Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Special Frühgeburt
 
Ein Buch
von Prof. Dr. G. Jorch
Buchtitel Frühgeborene

"Frühgeborene"

 Inhaltsverzeichnis
 Leseprobe
Elternforum Frühchen
Aktion Sicherer Babyschlaf
 
 
Impfung bei Frühgeborenen, Interview mit Kinderarzt Prof. Dr. med. Gerhard Jorch  
 
  Prof. Dr. med. Gerhard Jorch - Frühgeburt und Frühchen

Prof. Dr. med. Gerhard Jorch
Frühgeburt und Frühchen

  Zurück

Risiko Sids

Lieber Herr Prof. Dr. Jorch,

das Thema Sids beschäftigt mich seit unsere Tochter auf der Welt ist und teilweise verunsichert es mich auch bzw. habe ich doch immer große Angst.
Vorab kurz eine Information zu meiner Tochter: Ich habe sie bei 40 +1 spontan entbunden. Sie kam kerngesund auf die Welt und ist es auch noch. Sie ist jetzt 4 Monate alt (19 Wochen). Wir waren auch in Bamberg bei dem Screening von Prof. Dr. Deeg bezüglich der Studie plötzlicher Kindstod (war alles ok).
Ich stille sie voll, wir rauchen nicht und wir halten uns an alle Dinge bezüglich einer sicheren Schlafumgebung (sie schläft im Beistellbett, usw.).

Nun meine Fragen:
Meine Tochter ist motorisch sehr fit - sie dreht sich schon seit gute 6 Wochen selbständig auf den Bauch, hält sich super in Bauchlage, mittlerweile schafft sie es auch manchmal vom Bauch wieder auf den Rücken, wobei ich glaube dass ist noch sehr willkürlich.
Nun dreht sie sich nachts auch immer wenn sie aufwacht auf den Bauch - ist aber manchmal noch so müde, dass sie wieder einschläft - meist bekomme ich es mit, aber was ist wenn ich es nicht mitbekomme? Ist das gefährlich - vor allem liegt sie dann immer mit der Nase auf der Matratze.

Und noch eine Frage beschäftigt mich , da ich es immer wieder mal gelesen habe: Ist eine Erkältung ein Risiko für SIDS?

Wie hoch ist das Risiko SIDS für uns?

Vielen Dank und herzliche Grüße,

Ninnie


von Ninnie73 am 30.08.2017

Frage beantworten

Antwort:

Re: Risiko Sids

Sie schildern eine völlig normale Situation. Damit liegt bestehende Restrisiko für SIDS bei unter 1:6.000. Eine Erkältung erhöht das SIDS- Risiko nicht. Dennoch sollte man kranke Säuglinge besonders sorgfältig beobachten.

Antwort von Prof. Gerhard Jorch am 02.09.2017
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Prof. Dr. med. Gerhard Jorch - Frühgeburt und Frühchen

SIDS Risiko- Bitte um Einschätzung

Sehr geehrter Herr Professor Jorch, mein Sohn kam am 2.9.2016 bei 36+3 mit 1960g auf die Welt. Er konnte in den ersten Tagen nicht selbst trinken und den Zucker nicht halten, der Thrombozytenwert wollte nicht ansteigen und er hatte eine Neugeborenengelbsucht. Die Atmung war ...

CornyS   05.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sids Risiko
 

SIDS Risiko senken

Sehr geehrter Herr Professor Jorch, die BZgA beschreibt, dass 90% der SIDS Fälle verhindert werden könnten, wenn man die Präventionsmaßnahmen konsequent umsetzte. Da sie sehr viel Forschung in diesem Gebiet betrieben haben, möchte ich gerne wissen, ob sie diese Auffassung ...

CornyS   08.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sids Risiko
 

SIDS Risiko wie hoch?

Sehr geehrter Herr Professor Jorch, mit unserem Kinderarzt kann ich nicht darüber reden, er tut das alles so ab und zuckt mit den Schultern. Aber ich möchte einfach etwas konkreter wissen, wie hoch Sie das SIDS Risiko für unseren Sohn einschätzen. Seit ich einmal mit ...

CornyS   22.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sids Risiko
 

Wie hoch schätzen Sie das SIDS Risiko ein?

Sehr geehrter Herr Prof. Dr.med. Jorch, wie schon so oft, habe auch ich die Frage wie hoch sie das SIDS Risiko für meinen Sohn noch einschätzen? Er wird am 08.11. 8 Monate alt, ist mit 40+3 SSW geboren mit 3380g . Er wird zum schlafen mit Schlafsack auf den Rücken gelegt ...

Katrin1485   02.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sids Risiko
 

SIDS Risiko 6,5 Monate

Sehr geehrter Herr Prof Dr Jorch, könnten Sie mir bitte das SIDS Risiko bei 6,5 Monaten unter folgenden Bedingungen einschätzen: - männlich 6,5 Monate, 1 Woche vor ET geboren - Schlafen im einseitig offenen Beistellbett im Elternschafzimmer - Schlafsack - Nichtraucher ...

Amarena82   07.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sids Risiko
 

Wie hoch ist das Sids Risiko?

Guten Morgen Herr Prof. Dr.Jorch, da ich große Angst vor Sids habe, möchte ich Sie bitten, das Risiko bei meiner Tochter einzuschätzen. Sie ist heute 5 Monate alt geworden, geboren bei 38+4 mit einer Größe von 53 und 3850 gr. Sie schläft in unserem Schlafzimmer in ihrem ...

nanni73   27.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sids Risiko
 

Wie kann ich dem Sids Risiko vorbeugen?

Sehr geehrter Herr Professor Jorch Mein Sohn ist ein Frühchen (6 Wochen). Das 3. Kind in 3 1/2 Jahren. Er wiegt 10 Kilo bei 74 cm. Er ist nun unkorrigert 8 Monate alt. Er wird gestillt, schläft in Frottee Sommer Schlafsack neben mir im Bett. Wir sind alle Nichtraucher. Da ...

Sonja 03   27.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sids Risiko
 

Steigt durch eine Reise das SIDS Risiko an?

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. med. Jorch, ich habe ein paar Fragen bezüglich des Risikos plötzlichen Kindstod, ich versuche mich kurz zu fassen. Erstmal zu meinem Sohn , er ist am 08.03.2016 in der 40+3 SSW geboren 3370g und 50cm, also alles gut soweit. Wir halten uns an alle ...

Katrin1485   29.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sids Risiko
 

Wie würden SIDS Risiko einschätzen?

Sehr geehrter Herr Professor Jorch, unsere Tochter kam SSW 28+6 mit 1180 Gramm und 38 cm zur Welt und wurde nach komplikationsloser Zeit 3 Wochen vor dem ET entlassen. Sie ist jetzt korrigiert 7 Monate alt, wiegt 6700 Gramm und ist 63 cm groß. Wie würden SIDS Risiko ...

sinerike   29.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sids Risiko
 

Entwicklung und SIDS Risiko sehr leichtes Spätfrühchen

Hallo Prof. Jorch, unser Sohn kam bei 36+3 aufgrund vasa prävia per Kaiserschnitt auf die Welt. Alle Doppler Untersuchungen im Vorfeld waren bestens, trotzdem wog er nur2300g, geschätzt waren 2800g. Apgar war 8/9/10 Er hatte leichte Schwierigkeiten mit dem Zucker und bekam ...

Karlafrodo   06.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sids Risiko
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Gerhard Jorch  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia