Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
 
Dr. med. Lars Hellmeyer - Expertenforum Kaiserschnitt Dr. med. Lars Hellmeyer - Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
  Zurück

Kaiserschnitt bei Vorgeschichte

Lieber Dr.Hellmeyer,
Letztes Jahr im April bin ich Mutter eines Sohnes geworden.Bei 40+2 musste ich Eingeleitet werden da ich kein Fruchtwasser mehr hatte und auch der Doppler schlecht war.Es bestand die Indikation auf Kaiserschnitt, wurde aber beruhigt wir würden ihn die ganze Zeit überwachen und zur Not würde es noch ein Kaiserschnitt werden.
Ich bin dann mit Cytoteck eingeleitet worden und am nächsten Tag ging es mit unglaublichen Wehen ohne Pausen los.Nach 8 Stunden hab ich eine PDA bekommen und die Sauerstoffsättigung wurde überprüft.Nach 10 Stunden hab ich ihn dann mit zur Hilfenahme einer kleinen Saugglocke entbunden.Seine APGAR-Werte waren 8/10/10 und er kam mit mir auf die Station.Er war Abends gebohren und in der Nacht hat er nur geweint und auch noch nicht an der Brust getrunken.Den Tag über hat er sehr oft Kindspechabgesetzt war aber sonst unauffällig.Nachts hab ich mich mit ihm zum schlafen hingelegt und bin nach 2 Stunden wach geworden, da war er noch rosig aber hat keine Bewegungen im Schlaf gemacht.Da bin ich zur Schwester und die hat gesagt, wenn was ist das sehen sie schon, der schläft nur so tief.Sie hat ihn sich nur so von weitem auf meinem Arm angeschaut.Wir wieder schlafen und als ich ein einhal Stunden später zu ihm schaue war er Blau mit weißen Punkten.Sie konnten ihn nicht mehr retten, er war nach nur 32 Stunden gestorben.Die Obduktion hat ergeben das es eine Hirnblutung beim Hirnstamm war.das Atemzentrum ist ausgefallen.
Er war mein erstes Kind und wie schlimm das für uns war das ist wohl vorstellbar.Nun bin ich in der 29 ssw und melde mich bald beim Krankenhaus an.Ich möchte nun unbedingt einen Kaiserschnitt, musste mich aber auch schon bei der Beleghebamme kurz rechtfertigen warum.Ich habe nun halt unglaubliche Angst.
Meine frage: Wird bei mir auch ein Kaiserschnitt gemacht wenn ich darauf bestehe? Wann ist dieser im allgemeinen anzuraten? Und was würden die bei mir für Vorkehrungen treffen damit soetwas nicht wieder passieren kann?(Vitamin-k-Prophylaxe hatte er auch)
Vielen Dank für ihre Einschätzung
Sorry Sascha so lang wurde, aber wenn man das nicht so erzählt wie es war kann man meinen Schock nicht nachvollziehen und man weiß nicht wie gesund er doch war)


von Nessy83 am 14.02.2013

 KaiserschnittWeitere Informationen finden sie in unserem Special Kaiserschnitt
Frage beantworten
 


*Antwort:

Re: Kaiserschnitt bei Vorgeschichte

Hallo, Sie haben wirklich das Schlimmste erlebt, was einer Mutter widerfahren kann und es tut mir äußerst leid. Niemand, der nicht selbst in der Situation war, kann das nachvollziehen. Bei solch einer Tragik ist in jedem Fall die Indikation für einen Kaiserschnitt gegeben, wenn Sie es denn wünschen, denn die Angst vor der nächsten Geburt überwiegt sicherlich. Wenn Sie es schaffen, würde ich in dieser Situation 7-10 Tage vor dem errechneten Termin den Eingriff machen, besser nur eine Woche vorher. Aber die Indikation ist eindeutig. Alles erdenklich Gute und diesmal wird sicherlich alles gut. LG

Antwort von Dr. Lars Hellmeyer am 14.02.2013
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer:

Angst vor spontaner Geburt nach Kaiserschnitt

Schönen guten Tag und schon einmal vielen Dank für Ihre Antwort.. Ich habe vor 3 Jahren bereits ein Kind bekommen- wg. Plazentainsuffizienz wurde es per KS geholt da man ihm keine stundenlange Geburt zumuten wollte, bei 37+6. Nun bin ich wieder schwanger und habe wegen der ...

nicole1   14.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt
 

2. Kaiserschnitt

Hallo :-) Nachdem meine Tochter per Ks kam, 2010, soll nun auch mein Sohn per Ks geholt werden. Ich möchte das gerne.. - Wann muss man sich in der Klinik melden zwecks Ks Termin? Also wievielte Ssw? - kann man sich den Arzt in der Klinik aussuchen? Sowohl gyn als auch ...

AliceImWunderland   14.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt
 

kaiserschnitt beim 4. Kind

Hallo Herr Dr. Hellmeyer. Ich bin in Swoche 36+4 mit meinem vierten Kind . Es liegt seit wochen fest in BEL - ich glaube nicht , dass es sich noch dreht. Das Kind ist eher groß (US eine Woche weiter) Ich habe bereits drei Kinder spontan (3700-4200 g) spontan geboren, mehr ...

krisssi   14.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt
 

Spontangeburt oder Kaiserschnitt bei Uterus myomatosus

Hallo Hr. Dr. Hellmeyer, bei einer Gebärmutterspiegelung wg. extremer Blutungen vor zwei Jahren wurde mir ein ausgeprägter Uterus myomatosus diagnostiziert, wobei man die Myome wegen ihrer Lage nicht entfernen könne, einzige Option wäre damals die komplette Entfernung des ...

Rosie99   14.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt
 

Geplanter Kaiserschnitt vs. Spontangeburt

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, Ich habe drei Kinder spontan entbunden und bin jetzt mit dem vierten schwanger. Seit Anfang dieser Schwangerschaft denke ich über einen Kaiserschnitt nach. Ich vermute, ich habe eine Art Trauma von meiner zweiten Entbindung (das Baby wog ...

Maleo   14.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt
 

3. kaiserschnitt gut vertretbar?

Sehr geehrter Herr Hellmeyer, Ich werde nächste Woche per Wunschsectio entbinden. Mein Frauenarzt meinte auch es wäre der bessere Geburtsweg da das Kind recht schwer wäre für meine Verhältnisse ( 2 Wochen weiter). Zudem habe ich wirklich große Angst vor Geburtskomplikationen ...

Ekaterina88   12.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt
 

Wie lange sind Schmerzen nach Kaiserschnitt normal

Guten Abend Hr. Dr. Hellmeyer Mein Kaiserschnitt ist nun 6 1/2 Monate her und ich habe immer noch Beschwerden. Die Narbe ist super zusammengewachsen und diese Schmerzt auch nicht. 1. Ich habe innerlich, hauptsächlich rechter Unterbauch, Schmerzen, die bis ins Bein und hinter ...

Johanna   12.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt
 

Kaiserschnitt bei verdrahteter Hüfte?

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, als Kind bekam ich eine Hüftoperation, da das rechte Hüftgelenk aus dem Gelenkkopf gebrochen war. Es wurden beide Seiten mit je drei Kirschnerdrähten verdrahtet, das Material wurde bis heute nicht entfernt. Ich bin zurzeit in der 33. SSW ...

Molly86   12.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt
 

freiwilliger Kaiserschnitt

Werter Dr Hellmeyer, ich bin in der 29.ssw und habe für mich entschieden einen freiwilligen Kaiserschnitt zu machen. Mein Baby hat einen kleinen VSD von 2-3mm u ich möchte ihm den streß einer normalen Geburt nicht aussetzen. Weil ich denke, das ein Kaiserschnitt streßfreier ...

prinzessin26   12.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt
 

Kaiserschnitt Wunde

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, Ich habe vor fünf Wochen per Kaiserschnitt entbunden. Mittlerweile geht es mir ganz gut, so dass ich manchmal etwas zu unvorsichtig bin. Ich bin heute aus dem Liegen - nicht wie empfohlen über die Seite aufgestanden, sondern mit den ...

Lilli2012   05.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia