DKV
Grundschule Grundschule
Geschrieben von MM am 21.02.2013, 22:48 Uhrzurück

Ich finde, es hat in diesem Fall nichts mit "Selbstbestimmung" zu tun...

... sondern wir diskutieren hier doch darüber, was man als Eltern seinen Kindern an "Grundausstattung" ermöglichen bzw. mitgeben kann/sollte und ob Schwimmen dazu gehört.
Dass es oft auch Schwimmunterricht gibt, ist eine weitere Sache. Ich persönlich finde das OK, wenn es um die Grundlagen geht, andere lehnen es ab. Aber wo ist die Grenze, was in der Schule gelehrt werden soll oder nicht?

Auf jeden Fall, mit Attesten tricksen zu wollen, nur weil man zu "faul" war (überspitzt gesagt, sorry), seinem Kind das Schwimmen beizeiten nahezubringen, und das dann als "Selbstbestimmung" zu beweihräuchern, finde ich etwas daneben (auch wenn ich sonst durchaus manche deiner Sichtweisen teilen kann oder zumindest bedenkenwert finde - aber hier nicht).

Da könnte man praktisch genausogut sagen (und sich super selbstbestimmt vorkommen, wenn man dann Teile des Unterrichts boykottiert), Schreiben brauchen die Kinder auch nicht in der Schule zu lernen, denn sie schreiben ja mal eh nicht mit der Hand, sondern am Computer. Ach ja, Rechnen auch nicht, wozu gibts Computer bzw. Taschenrechner...

Kind mit EisLesen Sie auch zu diesem Thema:  Taschengeld - ab wann und wie viel?

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule