Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben

Zahn ausgeschlagen - was tun?

Zahn ausgeschlagen - was nun?

Es ist so schnell passiert: Ein Sturz mit dem Fahrrad, eine Rangelei unter Freunden, ein Zusammenprall beim Trampolinspringen - schon ist ein Zahn abgebrochen oder gar komplett ausgeschlagen.

Besonders häufig passiert das bei den Schneidezähnen. Dann ist der Schreck groß. Bitte versuchen Sie trotzdem, Ruhe zu bewahren. Denn wenn Sie nun richtig reagieren, kann man den Zahn vielleicht retten.

Erste Hilfe bei Zahnunfall

Zunächst sollten Sie eine eventuelle Blutung stillen und Ihr Kind beruhigen. Ist das geschehen, suchen Sie den ausgeschlagenen Zahn oder das abgebrochene Stück. Und dann heißt es: so schnell wie möglich mit Kind und Zahn in die Zahnpraxis. Werden Zahn oder Zahnteil vorschriftsmäßig versorgt und aufbewahrt, kann sie der Zahnarzt häufig wieder einsetzen. Auch wenn ein Zahn locker oder verschoben ist, muss er möglichst schnell wieder in seine ursprüngliche Position gebracht werden. Aber Vorsicht: auch hier muss ein Profi ran. Bitte den Zahn nicht selber zurückschieben.

Ausgeschlagene Zähne richtig aufbewahren

Ausgeschlagene Zähne überleben an der frischen Luft nur kurze Zeit. Packt man Zahn oder Zahnstück aber ins richtige Milieu, kann man ihre Lebensdauer erheblich verlängern. Das Entscheidende: Der Zahn darf nicht austrocknen! Insofern sollte man ihn keinesfalls in ein Papiertaschentuch wickeln. Wichtig ist darüber hinaus die richtige Handhabung. Einen ausgeschlagenen Zahn sollten Sie möglichst nicht an der Wurzel anfassen, da diese schnell Schaden nimmt, sondern immer nur an der Krone. Reinigen Sie den Zahn nicht selber, auch wenn er verschmutzt ist.

Optimal: die Zahnrettungsbox

Am besten ist der Zahn oder das Zahnstück für den Transport in einer professionellen Zahnrettungsbox aufgehoben. In dieser Nährlösung wird er optimal versorgt, so dass gute Chancen bestehen, ihn auch später erfolgreich wieder einzusetzen zu können. Die Zahnrettungsbox bekommen Sie in der Apotheke, und sie sollte eigentlich in keinem Erste-Hilfe-Kasten und in keinem Haushalt mit Kindern fehlen!

Was tun, wenn ein Stück vom Zahn fehlt?

Abgebrochene Zahnfragmente können oft wieder angeklebt werden. Ist das nicht mehr möglich, kann man mit Kunststoff die Lücke im Zahn ausfüllen. Das funktioniert grundsätzlich auch bei Milchzähnen. Ist ein größeres Stück eines bleibenden Zahns ausgebrochen, kann eine Krone oder Teilkrone angefertigt werden. Bitte gehen Sie mit Ihrem Kind auch dann zum Zahnarzt, wenn nur ein kleines Eckchen fehlt. An Bruchstellen ist der Zahnschmelz offen, so dass Karies auslösende Bakterien besonders leicht eindringen und den Zahn schädigen können. Auch der Schlag selbst kann den Zahn schädigen, ohne dass äußerlich ein Schaden festzustellen ist.

Zahnunfälle bei Milchzähnen

Milchzähne sind wichtige Platzhalter für die bleibenden Zähne, haben aber keine besonders festen Wurzeln. Insofern lockern sie sich auch schnell bei einem Sturz. Häufig wachsen sie zwar wieder fest, dennoch sollten Sie mit ihrem Kind zum Zahnarzt gehen, um zu kontrollieren, ob der nachfolgende Zahn keinen Schaden genommen hat.

von Maxi Christina Gohlke

Zuletzt überarbeitet: März 2017

   

Weiterführende Artikel ...

Hier können Sie sich austauschen

Forum Rund-ums-Kleinkind

Forum "Rund-ums-Kleinkind"

Rat und Austausch unter Müttern rund um
die Themen Entwicklung, gesunden
Ernährung, Beschäftigung oder Förderung
von Kleinkindern.

ins Forum

Videos mit Dr. dent. Sigrid Weisshaar
Fragen

VIDEO

mit Dr. dent. Sigrid Weisshaar
     

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2017 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.