Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
  Forenarchiv
  Startseite Forenarchiv Stillberatung
  Beitrag aus dem Forum:   Stillberatung


dunkelbraune flüssigkeit aus der linken brust!!!!

Frage von jesaju  -  14.01.2008
Hallo liebe Frau Heindel und allle anderen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen....bin etwas beunruhigt! hab auch noch in einem anderen forum gepsotet!

also zu den fakten: bin in der 37ssw, habe schon ein kind (7J) und habe dies auch zehn Monate gestillt.

gestern abend jucken und spannte meine linke brust. aus der rechten kommt so schon wie man es gewohnt ist, sehr gelbe milch wenn man drückt. soweit so gut, aus der linken kann immer nur klar.

ich habe dann gestern beide massiert, kann ja nicht schade und die linke einwenig gedrückt, beziehungsweise ausgestrichen zur brustwarze hin.

aus der linken kam dann aus einem "LOch" sehr dunkelbraune flüssigkeit, aus den anderen löchern klar.

was kann das sein, kenn das so nicht und hab ich auch noch nie gehört....

dank euch!!

jesaju

dunkelbraune flüssigkeit aus der linken brust!!!!

Antwort von Kristina Heindel  -  14.01.2008
Liebe Jesaju,

Blut aus der Brustwarze ist zunächst einmal etwas Erschreckendes.
Blut in der Milch, ohne dass die Brustwarze wund oder verletzt ist, kann verschiedene Ursachen haben. Ein Grund für Blut in der Milch schwangerer oder stillender Frauen wird auf eine "Gefäß Überfüllung" zurückgeführt, eine leichte, innere Blutung die durch das gleichzeitige Auftreten eines erhöhten Blutflusses in die Brust und der schnellen Entwicklung der milchbildenden Drüsen entsteht. Dies wird sehr verbreitet bei Erstgebärenden beobachtet, tritt meist in beiden Brüsten auf (es kann in einigen Fällen zunächst nur in einer Brust auftreten) und verursacht wenig bis keine Unannehmlichkeiten.
Weitere verbreitet auftretende Ursachen für Blut in der Milch sind Papillome innerhalb eines Milchgangs und Fibrome. Ein Papillom innerhalb eines Milchganges ist ein gutartiger Tumor, der in einem Milchgang angesiedelt ist. Derartige Tumoren treten gewöhnlich nur in einer Brust auf, können nicht als Verhärtung ertastet werden und können von Schmerzen und gelegentlichem Unwohlsein begleitet werden. Das Bluten hört oft spontan ohne jegliche Behandlung auf.
Eine weitere mögliche Ursache können geplatzt Kapillare in der Brust sein. Dies kann durch zu heftige Brustwarzenvorbereitung, rohe Behandlung der Brust oder unsachgemäßen Gebrauch einer Milchpumpe verursacht werden.
Du solltest in der Schwangerschaft auch keine Milch ausstreichen oder die brust quetschen!
Bei dafür empfänglichen Frauen kann die Stimulation der Brustwarzen durch das Ausstreichen sogar zu Wehen führen.
In extremen Fällen kann es durch eine Manipulation an den Brüsten sogar bereits während der Schwangerschaft zu einem Milchstau oder einer Brustentzündung kommen.
Es ist nicht ungewöhnlich, dass Blut in der Milch wieder verschwindet, ohne dass eine Behandlung erfolgte. Vorsichtshalber solltest Du jedoch deinen Arzt aufsuchen, um die Ursache der Blutung abklären zu lassen, wenn die Blutung sich wiederholt.

Herzlichen Gruß,
Kristina

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Ins Forumins Forum Stillberatung 
  Frage stellen

© copyright 1998-2014 by USMedia. Alle Rechte vorbehalten.  Team   Datenschutz   Impressum