Die Geburt Die Geburt
Geschrieben von dringendhilfegesucht am 10.08.2017, 1:06 Uhrzurück

Re: Folgen eines früheren sexuellen Missbrauchs

Hallo gretawa,
das Wort "machmal" lässt mich noch etwas beruhigen. Ich kann vieles natürlich medizinisch verstehen, jedoch hilft mir das nicht. Nicht meiner Psyche.

Also ich glaube ja aber fast, dass wenn man unmittelbar vor der OP zur Toilette geht und - so mach ich das jedenfalls definitiv - schon etwa 8 Stunden zuvor nichts trinkt, dann füllt sich keine Blase in einer 3/4 Stunde. Vielleicht kann ich da auch noch erwähnen, dass ich so und so nur ganz selten zur Toilette gehe. Also selbst jetzt in SSW 33 muss ich nur selten.
Ja, ich denke schon, dass ich das Trauma bearbeiten muss. Nur jetzt bin ich fast nur beschäftigt, Vorstellungen in Kliniken usw wahrzunehmen und auch zu organisieren. Ich werde es wohl deswegen erst nach der Geburt angehen!

Vielen lieben Dank für dein netter Abschlusssatz. Ich habe aber einfach Angst, dass ich mit den Bildern - wie oben schon beschrieben - so ein Zorn und Ekel entwickel, dass dies so ein großes Ausmaß in meinem Kopf annimmt und ich dann gar nicht wirklich Freude wahrnehmen kann und das Zusammensein genießen kann. Denn genauso habe ich schon ein Beispiel von letztem Jahr und da war es noch lange nicht so schlimm wie heute.

Lg

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Die Geburt