Forum StillberatungBabypflege

  Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben

Stilltipps für Frühchen-Mütter

Stilltipps für Frühchen-Mütter

Damit es mit dem Stillen oder Abpumpen der Muttermilch klappt, sollten Sie bei einem Frühchen grundsätzlich dasselbe beachten wie bei einem zeitgerecht geborenen Baby.

Eine umfassende Stillanleitung finden Sie auch in unserem Stillbereich. Trotzdem haben Frühchenmütter - bedingt durch die frühe Trennung von ihrem Baby - natürlich ganz besondere Probleme.

Hier finden Sie einige nützliche Tipps:

  • Streichen Sie die wertvolle Milch der ersten Tage - das Kolostrum - am besten mit der Hand aus. Sie können es in einer sterilen Spritze auffangen, damit es Ihrem Baby gefüttert werden kann.
  • Fangen Sie möglichst schnell an abzupumpen, am besten innerhalb von 12 Stunden nach der Geburt. Je häufiger Sie abpumpen, desto schneller steigt die Milchmenge.
    Eine elektrische Kolbenpumpe, mit der Sie an beiden Seiten gleichzeitig abpumpen können (Doppelpumpset), hilft dabei.
  • Versuchen Sie die Milchmenge innerhalb der ersten Tage durch häufiges Stillen oder Abpumpen soweit wie möglich zu steigern. Direkt nach der Geburt geht das leichter als nach ein paar Wochen. Die überschüssige Milch können Sie für später einfrieren.
  • Anfangs sollten Sie mindestens 8-mal täglich abpumpen, darunter auch mindestens 1-mal nachts. Später können Sie dann auf 6-mal zurückgehen.
  • Öfter kurz pumpen ist besser als seltener und lang.
  • Das Abpumpen geht sehr viel leichter, wenn Sie dabei Ihr Baby sehen können. Aber auch ein Foto von Ihrem Baby kann helfen, den Milchfluss in Gang zu setzen.
    Auch Känguruhen und Kuscheln hilft, die Milchmenge zu steigern.
  • Hygiene ist natürlich sehr wichtig! Waschen Sie sich vorher gründlich die Hände, waschen Sie die Brust mit klarem Wasser und desinfizieren Sie Pumpe und Flaschen gründlich.
  • Nach dem Abpumpen muss das Gefäß sofort verschlossen, beschriftet (Name, Datum, Uhrzeit) und gekühlt werden.
  • Oft ist das Saugen an der Brust für die Babys sogar einfacher als an der Flasche. Viele Babys sind um die 30. Woche herum soweit, dass sie selber an der Brust trinken können. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn es nicht gleich klappt und probieren Sie es immer mal wieder aus. Helfen Sie Ihrem Baby, indem Sie vorher den Milchfluss anregen, dann muss es sich nicht so sehr anstrengen. Pumpen Sie nach dem Stillen noch ab, um die Milchmenge weiter zu steigern.

Haltbarkeit von Muttermilch

Die abgepumpte Milch ist nur kurze Zeit haltbar und muss sofort gekühlt werden. Milch, die nicht sofort gefüttert wird, sollte möglichst schnell eingefroren werden. Bei Raumtemperatur ist Muttermilch 4 Stunden haltbar, hinten im Kühlschrank (nicht in der Tür!) 72 Stunden. Damit die Milch auf dem Weg in die Klinik kalt bleibt, sollte sie in einer Kühltasche mit Kühlakku transportiert werden.

Bedenken Sie immer: Das Stillen bzw. Abpumpen der Muttermilch ist für Sie am Anfang sicher mühsam und schwierig. Es ist aber der wichtigste Beitrag, den Sie zum optimalen Gedeihen Ihres Babys leisten können. Es lohnt sich durchzuhalten! Im Interesse Ihres Babys und auch in Ihrem eigenen. Denn oft entsteht nach den ersten holprigen Anfängen eine glückliche und erfüllte Stillbeziehung.

von Maxi Christina Gohlke

Zuletzt überarbeitet: August 2016

   

Weiterführende Artikel ...

Expertenrat

Haben Sie Fragen rund um Ihre Schwanger-
schaft? Unsere Experten antworten Ihnen
gerne online und kostenlos.

Kinderarzt Prof. Dr. med. G. Jorch Prof. Dr. med. Gerhard Jorch
Frühgeburt
Dr.med. Stefan Kniesburges Dr. med. Stefan Kniesburges
Geburt
Dr. med. Vincenzo Bluni, Facharzt für Frauenheilkunde Dr. med. Vincenzo Bluni
Schwangerschaftsberatung
Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer, Chefarzt der Asklepios Klinik Hamburg Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer
Pränatale Diagnostik
     

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2017 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.