Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Video mit Prof. Abeck
 
Videos mit Prof. Abeck
* Geeignete Pflege
  für Babys Haut
Infobereich Allergien
Infobereich Neurodermitis
 
 
 
  Prof. Dr. med. Dietrich Abeck - Expertenforum Hautfragen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck
Expertenforum Hautfragen

  Zurück

Melanom

Ich wende mich erneut an sie ,da sie mir bezüglich meines Sohnes schon sehr geholfen haben.hierfür nochmal danke. diesmal habe ich eine frage zu mir
(Ich hoffe sie können mir dazu antworten)

Mir wurde an der großen Zehe ein teil der Nagelplatte und eine Gewebeprobe vom Nagelbett entnommen, da ich unter dem Nagel eine bläuliche/schwarze Verfärbung/Macula bemerkt hatte.(3x3mm)beides wurde in die Histo gegeben.
Zuvor hatte meine Hautärztin versucht mit einem Kratzer die Nagelplatte zu eröffnen.(dies ging nicht richtig und sie überwies mich mit einem kleinen loch im Nagel in die Hautklinik)

Der Verdacht ging in Richtung Hämatom, Wobei DD Melanom.

Nun zum Befund: Makroskopisch: Schnittrand von PE: 7x6x2 mm 4 Scheiben,standard Aufarbeitung, Färbung HE, 1 Kapsel.

Mikroskopisch. Nagelmaterial mit Nagelepithel sowie Nagelplatte. Regelrecht geschichtetes Epithel mit fokalen Parakeratose-arealen.
Unauffällige PAS-Färbung, kein Nachweis von Pilzen. In Eisenfärbung kein Nachweis von Blutbestandteilen oder Abbauprodukten.

Beurteilung. Nagelmaterial ohne Anhalt für melanozytäre Läsion.

Klassikfikation: Lokalisation : c 44.7

Mich verunsichert sehr, das sich niemand dazu geäußert hat, was das Schwarze (während der Op sagte die Ärztin das die Verfärbung nur am Nagel war und das Nagelbett klinisch unauffällig war)
nun gewesen sein soll. Bzw. wird es ja makroskopisch gar nicht erwähnt.

und noch mehr verunsichert mich der Diagnoseschlüssel C44.7 Dieser hieß auf der Überweisung zur Op schon Bösartige NB, Melanom und hier von der Patho auch. obwohl sie diesbezüglich nichts geschrieben haben.(oder meinen die nur die Lokalisation , untere Extremität???
und die letzte Frage. kann man davon ausgehen das die Nagelplatte und auch das Nagelbett untersucht wurden?
Weil nur eine Kapsel geschrieben wurde und es nur eine Angabe zur Größenvermessung gibt.
was sind/ist die fokalen Parakeratose-areale?
Ich bin total in Sorge, das es doch ein Melanom gewesen ist.
Die op war am 18.8 und der Eingang des Materials war erst der 21.8, kann sich das evt. eingetrocknete Blut aufgelöst haben in der Formaldehydlösung.
Vielen Dank


von Carolin88 am 05.09.2017

Frage beantworten

Antwort:

Re: Melanom

bitte klären Sie die für Sie essentiellen Fragen mit dem verantwortlichen Arzt;

die Histologie erfolgte von Nagelplatte und Nagelbett und war unauffällig,
somit bestätigt dies eigentlich die Verdachtsdiagnose Hämatom!

Antwort von Prof. Dietrich Abeck am 06.09.2017
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Dietrich Abeck  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia