Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
  Forenarchiv
  Startseite Forenarchiv Recht
  Beitrag aus dem Forum:   Recht


Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Frage von Michaela  -  27.02.2004
Hallo,
ich habe wirklich ein Problem und zwar geht mein Mann immer hart arbeiten und es bleibt kein Cent übrig für uns, nicht mal für Essen, das kann es doch nicht sein!!! Mein Mann verdient ca. 1650 Eur. netto und davon zahlen wir 600 Eur. Miete + 40 Eur. Strom, 2 x 166,90 Unterhalt, 300 Eur Schulden, GEZ, Telefon ca 80 Eur mit Internet und Anschlußgebühren, 100 Eur Dispo, Kfz-Versicherung 60 Eur, also bleiben und genau 86,20 Eur für drei Personen zum Leben im Monat und davon müssen wir noch tanken, damit mein Mann zur Arbeit kommt!! Ich könnte echt heulen, wir haben nicht mal was zum Essen und mein Erspartes ist auch zuneige gegangen, denn ewig hält das Geld ja auch nicht. Die Anwältin sagt immer, da kann man nichts machen, aber wir müssen doch von etwas Leben, Wohngeld und Zuschüsse vom Amt stehen uns auch nicht zu. Ich kann erst im August arbeiten, dann kommt unser Sohn in den Kindergarten. Kann man da nicht was machen, daß wir auch was zum Leben haben?! Ich weiß echt nicht mehr weiter, ich kann meinem Sohn nichts beiten und die anderen beiden Kinder und EX-Frauen machen sich ein schönes Leben, außerdem haben die die Schulden mit verursacht und nicht ich, aber ich werde dafür bestraft, echt traurig!!! Entschuldigt bitte den langen Text, aber es mußte mal raus und ich würde mich über Antworten von Euch sehr freuen.
Gruß
Michaela

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Cheyenne  -  27.02.2004
Hallo Michaela,

Willkommen im Club der Doofen, das sind wir "Zweitfrauen" nämlich immer, ob verheiratet oder nicht. Wenn ich nicht arbeiten würde, sähen wir auch alt aus. Hauptsache seine Ex hat sich und ihre beiden Kinder damals von ihm alles zahlen lassen und keinen Handschlag getan.

Die Kredit- und Dispo-Belastung ist evtl. etwas hoch bei Euch, möglicherweise kann man mit der Bank reden, den Dispo zum Kredit packen, die Raten senken und die Laufzeit verlängern.

Ansonsten geh vielleicht mal mit den ganzen Unterlagen zur Schuldenberatung, möglicherweise hat man da noch ne Idee, wie Euch mehr bleiben könnte.

LG
Chey

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Jule  -  27.02.2004
arbeiten gehen ! Es gibt genug 400 Euro-Jobs die Du wenn Dein Mann zuhause ist machen kannst während er aufs Kind aufpasst !

Putzen ,Zeitung austragen ,Pizzafahrerin usw

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Katja  -  28.02.2004
Wenn Sie klein Kind hat und hat niemanden zum aufpassen wo kann sie arbeiten gehen????SO einfach ist das nicht und ich finde dass zweifamilien viel schwerer haben und die Kinder aus 2 Ehe benachteilig sind!!!

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von xxx  -  28.02.2004
@cateyewerder:
deine ausdrucksweise finde ich etwas unpassend. du brauchst dich nicht so aufzuspielen, ist ja wie im kindergarten!

da wir hier in einem sozialstaat leben, ist es nu mal so daß JEDER der arbeitet der blöde ist. die zahlen nur und haben am ende eh nicht viel davon!!!
und alle sozialschmarotzer, die gar nicht wissen was arbeit ist, die leben gut... ist doch so!!!
ich kenne genügend leute die kinder in die welt setzen und vom sozi leben, am ende des monats haben die mehr als ich mit meiner 38,5 stunden-woche gehabt! ist das fair?
michaela tut mir leid. ihr mann/freund (ist doch wurscht) geht arbeiten und zwar viel und die haben nicht mal was davon! wo bleibt da die gerechtigkeit?
und die die sich hier so aufspielen wie cateyewerder sind wahrscheinlich die "erstfrauen" die versuchen noch mehr zu kriegen und ihren exmännern ihr glück nicht gönnen...
upps, ich wollte keinen beleidigen! aber hier gehts zu wie im kindergarten!
trotzdem LG

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Nena  -  27.02.2004
Nicht nur Ihr seit immer die doofen?
Sollten die Kinder aus der ersten Ehe vielleicht auf Ihren Unterhalt verzichten nur weil der Vater die nächste Familie aufbaut?
Vielleicht sollte man(n) erst rechnen und dann die nächsten Kinder in die Welt setzen!

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Cheyenne  -  27.02.2004
Hallo Nena,

niemand sagt, dass die Kinder aus 1. Ehe auf Unterhalt verzichten sollen! Hab ich das irgendwo behauptet? Das Geld steht den Kindern ganz klar zu, leider verwenden es manche Exfrauen eher für sich wie für die Kids, diese Erfahrung machen eben wir.

Und leider wird nirgends berücksichtigt, was ein Vater außer dem Unterhalt für diese Kinder tut! Und das geht eindeutig zu Lasten der "neuen" Familie. Schön wäre es, wenn der Gesetzgeber hier Unterschiede machen würde, bin voll und ganz der Meinung, dass ein Vater, der sich überhaupt nicht kümmert, zahlen soll, bis er schwarz wird!

Frag mich, weshalb Du Dich so angegriffen fühlst...

Chey

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Annett  -  28.02.2004
hallo ich finde deine Aussage grass tut mir leid, aber sie kann ja auch nichts dafür denn wie schnell rutscht man jetzt in die schuldenfall!

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von RainerM  -  27.02.2004
Hi Cheyenne,
die Situation der Zweitfamilien kann sehr angespannt sein, - ebenso die Situation der Restfamilie aus der Erstehe.

Aber diese ewigen Unterstellungen, die Mütter würden den Kindesunterhalt für sich selbst nutzen, ist unangemessen.

In diesem Fall wird 170Euro/Kind gezahlt.
Davon müssen Wohnkosten, Kleidung, Essen und evtl auch Kindsbetreuung bezahlt werden..... und dann erkläre mir bitte, wie davon noch Geld übrig bleiben soll?

Aber solche Diskussionen sollte man besser in einschlägigen Foren führen.

Für die Probleme von Zweitfamilien gibt es genügend Foren im I-Net.

cu

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Diana  -  27.02.2004
Soso

Ja ich habe sehr viel Geld für mich.
Ich bekomme am Anfang des Monates 280€ vom Sozialamt. Davon gehen direkt mal 110€ an die Stadtwerke für Strom und Heizung.
Bleiben 170€.
Damit muss ich dann noch Einkaufen und Telefonrechnung bezahlen bis mein werter Nochehemann sich dazu bequemt mal den Unterhalt für unsere Tochter in höhe von 192€ zuzahlen während sich dieser gerade ein Häuschen versucht abzubezahlen.
Denn Unterhalt für die kleine bekomme ich dann immer so um den 23 oder 24 eines Monats.
Meist kann die Telefonrechnung dann nicht abgebucht werden weil ich von den 170€ erst einmal den Kühlschrank voll knalle.
Und glaubt mir da sind keine Mrkenprodukte drin.
Und jeder weiß wohl mittlerweile wie weit man mit 170€ kommt.
Kindergeldantrag ist auch noch nicht durch,das heißt mir fehlen 154€ im Monat was für uns ein haufen Geld ist.
Und 192€ für ein Kind im Monat ist nicht mehr viel heutzutage wenn mann davon Essen, Windeln und Kleider kaufen soll.
Ihr glaubt doch wohl nicht das der auch nur einen Cent mal ausgibt für Kleider die die kleine brauch.
Sie hat noch nicht mal ein Weihnachtsgeschenk bekommen.
Ich würde mir gerne mal neue Kleider kaufen, mir rutschen sämtliche Hosen aber die kleine geht nun mal vor und da verzichte ich dann gerne drauf.
Das mal nur gesagt zum Thema das das Geld nicht für die Kinder genutzt wird.

Und außerdem muss man doch damit rechnen das ein Mann weniger Geld für die nächste Familie hat wenn er Unterhaltspflichtig ist.

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von @Diana  -  27.02.2004
Hallo, ich habe ja nicht geschrieben, daß es viel ist, aber eigentlich doch, denn die Mutter des Sohnes kauft ihm rein gar nichts und Windeln braucht ein 15 Jähriger auch nicht mehr. Sie verwendet das Geld für ihr Pferd und ihre Reitstunden, was mich soooooo wütend macht, denn wir haben den Jungen im Dezember für 300 Eur.(von unserem ersparten Geld) einkleiden müssen, da sie es nicht für nötig hält!!! Sie bekam 167 Eur. von uns und 154 Eur Kindergeld und kann nicht mal Klamotten für den Jungen kaufen, echt klasse!!! Das sind 321 Eur, das haben wir nicht mal für unseren Jungen, der Windeln, jeden Monat neue Klamotten braucht, da er viel wächst.
Von der Mutter der 9 Jährigen Tochter wollen wir gar nicht sprechen, denn das ist so ein geldgieriges Weib, daß sie für 10 Eur. zum Anwalt läuft. Seine Tochter darf er nicht mal sehen(wir klagen, aber es sieht aussichtslos aus, da die Mutter die Tochter so beeinflußt) und die bekommen das Geld im Rachen geschoben, echt Schei..!!! Außerdem können beide anderen Mütter arbeiten, ich kann es noch nicht oder soll ich mein Sohn alleine zuhause lassen?! Ich höre jetzt lieber auf sonst Platze ich gleich noch vor Wut.
Michaela

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von cateyewerder  -  27.02.2004
hallo,

Wie alt bist du eigendlich, dass du nicht mit deinem Leben zurecht kommst?!

Ich find es ja recht ammüsand wenn du jammerst.
Aber du kannst mir nicht erzählen, dass du kein Kindergeld bekommst bzw. andere Einnahmen hast.
Als erstes würde ich erstmal anfangen mit dem kfz- steuern bzw. Kfz- unterhalt, denn beim sozialamt rechnet man es auch als Luxus an. Öffentliche Verkehrsmittel sind billiger!!! Als nächstes sollte man umziehen in eine günstigere Wohnung, du kannst mir nicht erzählen das es bei dir keine günstigeren Wohnungen gibt. Würde mal mit der Bank reden wegen einer niedrigeren Raten. Ein Anwalt ist auch sein Geld wert, wenn er bezahlt werden will- und das wollen sie alle- - eine Schuldenberatung ist wesentlich günstiger und effektiver. Ich lebe auch mit meinem Freund zusammen, wir haben auch einen Sohn und leben vom Sozialamt, obwohl mein Partner arbeiten geht. Mein Partner fährt auch mit der Bahn zur Arbeit, in warmen Monaten mit dem Fahrrad, weil wir uns kein Auto leisten können obwohl ich einen Führerschein habe. Trotzdem kommen wir auch zurecht, auch wenn wir am Monatsende kein Geld mehr haben. Jeder Cent wird bei uns doppelt umgedreht-und siehe da mit dem richtigen Optinismus und ordentliches rechnen schafft man (schaffen wir) es doch.

Also hör auf zu jammer, tu endlich was und setz dein süßen kleinen Arsch in Bewegung- ändere endlich deinen Lebensstil und deine Ansprüche. Wenn man nichts tut-kann auch nichts passieren.

Das ist kein Angriff gegen dich, das ist eine Hilfe bzw. ein gut gemeinter Rat.

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Annett  -  28.02.2004
Hallo sie jammert ja nicht sie wollte nur mal darüber reden und weißt du wie lange ihr Mann arbeiten geht ??? das sie dann noch was anderes machen kann er ist bestimmt kaputt wenn er nach Haus kommt ich sehe es an meinen Mann er geht morgens um drei und kommt abends halb 5 ! ich bin zum Glück noch im Erziehungsjahr den so einfach ist das nicht wie manche sich das vorstellen fühle dich bitte nicht angegriffen ! ich gehe dann auch wieder arbeiten in Schichten ! Arztpraxis das wir auch nicht einfach ich werde auch nur 6 stunden gehen können wie der Krippenplatz auf hat oma und opa gibt es hier nicht ! Gruß Annett

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Michaela  -  28.02.2004
Hallo,
das ist ja wohl eine Frechheit von dir.
Ich werde meinen Arsch bewegen, wenn mein Kleiner im Kindergarten geht. Mein Mann ist Fernfahrer und ist von Montag morgen sehr früh bis Samstags meistens unterwegs, wie soll ich dann arbeiten, echt witzig!!! Mein Mann arbeitet 40 KM weg in Dänemark, da fährt kein Zug hin und wieso soll er auf das Auto verzichten, er arbeitet ja auch für sich und nicht nur für die EX-Frauen und Schulden, die die Frauen auch verursacht hat, oder?!!!!!!!!
Ich bekomme Kindergeld, aber unsere Sohn braucht 5 Pakete Windeln im Monat, die kaufe ich schon immer, wenn sie für 11,95 im Angebot sind, außerdem braucht er noch viele Klamotten, weil es vier Jahreszeiten gibt und er wächst, wenn du soweit denken kannst, aber anscheinend nicht!!! Ich kaufe meinem Sohn wenigstens Klamotten, was andere Mütter nicht machen, die das Geld lieber für sich verwenden!!! Meinen Lebensstil und Ansprüche ändern??? Welche denn, mein Mann möchte diese Wohnung behalten, denn 110 qm für 600 warm, das bekommt man nie wieder. Wir haben für 60 qm ja schon 450 Eur bezahlt. Ich habe mir seit 2 Jahren nicht ein Stück Klamotte gekauft oder etwas anderes, ich denke mehr an meinen Sohn, was ich als wichtiger bezeichne. Ich leiste mir nichts und es stört mich auch nicht, es geht nur darum, daß wir nicht zu Essen haben, aber das habt ihr wohl alle nicht kapiert.
Gruß
Michaela

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Annett  -  28.02.2004
Hallo ich möchte dich nicht angreifen !
Aber ich wohne in einen kleinen Dorf da fährt nur 1 mal !!!! die Woche ein Bus und nun da braucht man ein Auto auch wenn es Luxus ist heutzutage ohne Auto geht nur in einer Stadt !!!!! ich finde es sehr gemeiin wie du gleich über diese person urteilst !

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Michaela  -  28.02.2004
Hallo Katja,
soweit können einige nicht denken. Laß sie mal alle reden. Mein Sohn ist auf jeden Fall benachteiligt, denn das Geld was die anderen zwei Kinder haben, das habe ich für Finn nicht. Ich muß mir echt 10 mal überlegen, ob ich ihm ein ein gebrauchte Buch oder sonstiges kaufen kann. Gut, daß er 3 Onkels und 2 Tanten(die arbeiten können, da die keine Kinder haben!!) hat, die ihm ab und zu mal was kaufen. Mein Mann geht ab April ja wieder bei der alten Firma, leider nur Saisonarbeit(April-November), arbeiten, dann haben wir das doppelte an Geld, aber die Ex-Frauen bekommen dann auch fast das doppelte an Unterhalt, dann können sie noch mehr für sich ausgeben!!! Naja, darüber könnte ich soviel schreiben, aber ich koche innerlich schon wieder, deshalb höre ich lieber auf.
Gruß
Michaela

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von cateyewerder  -  28.02.2004
hallo,
woh woh woh,
ich habe dir einen rat geschickt, wenn du nicht zu frieden bist dann lass es.
windeln bekommst du auch für ca.6,50E sie sind nicht im angebot.noch ne frage, wenn ich dich richtig verstanden habe kommt dein kind nächstes jahr in die kita, wieso noch nicht trocken? und für die nacht (was ich total nachvollziehen kann, wenn es noch nicht ganz trocken ist) braucht man im monat 5 pakete windeln? und einmal heißt es dein mann und einmal dein lebenspartner- gehe davon aus nicht verheiratet- was denn nun. frage mich wozu ein kfz wenn dein mann fehrnfahrer ist? meine wohnung hat 54 qm und wir bezahlen 375 E warm, mitten in berlin.

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Katja  -  28.02.2004
Ja du hast vollkommen recht,ich mache das selbe durch!!!!Die exfrau mit 11 jahrigen kind hockt zu hause und ich mit 2 kleinen Kinder 4 und 2 muss arbeiten gehen nur darum dass ich zweitfrau bin!!!Echt zum k.......
LG-Katja
ich koche auch innerlich aber kann man nix machen :O((-ich bedauere dass ich geheiratet habe-zweite mal hätte ich ohne heirat gemacht-da hätte ich soziaölhilfe bekommen oder sonstiges!

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von cateyewerder  -  28.02.2004
macht ne spendenhotline auf!!!!!!!!!

ist doch war, andre sind noch schlechter dran......

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Astrid  -  28.02.2004
Die Schulden waren vorher da , die anderen Kinder waren vorher da -es war also von vornherein klar daß sowenig Geld da sein wird wenn Ihr ein gemeinsames Kind bekommt !

Es war also EURE Entscheidung so zu leben !

Außerdem bekommt Ihr noch Kindergeld so das es etwa 240 Euro sind die zum Leben bleiben !

Außerdem wenn so wenig Geld da ist müßt Ihr ebend Euren Luxus aufgeben (viel zu große und zu teure Wohnung und 80 Euro Tele und Net ist auch nicht grad wenig !)

IHR habt Euch die Situation so ausgesucht und da Dein Mann offensichtlich schon sehr viel arbeitet bist Du jetzt ebend gefordert zu arbeiten wenn er am Wochenende zuhause ist !

Wenn Du das nicht willst heißt es ebend Zähne zusammenbeißen bis August

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von oh-schreck  -  28.02.2004
Hallo,

ich verstehe, daß manche von Euch in einer recht schwierigen finanziellen Situation stecken und ich werde hier ganz sicher niemanden darüber belheren, wie oder für was er sein knappes Budget einsetzen soll.

Ich bezweifle nur stark, daß die angegriffenen Erstehefrauen sich allesamt bei teueren Luxuysportarten amüsieren,um anschließend in der Edelboutique und Wellnessfarmen das bitter verdiente und im Zweifelsfall fehlende Geld sinnlos verprassen, während ihre Kinder bei Brot und Wasser darben....

Ums deutlich zu sagen: Trennung verbunden mit Kindern bedeutet für ALLE Beteiligten ein finanzielles Fiasko.

Nur - geht es hier tatsächlich nur ums liebe Geld? So wie Michaela es beschreibt, sind es doch eher gekränkte Gefühle, Eifersucht, Unsicherheit in bezug auf die Erstfamilie. Vielleicht hast Du eher die Biographie Deines Liebstens noch nicht verschmerzt.

Und bei allem Verständnis: Es kann nicht angehen, daß Ihr ernsthaft fordert, die Erstfamilie sollte zu gunsten der Zweiten zurückstecken. Akzeptiert, daß bei einer Trennung alle Beteiligten ganz schlechte Karten gezogen haben. Zweitfrauen, die dann ins Boot steigen, tun mir leid, sicher - nur deswegen kann man noch lange nicht fordern die wenigen Rechte der Erstfamilie zu beschneiden.

Und auch wenn mich jetzt alle steinigen: Wir geniessen eine große Freiheit in unserem Tun und Lassen, Selbstverantwortung ist mehr als nur ein Wort - wenn man sich für einen zugegebenermaßen schwierigen Weg entschieden hat (Zweitfrau, Zweitkinder, Drittfrau, Drittkinder) oder sich die Lebenslage entsprechend verändert (Scheidung der Erstfamilie), so sollte man versuchen, damit klarzukommen.

Die Kinder können nichts dafür - ganz klar - aber sie brauchen sicher auch keine jammernden, giftspeienden Mütter, die alle anderen verantwortlich machen.

Völlig ungeschoren kam bisher auch der Drittmann und Drittvater weg - nein, ich werde keinem das Recht absprechen, weitere Beziehungen anzufangen und Kinder in die Welt zu setzen, nur dann itte auch in aller Konsequenz der Eigenverantwortung.

Ich persönlich hätte ja auch immer ein gnaz klein wenig Angst, mich eventuell in den Reigen der Ex-frauen einreihen zu müssen - irgendwie ist der Lebensweg doch ein wenig unstet - könnte das vielleicht die eigentliche Ursache für die Tiraden über faulenzende, geldverpassende Luxusweibchen sein?

Ich möchte mit keiner der Damen tauschen.

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Annett  -  28.02.2004
das ist doch eine KATASTROPHE wie mit solchen Leuten umgegangen wird ihr müßt erst mal in so eine Lage kommen !! euch geht es bestimmt zu gut ! Dann spend doch was !

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Oh-je  -  28.02.2004
Wenn ich das so bei mir sehe, wäre jede Frau die meinen Exmann heiratet schön blöd.
Unterhalt für 3 Kinder, demnächst wohl noch Unterhalt für mich und noch Schulden an der Backe.
Ganz ehrlich, so einen würde ich mir nicht ins Haus holen :o)))

Selbst dran Schuld kann ich da nur sagen.
Andere Mütter haben auch schöne Söhne.

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von katja  -  28.02.2004
Das ist KLASSE-und vor allem WAHR!!!LEIDER WAHR :O(.Die auf sozialhilfe leben wesentlich besser als die zweitfamilie wo der vater fast mehr als Halbe gehalt abgeben muss!!!!

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Annett  -  28.02.2004
deinen Beitrag find ich KLASSE

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von xxx  -  28.02.2004
ja, leider...
ich habe einen job in dem ich sehe wie leute bescheißen um mehr zu kriegen...
ich sehe oft wie leute die fair sind alles verlieren und viel an vater staat abgeben müssen! ich sehe oft wie sozialschmarotzer mit 5 oder mehr kindern massenhaft sozialhife kriegen, kindergeld, 2x anziehgeld vom sozi, wohngeld, GEZ müssen die nicht zahlen, wohnung wird meist vom sozi gezahlt, telefon zum teil, strom, gas etc. so und so...
und wir die arbeiten gehen, denen bleibt am ende nicht mal richtig was zum sparen um sich mal was schönes großes leisten zu können!!!
ich kenne leute die kriegen sozialhife, gehen schwarz arbeiten und haben am ende das doppelte-3fache von dem was ich und mein mann haben (und wir haben nicht wenig)!
ist das gerechtigkeit???
sch... sozialstaat!!!!!
sorry, das mußte jetzt mal raus!
LG

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Michaela  -  28.02.2004
Hallo alle zusammen,
ich wollte euch nicht in Rage bringen oder Unruhe hier rein bringen, ich werde mit der Situation schon klar kommen, es ist ja auch nur noch 2 Monate, aber in der Zeit müßte man doch was machen können, von wegen weniger Unterhalt und Schulden zahlen. Den Kindern steht das Geld ja zu, das sage ich ja nicht, aber wenn wir selber nichts haben, dann sehe ich das nicht ein, wir müssen auch Leben. Auf Spenden bin ich auch nicht angewiesen, wie einige behaupten, denn ich habe eine tolle große Familie, die mir alles auf der Welt geben würden, aber wiseo sollen die uns finanziell unterstüten,
damit die EX-Frauen gut Leben können und die Gläubiger ja ihr Geld bbekommen!!??? Eue dummen Kommentare hättet ihr wirklich sein können, aber es sind die, denen es zu gut geht und bestimmt Erstfrauen, die auf den Unterhalt angewiesen sind, damit sie das Geld verprasen könne. Ihr mit euren dummen Sprüchen kotzt mich so an, das wollte ich euch nurmal sagen. Eure Spenden könnt ihr euch lieber im Rachen schieben, das ist mir echt zu blöd. Vielen Dank nochmal an die, die mich ein wenig verstehen und sich in die Lage hinein versetzen können oder es selbst kennen, aber laßt die anderen mal ruhig reden!!!
Michaela

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Silke  -  28.02.2004
Sei nicht so froh-er muss nicht heiraten aber mehr kinder machen-dann bekommste auch viel weniger Unterhalt!!!

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Oh-nein  -  28.02.2004
Hmmm....

Auch wenn er nicht mehr Heiraten würde und statt dessen nur Kinder in die Welt wirft, währen die nächsten Frauen mit denen er die Kinder bekommt richtig blöd.
Mehr Geld hätte er trotzdem nicht.

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von SIlke  -  29.02.2004
ot

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Katja  -  29.02.2004
Hallo Michaela
Ja das ist sehr traurig-und am meiste Exfrauen welche geld kassieren haben am meiste viel zu sagen.
ich kenne Situation von meine Freundin-und das kotz mich an.Die exfrau von Ihre mann hockt mit 11 jahrigen Kind zu Hause und sie gezwungen ist mit 2 kleinen Kinder 1 und 2 jahre arbeiten zu gehen weil sie die zweitfrau ist!!!!Finde so unverschämt-aber anders konnte sie nix zu essen kaufen weil was dem mann von gehalt übrig bleibt ist miete zu bezahlen.Ich habe Ihr geraten sich zu trennen-da bekommt sie geld von Sozi-aber 400 euro zu leben rechnunen für 4 kopfige Familie finde grass.Und die Exfrau welche schon arbeiten kann-das kind ist 11 Jahre alt-hockt schön zu hause-UNVERSCHÄMT!!!!Ich werde nie einen Mann mit Kind heiraten nur so leben-damit die exfrau auch nicht so viel bekommt!

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Sandra  -  29.02.2004
Sag mal Michaela :

Du schreibst daß die anderen Kinder mehr haben -was einfach nicht stimmt !

Nach Abzug von Schulden und Unterhalt bleiben Deinem Mann etwa 1000 Euro.Sein Selbsbehalt liegt bei 840 Euro dh.das muß ihm nach Abzug des Unterhaltes bleiben. Das bedeutet die 160 Euro darüber ist praktisch der UNTERHALT für EUREN Sohn!

Ihr habr also auch 160 +154 Euro für Euer Kind genauso wie die anderen Mütter !

Du schreibst daß die anderen Mütter das Geld lieber für sich verwenden als fürs Kind aber laut Deiner Rechnung macht IHR nichts anderes !

Du schreibst daß Dein Mann die Schulden der Exen mitbezahlen muß -nur wenn er es nicht müßte müßte er Unterhalt für die Exfrauen zahlen -würde also aufs Gleiche rauskommen !

Mehr als 1000 Euro sind für Deinen Mann einfach nicht drinn und das war von vornherein klar.

Die einzige die wirklich auf der Strecke dabei bleibt bist Du -aber hier zählt nunmal das Prinzip wer zuerst kommt mahlt zuerst !

Aber im Grunde wollt Ihr es doch so :

Ihr lebt in einer für Euch viel zu teuren Wohnung ,kauft Windeln im angeblichen Angebot(knapp 12 Euro ist Wucher )leistet Euch Internet.

Also was willst Du eigentlich ? Ihr habt Euch die Situation ausgesucht -die finanzielle Lage war von vornherein klar !

Ich kann nicht eine Entscheidung für mich treffen und dann andere dafür verantwortlich machen !

Und wenn Du ganz ehrlich bist würdest Du nicht anders handeln als die Exfrauen -Du würdest auch das verlangen was Dir zusteht !!!

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Oh-je  -  29.02.2004
Vielleicht bekomme ich weniger von Ihm,
aber dafür von anderer Stelle wieder mehr.
Die einzigen die miese machen sind er und seine neue :o)))

Das finde ich lustig.

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Katja  -  01.03.2004
ich weiss nicht wie kann man so egosistisch sein -das ist nur traurig

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von cateyewerder  -  29.02.2004
hallo,

ich finde es sch.. das ihr die Leute die die Wahrheit sagen und euch sagen das man seine Ansprüche selbst nicht so hoch setzen sollte, so abstempelt.

Besonders mit der Aussage, die sind doch Ex- Frauen bzw. Erstfrauen.

Ich kann sagen, das ich noch nie verheiratet war und kein Kind von jemanden habe, der mich verlassen hat.
Demzufolge bekomme ich und mein Kind keinen Unterhalt von irgendjemanden. Ich bezahle meinen Strom, Wohnung, Telefon, Internet, Versicherung und und und selber, da steht kein Amt da hinter!!!

Und angewiesen aufs Amt ist doch irgendwie jeder. Egal ob vom Jugendamt oder von der Familienkasse. Wenn alle Ämter gleich heißen würden, würde keiner mehr übers Sozialamt meckern. Übers Arbeitsamt meckert ja auch keiner...

Ich finde es beschämend wie xxx oder katja u. a. über andere urteilen können, obwohl sie nicht wissen was eigentlich Sache ist.
Ihr lügt euch selbst in die Tasche mit eurer Aussage: "die anderen sind immer die Bösen, nur nicht ihr selbst!"

Ich sage nur noch

***T R A U R I G T R A U R I G***

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Michaela  -  02.03.2004
Hallo,
ja ich kaufe Windeln von Fixies im Sparpack wo 50 Windeln drin sind für 11,95 und nicht die mit 30 Windeln für 10,99, ist das kein Angebot?!?! Die Kosten sonst fast 20 Eur.!!! Hallo, denk mal logisch nach. Ich habe nicht das Geld für meinen Sohn, was die EX-Frauen haben, aber ich verwende das Kindergeld für meinen Sohn, ich kaufe ihm Klamotten und was er sonst noch braucht. Die eine EX-Frau kauft dem Sohn gar nichts, denn das haben wir gemacht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich habe kein Hobby, das hunderte von Euro kostet, ich habe kein eigenes Pferd oder ein anderes Tier was auch Geld kostet. Ich finde es traurig, wenn ein 15 Jähriger keine Klamotten im Schrank hat und dafür verurteile ich die EX-Frau!!! Ich liebe meinen Sohn, über alles und sehe ihn nicht als Kapital, was die EX-Frauen machen, denn der Sohn ist ein reines Schlüsselkind, sie denkt nur an sich und ihre LOver, eine Schande!!! Klar würde ich auch Unterhalt für mein Kinder verlangen, aber ich würde meinem EX nicht zum Sozialfall machen, wenn ich selbst arbeiten kann. Aber viele Frauen ziehen dem EX-Mann ja die Hosen aus. Wieso sollen wir in eine Baracke ziehen und auf Internet verzichten, vielleicht um den Exen das im Arsch zu schieben, in dem der Sohn kommt und Klamotten braucht, weil sie es nicht für nötig hält ihm was zu kaufen?!?! Der Unterhalt wird bald zum größten Teil wegfallen wenn der Sohn eine Ausbildung macht, dann wird sie aber dumm gucken, wenn ihr das Geld fehlt!!! Aber sie will sich ja ein neus Kind anschaffen von irgend einen Typen, hauptsache der ist zahlungwillig. Sie hat sogar abgetrieben, weil der Erzeuger nicht zahlen wollte, dafür sollte diese Frau verurteilt werden. Geldgierige Weiber!!!
Michaela

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Katja  -  01.03.2004
HUHU
ich gehe lieber arbeiten als zum Sozi-obwohl ich 3 kleine Kinder habe-und????
Und ich sehe bei meiner Freundin Familie wie läuft wenn der Mann Unterhalt bezahlen muss.ich heirate nie einen mann welche "vorbelastet" ist-so dumm bin ich nicht!

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von cateyewerder  -  01.03.2004
hallo katja

diene einstellung ist doch okay.
find ich voll i.o.

bye + gruß

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von Michaela  -  02.03.2004
Mir fällt da noch was ein, mein Sohn braucht diesen Monat einen neuen Autositz, da er 15 KG wiegt und ein paar Übergangsschuhe, da er ja nicht nur mit Winterstiefel laufen kann und Hosen für den Übergang oder soll ich ihm etwa Winterhosen anziehen?, in dem Alter ist es doch normal, daß Kinder wachsen, oder?!?! Autositzt, Schuhe, Kleidung, Windeln, Lotionpflegetücher, Nahrung und Getränke. Ihr wollt mir doch nicht erzählen, daß der Kindergeldbetrag das alles deckt und wir haben nicht das Geld zur Verfügung, da ich nicht arbeite, aber die EX-Frauen können arbeiten, nein sie leben zu gut mit deren neuen Familie. Zum Mond schicken soll man die gierigen Weiber, aber wirklich. Es ist auch richtig, daß für mich nichts übrig bleibt, was ich aber nicht richtig finde, denn ist Hausarbeit und Kind passen keine Arbeit? Doch, das ist auch ein Fulltime Job. Die Ungerechtigkeit siegt, toller Sozialstaat!!! Übrigens ist die eine EX-Frau wieder seit 4 Jahren verheiratet(nichts mit Ehegattenunterhalt) und die andere bekommt bei einem 15-Jährigen Sohn kein Ehegattenunterhalt mehr, da sie selbst arbeiten kann, also was hat das mit den Schulden zu tun, das gleicht sich doch nicht wieder mit dem Unterhalt aus. So viel Schulden wie mein Mann schon bezahlt hat und noch bezahlen muß, da ist es gar kein Vergleich mit einen Ehegattenunterhalt, außerdem haben die EXEN die Sachen wie neues Schlafzimmer, PC´s, Einbauküche und die gesamte Wohnungsausstattung behalten, mein Mann mußte von vorne anfangen, da er nichts hatte. Toller Vergleich den einige Leute hier machen, seid ihr echt so naiv, das sind EX-Frauen ja sowieso!!!
Achja, die hier geschrieben hat, warum mein Sohn noch nicht trocken ist. Ich schildere das mal kurz, da du mit der Sauberkeitserziehung nicht so viel im Sinn hast, glaube ich. Mein Sohn ist gerade 2,5 Jahre alt geworden, ich zwinge ihn nicht sauber zu werden, was andere hier vielleicht machen oder gemacht haben!!??? Er wird mir schon sagen, wenn er so weit ist und garantiert keiner von euch hier, also verurteile mein Sohn nicht dafür, dáß er nicht trocken ist, dann werde ich nämlich stinkig. Dein Kind war bestimmt schon mit einem Jahr trocken, klar, solche Sprüche kenne ich. Das sind die richtigen, die das los lassen.
Michaela

Unterhalt und Schulden und selber nichts zum Leben!!!???

Antwort von karin5  -  02.03.2004
Nur kurz vorab zu den Windelpreisen - es gibt im Aldi 50 Stück zu 7,99 Euro. Und die sind nicht schlechter als die anderen, teuren (manche behaupten, sie würden von derselben Firma hergestellt).
Aber was ich eigentlich schreiben will: Es gibt sicher auch Ex-Frauen, die es sich auf Kosten der neuen Frauen/Familien gut gehen lassen, und die hier mitlesen. Was meinst Du nun? Glaubst Du, Du kannst sie durch Dein Frustablassen läutern? Oder die Gesetze ändern? Was meinst Du, was Du bei denen erreichst? Das einzige ist, dass sie sich schlapp lachen über die "doofen Zweitweiber" und sich genüsslich sagen: "Das habe ich doch echt schlau angestellt". Willst Du das? Wenn nicht, musst Du Dir was anderes einfallen lassen, um Dir Dein eigenes Glück nicht nehmen zu lassen und Dein Leben nicht zu vergiften. Versuch, das Positive zu sehen. Z. B., dass Du, dank der Unfähigkeit der "Vorher-Frauen", Deinen jetzigen Partner zu halten, den besten Mann überhaupt abgekriegt hast. Irgendwann sind die anderen Kinder auch mal groß und brauchen keinen Unterhalt mehr. Vielleicht kannst Du ja zu denen, auch wenn's vielleicht manchmal schwer fällt, immer einen guten Kontakt halten. Dann kannst Du ihnen später auch mal, wenn sie groß genug sind und es verstehen können, die Lage von jetzt aus Deiner Sicht schildern. Weiß nicht, ob sie dann so stolz sind, eine "Schmarotzermutter" zu haben! Aber, wie gesagt, diese Meinung ist vielleicht nur Deine und Du darfst dann nicht sauer sein, wenn die Kinder das dann ganz anders sehen. Auf jeden Fall musst Du Dir solche Äußerungen aufheben für die Zeit, wo sie erwachsen sind. Sonst richtest Du nur Schaden an.
So, ist etwas lang geworden. Ich wollte Dir nur sagen - lass nicht Dein Leben und Deine Beziehung vergiften - denn haben die "Damen" erst recht einen Grund, sich zu freuen.
Viele Grüße
Karin

Ins Forumins Forum Recht 
  Frage stellen

© copyright 1998-2014 by USMedia. Alle Rechte vorbehalten.   Team   Datenschutz   Impressum