DKV
Grundschule Grundschule
Geschrieben von IngeA am 27.10.2017, 14:38 Uhr zurück

Re: Noch eine Frage zum Thema unten

Es wird relativ egal sein. Mathe in der Grundschule ist doch noch sehr nah an der Wirklichkeit. Er wird seine "Textaufgaben" im normalen Alltag sowieso finden und lösen, dafür braucht es keine aus irgend einem Mathebuch.
Im Enddefekt wird in den ersten 4 Jahren hauptsächlich der Zahlenraum in den 4 Grundrechenarten erweitert. Nur, wer einmal verstanden hat wie das Dezimalsystem aufgebaut ist, kann die Lösungsstrategien auch bei großen Zahlen anwenden. Das kannst du ohnehin nicht verhindern.
In Geometrie genau so: Flächen und Körper gibt es überall. Abschätzen, Flächen auslegen, dreidimensionales Denken etc. lernt man auch mit Bauklötzchen, wenn man Interesse und Begabung dafür hat...
Mengen: Am Meßbecher beim Backen sieht er auch, dass 250 ml 1/4 l sind und dass 1000 ml 1 l sind...

LG Inge

Kind mit EisLesen Sie auch zu diesem Thema:  Taschengeld - ab wann und wie viel?

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule