Die Geburt Die Geburt
Geschrieben von Senseo am 26.06.2017, 17:01 Uhrzurück

Doula

Hatte jemand von euch eine Doula bei der Geburt?
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Hat jemand den direkten Vergleich zwischen Doula und Beleghebamme?

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*5 Antworten:

Re: Doula

Antwort von crazyunique@web.de am 27.06.2017, 18:53 Uhr

Huhu,

Ich habe eine Doula, aber entbinde erst in den kommenden Tagen. Ich habe eine Hausgeburtshebamme zur Vorsorge und meine Doula jetzt 4 mal getroffen. Bin schon jetzt begeistert! Sie verwöhnt mich mit Massagen, löst Verspannungen, hat sich mit mir auf die Geburt eingestimmt und auf meinen Wunsch hin zur Anmeldung ins Krankenhaus begleitet. Ich bin sehr froh da sie, neben meinen Partner, die feste Konstante bei der Geburt sein wird. Im Unterschied zur Hebamme wird sie mich auch in der Eröffnungsphase zu Hause begleiten.

 

Re: Doula

Antwort von Senseo am 28.06.2017, 16:48 Uhr

Dann wünsche ich dir erst einmal alles Gute

 

Re: Doula

Antwort von Brischi am 28.06.2017, 20:32 Uhr

hallo!
ich hatte eine doula!kennengelernt beim schwangerschaftsyoga...und das beste was mir passieren konnte:)
bei ihr haben wir auch noch hypnobirthing-vorbereitung gemacht ...den für uns richtigen geburtsort ausgesucht,waren als ich über et ging immer in kontakt,sie hat mich beruhigt,unterstützt,aufgebaut,begleitet,war immer für mich da wenn ich etwas brauchte.
da meine geburt eingeleitet wurde,haben wir uns an dem tag ganz entspannt vor dem kh getroffen und danach den ganzen tag zusammen im freien verbracht(wald hinter dem kh)...sie hat mit mir übungen gemacht ,mit mir geplaudert usw bis es endlich losging.
während der geburt hat sie mich verwöhnt,(nasser waschlappen auf stirn,wasser mit trinkröhrl gereicht,entspannungsmusik eingeschaltet,übungen mit mir/und gemacht)
die hebamme war ganz froh denn die hatte genug anderen stress und so hatten wir 3 unsere ruhe;)
zwischendurch wollte die hebamme die geburt beschleunigen und mir wehenmittel geben aber die doula flüsterte mir zu ich solle sie fragen ob ich aufstehen dürfe...
dadurch waren dann keine wehenmittel mehr nötig...
sie hat der doula eine glocke in die hand gedrückt und gemeint wenn nix mehr geht einfach drücken;)
so war es dann auch.
ungläubig kam sie(war ca.1/2 stunde später)was denn los sei.ich "er kommt"
sie einen handschuh an"ok dann seh ma mal"
den zweiten konnte sie dann grade noch schnell drüberziehen als der kopf schon geboren war
meine doula hat mich gehalten,mir mut gemacht ,fotografiert(habe traum-fotos von der geburt)
als er nach der nächsten wehe ganz geboren war,hat sie fotos gemacht wir mein mann die nabelschnur durchtrennt(nachdem sie auspulsiert war worauf meine doula geachtet hat)und beim bonding ist sie einfach da gewesen.
es war ein sehr beruhigendes gefühl sie einfach da zu haben.
später hat sie uns mit der planzenta auf leinwand einem "plazentabaum"gemacht(abdruck)
das ganze war trotz kh atmosphäre ein wunderschönes und einzigartiges erlebnis!!
ic würde jeder frau raten eine doula mitzunehmen
alles gute und lg Bri

 

Re: Doula

Antwort von Senseo am 02.07.2017, 23:24 Uhr

Das hört sich wirklich gut an.

Ich habe Angst alleine ins Krankenhaus zu müssen, weil mein Partner den Großen versorgen muss. Überlege deswegen gerade mehrere Notfallpläne,....

Hört sich bei euch aber auch zu dritt sehr harmonisch an. War auch meine Überlegung ob die Doula dann noch was zu tun hat, wenn der Partner doch (wie wir beide wollen) mitkommen kann.

 

Re: Doula

Antwort von Philo am 05.07.2017, 20:46 Uhr

Hallo,
mir wäre eine Doula mit über 500,-€ zu teuer.
Ich habe meine 2. Geburt alleine mit einer Hebamme in der Klinik durchgezogen und es war wunderbar! Keiner, der mir reinredet, ich konnte mich völlig auf mich konzentrieren ohne das Gefühl zu haben, mich zusammennehmen zu müssen.
LG, Philo

Die letzten 10 Beiträge im Forum Die Geburt