Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Forum Schwanger - wer noch?
Infobereich Schwangerschaft
Schwangerschafts-Newsletter
Forum Vornamen
Kaiserschnitt
Infobereich Babypflege
 
 
 
 
  Geburt und die Versorgung danach
Geschrieben von Jeanie975 am 23.01.2012

Fetale Makrosomie - wann Einleitung/Kaiserschnitt?

Sehr geehrte Frau Westerhausen,
sehr geehrter Herr Dr. Kniesburges,

heute hat mir meine Frauenärztin in meinen Mutterpasse FETALE MAKROSOMIE eingetragen.
Ich bin nun Ende der 35. Woche schwanger und meine Tochter ist schon seit vielen Monaten ihrer Zeit voraus!
Anfangs ein paar Tage, dann eine Woche, dann 1,5 Woche, nun sind wir bei gut 2 Wochen angekommen.
Sie hat wohl sehr lange Beine und meine Frauenärztin hat noch vor 3 Wochen getippt, dass sie groß, aber unter 4kg zur Welt kommen wird.
Nun zieht sie ihre 4kg-Meinung zurück.
Die heutigen Messergebnisse:
KU: 327,3mm
BPD: 93,8mm
OFD: 113,6mm
AU: 323,9mm
AQ: 103,1mm
FL: 75,5mm
Hadlock2 (BPD, AU, FL) 3203,0gr
Hadlock1 (AU, FL) 3159,0gr

Mein Zyklus ist sehr sicher, da ich Temperatur gemessen habe und der Glukosetest war negativ, da hatte ich sehr gute Werte, nehme in dieser Schwangerschaft auch weniger zu, als bei meinem Sohn damals (der übrigens mit 53cm, 3595gr und 37 KU auf die Welt kam).

Jetzt hat meine Frauenärztin gesagt, dass wir noch bis zu 38. Woche abwarten und dann entscheiden, ob wir einen Kaiserschnitt planen sollten (wäre ein KS schonender,als eine Einleitung?). Sind die Werte wirklich so, dass man an eine vorzeitige Geburt denken sollte?
Der Kopf ist schon recht tief im Becken, lässt sich allerdings noch verschieben.

Gibt es heute noch Grenzen, in denen Kinder eher geholt werden sollte? Man hört ja auch immer von 57-59cm Kinder und Gewicht weit über 4kg...

Ich würde mich sehr über Ihre Meinungen freuen!

Viele Grüße von
Janine
Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antwort:

Re: Fetale Makrosomie - wann Einleitung/Kaiserschnitt?

Antwort von Silke Westerhausen,St.Anna Hospital am 24.01.2012
 
Hallo,

Frühzeitige Einleitungen wegen Verdacht auf Makrosomie des Kindes führt man heute nicht mehr durch.Es sei denn der Grund dafür wäre ein gestationsdiabetes,aber auch da würde eine Einleitung erst am Termin gemacht.

Man muss auch bedenken,dass sich der Kopfumfang des Kindes die letzten Wochen nicht mehr großartig ändert bzw größer wird.

Die zweiten Kinder sind meist etwas schwerer als die ersten,das ist normal und wenn 2der Weg " gut vorbereitet ist sollte man mit einem Kaiserschnitt auch zurückhaltend sein.

Am besten Sie werden vorstellig in der Klinik Ihrer Wahl,denn den Geburtsmodus und das weitere procedere kann man nur mit dem geburtshilflichen Team besprechen.

Alles Gute und eine schöne Geburt,

Grüße
Silke Westerhausen

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen:

Gestationsdiabetes, Fetale Makrosomie, Einleitung

Hallo Herr Dr. Kniesburges, ich befinde mich zur Zeit in der 35. SSW. Gestern wurde mein Baby in der Uniklinik vermessen. Bei der letzten Messung war er schon sehr groß, 96. Perzentil und diesmal wurde Fetale Makrosomie diagnostiziert, Fruchtwasser an.der oberen Norm. ...

anika1981   02.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fetale Makrosomie
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Silke Westerhausen  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia