Forum Kigakids
Forum Kochen
Forum Haushalt
Diätclub
Forum Garten
Forum Haustiere
Forum Suche Biete
Infos und Proben
 
 
Rund-ums-Baby-Forum Rund-ums-Baby-Forum
Geschrieben von Anny am 06.10.2017, 8:31 Uhrzurück

Re: Umfrage: Unterschiede bei den Kindern

,

Kind 1 muss ich da immer ausklammerrn, durch seine Erkrankungen.

Kind 2 Junge, sehr bockig, als Kita Kind kam zu 90% "kann ich nicht" zB beim anziehen. Sehr unselbstständig, hat bei neuen Dingen sehr schnell aufgegeben. Später war dafür in der Schule der Ergeiz sehr groß. Extrem unordentlich, bis heute (14) Er baut gerne Dinge, früher schon mit Bauklötzen, heute mit Holz.

Kind 2 Mädchen, konnte sich mit 2 schon komplett allein anziehen inkl. Strumphose, sehr selbstständig und ergeizig, sie wollte alles alleine können und hat solange geübt, bis es geklappt hat. Sehr kreativ, sehr sportlich. Mit 5 kletterte sie schon auf Bäume bei denen man sich fragte- wie ist sie bloß da rauf gekommen? Mit 3 konnte sie Radfahren, mit 5 inliner und Schlittschuh, macht von klein auf Akrobatik, kann sehr gut zeichnen. Inzwischen ist sie 12

Kind 3 Mädchen, als Kleinkind war sie in manchen Dingen wie Kind zwei, in anderen wie Kind 3. Sport ist so gar nicht ihr Ding. Nur Radfahren und schwimmen macht sie sehr gerne. Sehr kreativ und macht als einzige gar keinen Blödsinn. Was verboten ist ,ist eben verboten. Aber, mit Veränderungen kommt sie gar nicht klar. Von Kita zur Schule zu wechseln war sehr schwierig. Sie neigt dann sehr zu Wut, ist aber sehr vernüftig. Ein Gespräch reichte, um ihr Verhalten in der Schule zu verbessern. Als eine Lehrerin die Schule verlies, ging es wieder los. Dann starb im Mai ihre geliebte Oma, was dazu führte, dass sie eine Unterstützung bekam, die in der Klasse bei ihr blieb, in schwierigen Situationen mit ihr die Klasse verließ. Das dauerte bis ende August. Als sie noch sehr klein war konnte man sie nicht trösten. Tat sie sich weh, konnte man sie nie in den Arm nehmen, sie schrie dann, wurde wütend. Sehr schwer als Mama auszuhalten, sein Kind nicht trösten zu können. Das dauerte bis etwa 5, dann durfte Mama trösten, alle anderen wurden weiterhin wütend vertrieben. Sogar noch letztes Jahr im Oktober (sie war 7) konnte sie Trost von "Fremden" nicht vertragen. Sie tat sich auch einer Halloween Party weh. Ich wurde gerufen, da sie von der Party weglaufen wollte. Als ich da war, war die Wut dann sofort weg. Inzwischen ist das nicht mehr so. Keine Ahnung wieso es so war, sie konnte es auch nie erklären und heute nimmt sie gerne von Kindern oder Erwachsenen Trost an.

Puh ich könnte ehrlich ewig weiter schreiben. Ich finde es sehr faszinierend wie unterschiedlich meine Kinder sind. Jedes Kind hat seine besonderheiten, jeder seine Stärken und Schwächen. Alle 4 sind auf ihre Art ganz besonders. Gemeinsamkeiten und völlige Unterschiede. Alle Kinder lieben Musik, die Natur und Tiere. Gehen bis heute reiten. Die Mädchen sind sich vom Aussehen, Mimik, Humor etc sehr ähnlich. Es gibt maximal einmal im Monat Streit zwischen den Mädchen. Sie kleben wie Kletten aneinander.

Lg. Anny

Hilfreich...?
 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in Rund-ums-Baby-Forum