNDEN gibt!!!!!
Dies macht sich die H. zu nutze. Sie gibt dies Mittel dem Kranken, der GENAU dieses ähnliche Verhalten zeigt!!!

Der Körper verstärkt mit dem Mittel die Erkrankung (nennt man Erstverschlimmerung) und zwingt so den Körper selber einzugreifen und sich zu regenerieren!

Und DESHALB muss ein homöopathisches Mittel immer auf die zu behandelnde Frau abgestimmt werden.

Es kann nämlich sein, dass zwei Frauen mit den gleichen Symptomen völlig unterschiedliche Mittel bekommen!

Die Aussagen der Vorschreiberin "Das Mittel habe ich genommen und ein paar stunden später war mein Kleiner dann nämlich da" bzw. auch "hab ich auch genommen und noch ein anders Homöopatisches mittel und schwupp die wupp war der Kleine da.. " ist mit Vorsicht zu genießen: sie hatte laut eigener Auskunft einen Kaiserschnitt... das geht natürlich dann flott.

Antwort von Andrea6 am 21.06.2011
 

Re:

natürlich hatte ich einen, der Kleine wäre jedoch trotzdem so schnell dagewesen wenn es keinr gewesen wäre. Es gibt auch ein Buch von der Ingeborg Stadelman da stehen viele Homöopathische MIttel drinne wann man sie nehmen kann und gegen was sie sind usw.. ist ein sehr gutes Buch und die Frau ist selber Hebamme und richtig toll.

Antwort von Baby_2011_Xx am 21.06.2011
 

danke Euch!

ich kenn mich mit den Prinzipien der Homöopathie schon aus. Behandel meinen Sohn auch fast ausschließlich homöopathisch und versuche auch für mich damit viel zu tun.

Hab Caulophyllum auch von unserer HP empfohlen bekommen, mach das also nicht, weil das irgendwer sagt.

Würd nur jetzt gern wissen, ob es schon was bewirken kann so geburtsvorbereitend. Hab in einem Buch "Homöpathie in der SS" von GU nämlich von einer Globulimischung gelesen, die man ab der 36.SSW nehmen kann.

LG

Antwort von schnecke1 am 21.06.2011
 

Re: Caulophyllum

Liebe schnecke,

das Kind gibt den Startschuss - kein Caulophyllum und kein anderes homöopathisches Mittel.

Auch der Himbeerblättertee macht keine Wehen. Er bereitet lediglich das Gewebe vor, damit Wehen daran arbeiten können.

Liebe Grüße
Martina Höfel

Antwort von Martina Höfel am 23.06.2011
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel:

Ist Caulophyllum D 6 sinnvoll vor der Geburt?

Ist es empfehlenswert: ab 36.SSW Caulophyllum D6 abends täglich 5 Globuli einzunehmen? Habe das in einem Homöopathiebuch gelesen … Es trägt zur Kräftigung der Gebärmuttermuskulatur bei, Geburtswege werden elastischer, Gebärmutterkontraktionen bei Geburt sanfter, geordneter ...

elfenschloss   07.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Caulophyllum
 

caulophyllum

hallo, ich bin jetzt bei ssw 39+1 und habe schon seit 2 wochen immer mal wieder wehen.seit 5 tagen täglich und dann auch regelmäßig aller 10 min. nur leider ist dann immer so nach 2 stunden wieder schluß.könnte ich es evtl. mit caulophyllum c30( die habe ich noch da) so weit ...

hasifm   22.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Caulophyllum
 

Anwendungsempfehlung Caulophyllum pentarkan

Eine Bekannte hat mir die Einnahme von Caulophyllum pentarkan kurz vor der Geburt empfohlen. Ich habe mir das Mittel besorgt, da es aber am Beipackzettel keine Einnahmeempfehlung gibt, wende ich mich an Sie (meine Frauenärztin kennt das Präparat nicht). Mein ET ist in 5.Tagen ...

SiSc   26.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Caulophyllum
 

Pulsatilla und Caulophyllum

Hallo, ich habe vor 4einhalb Jahren in meiner ersten Schwangerschaft im Vorbereitungskurs die beiden o.g. Mittel empfohlen bekommen. Ich bin jetzt wieder schwanger (37.SSW), und weiß nicht mehr genau, für was die nochmal genau waren. Macht es Sinn, die Mittel wieder ...

maupsel   14.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Caulophyllum
 

caulophyllum pentarkan

Sehr geehrte Hebamme, ich bin in der 39. SSW und möchte mein Kind gerne bald gebären. Zur Zeit trinke ich Himbeerblättertee, teilweise mit Frauenmanteltee gemischt, gehe Ende der Woche zum 4. Mal zur Akupunktur und auf Anraten einer Hebamme soll ich zudem Caulophyllum Pentarkan ...

susi2000   14.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Caulophyllum
    Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia