Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
Videos
mit unserer Hebamme
Stephanie Helsper
Videos Babymassage
Babymassage

Videos Babys baden
Babys baden

Rückbildungsgymnastik
Rückbildung
Muttermilch ist das Beste
Muttermilch ist
das Beste!
Film mit Stephanie Helsper
Hebammenhilfe
Hebammenhilfe

Hebammen online
Hebammenonline

 
 
 
Hebamme Martina Höfel Hebamme Martina Höfel
  Zurück

Ab wann ist ein Schwangerschaftstest sinnvoll?

Hallo Frau Höfel,
ich hoffe, dass Sie mir bei meinem Problem weiterhelfen können, denn ich bin sehr verunsichert.
Wir haben vor einem knapp zwei Monaten die Pille abgesetzt. Am 04.12.06 war der erste Tag meiner letzten Periode. Seit 11.01.07 vermute ich - so komisch das klingen mag - dass ich schwanger bin. Ich habe auch Symptome, wie Ziehen im Unterleib, Schmerzen und Empfindlichkeit in der Brust und bin oft sehr traurig und niedergeschlagen. Am 12.01.07 hatte ich einen Test gemacht, der allerdings negativ war. Würden Sie eine Schwangerschaft vermuten? Wann sollte ich den Test wiederholen? Meine Geduld ist leider am Ende, langsam bin ich ziemlich verzweifelt über diese Ungewißheit! Vielen Dank für Ihre Hilfe im Voraus!
Angelina


von Angelina_28 am 17.01.2007

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antworten:

Frühtest sinnvoll?

Das allererste was Du als (ev. werdende) Mutter lernen solltest, ist: Geduld, und damit kann sofort begonnen werden.
Ein Frühtest hat auf den Verlauf einer Schwangerschaft nicht den geringsten Einfluß, bringt jedoch oft mehr Unruhe und Unsicherheit, als sinnvoll sein kann.
Es gibt Frauen, die am (oder schon vor!) dem erwarteten Tag der Periode einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand halten. Der Jubel ist groß: es wird umgehend ein Arzttermin ausgemacht (wozu eigentlich?), der Vater, die Verwandtschaft informiert, Namensbücher gewälzt und sogar der erste Strampler gekauft....
2 Tage später setzt eine Blutung ein, die gar nicht mal stärker als gewohnt sein muß, und: es wird (ganz unnötig)eine Fehlgeburt betrauert!!
Ohne Test wäre allerhöchstens ansatzweise eine Schwangerschaft vermutet worden, die sich dann einfach nicht bestätigt hätte.
Gerade am Anfang der Schwangerschaft gibt es relativ viel unbemerkte Abgänge; die Natur hilft sich selber und Nichtwissen kann frau durchaus vor überflüssiger Aufregung schützen.
Ich plädiere also für Gelassenheit und würde den Test allerfrühestens eine Woche nach dem ersten wiederholen.

"Verzweiflung" sollte angemesseneren Anlässen vorbehalten sein und nicht purer Ungeduld über die Ungewißheit..

Antwort von Andrea6 am 17.01.2007
 

Re: Ab wann ist ein Schwangerschaftstest sinnvoll?

Hallo Angelina,

da nach dem Absetzen von hormonellen Verhütungsmitteln der Zyklus oft eine Weile sehr unregelmäßig ist, kann man nun gar nicht sagen, ob du schon überfällig bist oder deine Periode noch kommen wird.

Es stimmt schon, was Andrea schreibt. Du kannst dich ruhig schonmal in Geduld üben ;-)

ABER du bist jetzt bei ZT 44 angelangt.
Ich persönlich würde an ZT 50 (weils so schön "rund" ist) nochmal testen.
Und wenn der Test immernoch negativ ist und keine Mens in Sicht würde ich mal den FA konsultieren, um nachzusehen, was da los ist.

Aber wie gesagt: Nach Absetzen der Pille ist ein sehr unregelmäßiger Zyklus oft normal.

Alles Gute!

Silke

Antwort von SilkeJulia am 17.01.2007
 

Re: Ab wann ist ein Schwangerschaftstest sinnvoll?

Liebe Angelina,

Andrea hat Recht und Silke Julia auch!

Stress und auch das Warten auf etwas, was "dringend eintreten" soll, können soviel Aufreging im Kopf machen, dass der Zyklus durcheinander gerät!

Liebe Grüße
Martina Höfel

Antwort von Martina Höfel am 18.01.2007
    Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia