Die Geburt Die Geburt
Geschrieben von Jane_80 am 03.07.2017, 21:50 Uhrzurück

Re: 1. Geburt schwere Geburtsverletzungen, 2. Geburt wieder spontan??

Mädels, vielen Dank für eure spontanen und sehr persönlichen Antworten! Jede einzelne hilft mir jetzt schon... Es tut mir für euch alle drei sehr leid, dass ihr ähnliches erleben musstet

Senseo: Ich habe mit der FA sowie der Hebamme (eine andere der Beleghebammen die mich letztes Mal begleitet haben, die die bei der Geburt dabei war, hat damals direkt danach mit mir beschlossen, dass es besser für mich wäre, wenn wir nicht mehr zusammenarbeiten werden) schon gesprochen.
Die FA ist tendenziell pro Kaiserschnitt, sagte aber auch, dass ich das nicht jetzt entscheiden muss. Wir werden die Größe des Kindes usw. beobachten und auch noch einen Termin mit dem Oberarzt der Klinik vereinbaren. Die Geburt würde unter eine Risikogeburt fallen und wäre damit Chefarzt Sache. (Und nicht wie beim letzten Mal die eines Assistenzarztes, der eher wirkte als wäre er für eine Arztserie gecastet worden...)
Meine Hebamme wird mit mir gemeinsam den Geburtsbericht durchgehen um zu analysieren, was genau passiert ist.
Ich dachte im übrigen, ich hätte es verarbeitet, aber es war wohl eher ein verdrängen. Ja, es kommt nun doch alles wieder hoch... Ich glaube auch, dass es der für mich richtige Weg ist, mich damit gründlich auseinander zu setzen!
Liebe Senseo, auch ich wünsche dir alles, alles Gute!!

Sommerkinder: Das klingt wirklich sehr ähnlich wie bei mir und es macht mir sehr(!) viel Mut, dass es beim zweiten Mal so viel besser gelaufen ist! Und ja, mein Bauchgefühl sagt mir die ganze Zeit schon, dass ich es noch einmal spontan versuchen möchte! Am liebsten tatsächlich in einem Geburtshaus, wo mir die Zeit gelassen wird, die mein Kind und ich brauchen. Nur ist dafür natürlich das Risiko für erneute Verletzungen zu groß. Ich finde toll was du sagst. Dass du auf deinen Körper vertraust. Ich bin mir sicher, dass das die richtige Einstellung ist und ich wünsche dir für die bevorstehende Geburt von Herzen nur das Beste!!

Herbstlaub: Puh, das liest sich auch ungefähr genau so, wie ich es damals empfunden habe. Auch ich war so unter Schock, dass ich von Mittwoch Nacht um 3 Uhr (als die Wehen begannen) bis Sonntag Nacht NICHT (!) geschlafen habe!! Ich konnte weder essen noch trinken, aufstehen sowieso nicht und hielt einfach nur mein Kind im Arm.
Wie unglaublich schön für dich, dass du es jetzt einmal anders erleben durftest!! Genau das wünsche ich mir auch so sehr. Ich glaube tatsächlich, dass es der einzige Weg ist, sich mit der vorherigen Geburt zu "versöhnen", wie du es sehr treffender Weise nennst. Danke auch für deinen Bericht, auch dieser macht mir wirklich Mut... Ich wünsche dir eine wundervolle erste Zeit mit deinen 2 Kindern.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Nachricht Nachricht an Jane_80   
Postfach Mein Postfach   
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Die Geburt