Tipps vom Kinderarzt

  Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben

Allergien - oft im Spiel

Neurodermitis und Allergien

Auch Allergien sind Faktoren, die bei der Auslösung und Unterhaltung der Neurodermitis eine große Rolle spielen können. Als Allergie- auslöser (Allergene) kommen u.a. Pflanzenpollen, Hausstaubmilben und auch Bestandteile von Nahrungsmitteln in Frage

In seltenen Fällen können auch sogenannte pseudoallergische (nicht immunologische) Reaktionen insbesondere gegen Lebensmittel-Zusatzstoffe Auslöser oder Verstärker eines Ekzem-Schubs sein.

Der Verdacht auf eine Allergie ergibt sich oft aufgrund einer Beobachtung der Eltern. Hilfreich kann es dabei sein, für eine bestimmte Zeit ein Symptom-Nahrungsmitteltagebuch zu führen. Aufgrund dieses spezifischen Verdachts kann der Kinder- und Jugendarzt oder ein mit der Behandlung von Kindern erfahrener Hautarzt dann einen Allergietest durchführen.

Zusammen mit den Erfahrungen der Eltern kann das Ergebnis des Allergietests dann dazu führen, z.B. ein verdächtiges Lebensmittel zunächst aus der Ernährung des Kindes zu verbannen und zu beobachten, ob sich unter dieser Eliminationsdiät die Krankheit eindeutig bessert. Wirklich nur nach diesem sicheren Beweis für ein bestimmtes Nahrungsmittel als Auslöser, sollte am besten mit Unterstützung einer Diätassistentin ein Ernährungsplan für das Kind für die nächste Zeit ohne dieses Nahrungsmittel aufgestellt werden. Nur so kann man Mangelernährung vorbeugen.

Für Allergien gegen Hühnerei, Milch und Weizen sind die Aussichten gut, dass sich die Allergie mit der Zeit verliert. 85% der Säuglinge mit einer nachgewiesenen Kuhmilchallergie vertragen die Kuhmilch im 3.Lebensjahr wieder. Dies wird also der behandelnde Arzt regelmäßig überprüfen.

Falls Sie Fragen rund um das Thema Hautpflege bei Babys und Kleinkindern haben, können Sie diese auch unserem Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie Prof. Dr. Dietrich Abeck in seinem Forum stellen.

Zuletzt überarbeitet: Juni 2015

   

Weiterführende Artikel ...

 
 
 

Austausch mit anderen Müttern

Kranke und behinderte Kinder

Forum "Kranke und behinderte Kinder"

Wie kommen andere Eltern zurecht?
Wo gibt es Hilfen? Über diese und andere
Fragen kann man sich hier austauschen ...

ins Forum

Die Behandlung

Neurodermitis-Behandlung

Empfohlen werden als zeitgemäße Behandlung der Neurodermitis:

Allergien

Allergien

Etwa jedes dritte Baby kommt heute mit einem erhöhten Allergie-Risiko, einer "atopischen" Veranlagung auf die Welt. Informieren Sie sich in unserem großen Allergiebereich.

Trockene Haut bei Babys - Video Dr. Andreas Busse
Fragen

VIDEO

mit Dr. A. Busse, Kinderarzt

Kindergesundheit

Kindergesundheit

Ob Fieber, Erkältung oder Mittelohrentzündung - hier erfahren Sie, wie Sie die wichtigsten Erkrankungen erkennen und Ihrem Kind helfen können.

Entwicklungskalender

Entwicklungskalender

Babys machen gerade in den ersten Monaten gewaltige Fortschritte - lesen Sie alles über die ersten 24 spannenden Monate!

Infektionskrankheiten von A bis Z

Infektionskrankheiten von A bis Z

Könnten diese Pickelchen Windpocken sein? Was hilft bei Scharlach? Lesen Sie hier, was Sie über Masern, Röteln & Co. wissen sollten.

Milchschorf oder Kopfgneis?

Milchschorf oder Kopfgneis

Milchschorf oder Kopfgneis - wo ist der Unterschied? Wie wird Milchschorf behandelt und wie kann man Kopfgneis erkennen und sanft entfernen?

Neurodermitis
     

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2017 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.