Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Rezepte Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
  Forenarchiv
  Startseite Forenarchiv Partnerschaft
  Beitrag aus dem Forum:   Partnerschaft


trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Frage von Nani00  -  01.01.2013
Hallo,

etwas blöde SItuation, schon lange funktioniert unser Eltern sein und unser Ehepaar sein nicht mehr so wirklich. Nun hab ich meinen Mann soweit das er es genauso sieht und wir wissen nicht so recht wie. Wir lieben uns schon noch, er mich mehr wie ich ihn, aber es funktioniert hier zusammen nicht mehr wirklich udn eigentlich sind wir uns beide einig, dass wir uns (zumindest) räumlich trennen sollten. Ich war vor kurzem 3 WOchen weg (Kur) und es tat mir total gut und ich hab das Familie sein auch überhaupt nicht vermisst, was mir schon zu denken gab.

Wären wir alleine wär das kein Thema, wir haben aber 3 Kinder.

Da zieht ja nicht einfach mal einer aus um zu gucken obs besser klappt oder nicht und man sich dann doch trennt. WIr haben gemeinsame Konten, gemeinsame Schulden, ich kein Einkommen, er nicht genug um für 3 Kinder den vollen Unterhalt zahlen zu können. Hier im (Miet)Haus ist auch nicht genug Platz um da eine vernünftige räumliche Trennung vollziehen zu können. Wir haben eben schon nach einem Zweifamilienhaus für uns geschat, aber da ist auch nichts zu bekommen. Wir wissen einfach grade nicht wie es weitergehen soll.

Vielleicht auch alles Wunschdenken, aber ich weiß grad echt nicht was wir tun sollen/sollten. Ihr werdet mir wahrscheinlich auch nicht wirklich was raten können, aber evtl. hat jemand hier erfahrung mit ähnlichen SItuationen? Achso, wir sind seit 12 Jahren zusammen und seit 11 verheiratet (beide 31)

LG Nani

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von leonessa  -  02.01.2013
Hört sich so an, als ob Ihr Euch sonst gut versteht, aber eben als Paar nicht mehr agieren könnt (wegen der Option eines Umzugs in ein Zweifamilienhaus). Überlegt Euch doch mal, was jeder von Euch am anderen schätzt und was eher nervt. Und auch was gar nicht geht. Und dann darüber reden (ohne Kinder).

Was verbindet Euch noch (außer den Kindern)?

Wenn es gar nicht mehr geht, ist ein klarer Schnitt besser... Kinder merken, wenn sich die Eltern nur noch streiten.

P.S. Wir waren auch im Sommer 3 Wochen zur Kur und ich habe schon gemerkt, dass sich ALLE wieder auf den Papa und Ehemann gefreut haben (auch wenn manchmal der Alltag nervig war...). Überlege mal, was evtl. OHNE ihn einfacher ist - oder war es nur die Kur? Da bekommt man ja auch viel abgenommen (Kinderbetreuung, Essen kochen, Zimmer wischen, ....).

Viel Erfolg, Leonessa

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von Steffi0405  -  02.01.2013
"Nun hab Ich meinen Mann soweit das Er es genauso sieht..."
Hast Du etwas dafür getan, das Er auch zweifelt?!.
Also, meiner Meinung nach sollte man sich trennen wenn man so zweifelt wie Du, das Familienleben nicht vermisst und der Eine den Anderen mehr liebt!
Wegen der Kinder wuerde Ich darauf achten das eure Wohnungen nicht soweit auseinander liegen, und wegen der Finanzen gibt es immer einen Weg!
Ich kenne deine Umstände nicht, aber vielleicht besteht ja die Möglichkeit das Du arbeiten gehst (Halbtags?).
Aber nur weil man, wenn man sich trennen würde Geldschwierigkeiten hätte, wuerde Ich nicht zusammen bleiben!
Alles Gute

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von sojamama  -  02.01.2013
Ich schreib Dir mal ne PN. Heute oder morgen. Weiß nicht, wie ich es schafffe.

melli

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von Tinchenbinchen  -  02.01.2013
Ich bin auch dafür, mal in Richtung Beratung/Therapie zu denken.
Dabei geht es ja auch nicht zwangsläufig darum, wieder alles hinzubekommen, sondern genauer hinzuschauen, was Sache ist, wer was wie erlebt und zu schauen, wie es weitergehen kann, was ja durchaus auch eine vernünftige Trennung sein kann.

´Vielleicht mal bei pro familia vorbeischauen oder bei einer anderen Beratungsstelle. Dann steht man damit auch nicht mehr so alleine da, sondern bekommt (objektive) Hilfe von außen und neuen Input.

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von shinead  -  02.01.2013
Du solltest als ersten gucken, dass Du auf eigenen Füßen stehst. Also: Job suchen und Geld verdienen. Vorher muss natürlich ggf. die Betreuung der Kinder geregelt werden.

Dazu gehört auch, die Schulden und die Konten auseinander zu dividieren.

Ich persönlich würde an der Beziehung arbeiten wollen. Gerade, wenn sie schon 12 Jahre währt. Ich würde (neben der eigenen finanziellen Selbstständigkeit, die auch Wunder bewirken kann) eine Paartherapie wollen. In erster Linie um zu kitten, funktioniert das nicht, um die Trennung gemeinsam zu planen.

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von Nani00  -  02.01.2013
Naja, es läuft halt schon länger nicht so richtig, er wollte es aber nicht wahrhaben und wenn ich ihm meine Sicht der Dinge gesagt habe, meinte er immer "das wird schon wieder" und hat meine Meinung nicht ernst genommen, sondern so nach dem Motto "die beruhigt sich schon wieder"

Ja eigentlich verstehen wir uns ganz gut, aber es gibt eben einige Dinge, da komm ich nicht mit zurecht, er siehts zwar auch, er könnte es ändern und daran arbeiten aber er schafft es nicht und diese Dinge machen das zusammen Leben eben sehr schwer und das sieht er nun halt auch ein.

Ja klar, arbeiten gehen werde ich so oder so, auch wenn wir uns nicht trennen würden, aber ich werde wohl auch mit arbeit nicht so viel verdienen können, dass ich 3 Kinder durchbekomme, denn Vollzeit käme nicht in Frage, da fehlt Betreuung zu. DIe endet hier auf dem Dorf um 16 Uhr.

Naja, ich hab mich etwas distanziert, das aber auch schon länger, wie gesagt er wollte es nicht wahrhaben und hat es deshalb vielleicht auch nicht gemerkt.

WIe gesagt, ich weiß noch überhaupt nicht wie es weitergehen soll oder kann, ob wir nochmal ne Chance haben oder nicht und eben das macht es so schwer. Ich möchte halt mit den Kindern kein hin und her, sondern eine entscheidung treffen und dahinter stehen um es den Kindern eben so einfach wie möglich zu machen und nicht "ja wir trennen uns, Papa zieht aus" und ein Jahr später zieht er wieder ein. Das möchte ich nicht.

LG

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von pickpick  -  02.01.2013
Hallo,

was wäre denn so schlimm daran, wenn er nach einem Jahr wieder einziehen würde. Ich glaube kaum, dass die Kinder dann traurig wären. Wie alt sind die drei denn?

Irgendwie finde ich zumindest, kann man da einen neuen Mann rauslesen, der interessant geworden ist, oder gerade wird!??

Geldknappheit finde ich ist gar kein Grund weiter zusammen zu bleiben. Und was sollen sie Vorteile eines Zweifamilienhauses sein? Denk nur mal daran, wie das wäre wenn da ggf in einem halben, dreiviertel Jahr oder sogar noch früher ein neuer Partner hereinspaziert. Da hätte ich dann gar keine Lust darauf.

Noch ne frage, an was macht man es eigentlich fest, wer wen mehr liebt?

Grüßle

Jenny

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von Nikas  -  02.01.2013
Notfalls müsste der Papa halt doch mal ausziehen.
Irgendwie muss Bewegung in die Sache kommen. Auch wenn es rein materiell unmöglich erscheint. Irgendwann trauerst Du sonst der verlorenen Zeit nach. Mitten in der Suppe schwimmend läßt sichs schlecht nachwürzen.

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von Nani00  -  02.01.2013
Also ein neuer Mann ist absolut nicht im Spiel, weder so richtig noch irgendwie in meinem Kopf oder sonst irgendwie.

Ja wir versuchen schon lange an der Beziehung zu arbeiten, aber irgendwie klappt es einfach nicht, deshalb auch die Unsicherheit meinerseits. Er sagt ganz klar, er möchte es nicht, würde da aber trotzdem mitziehen, weil er ja nun auch einsieht, dass es so nicht mehr funktioniert.

Fakt ist, mir fehlt einiges, ich hab auch zur Zeit keine Lust mehr auf andere (in dem Fall meinen Mann ) Rücksicht zu nehmen und kann und mag auch über seine Macken, die nicht wenig sind (er hat ADHS was es nicht leichter macht) im Moment einfach nicht mehr hinwegsehen. Es nervt mich einfach alles nur noch im zusammenleben. Ich fühle mich schon lange nicht mehr wohl, wenn wir spazieren gehen, wenn er meine Hand nimmt, es fühlt sich komisch an vor anderen zu zeigen das wir ein paar sind. Hört sich vielleicht blöd an, aber vielleicht versteht das irgendeine hier trotzdem ein bisschen.

Trotzdem find ich den Gedanken der Trennung auch sehr komisch und so ganz richtig steh ich auch nicht dahinter, was es mir evtl. auch so schwer macht, oder ist es einfach nur die jahrelange gewohnheit die mich zweifeln lässt? Ich weiß es einfach nicht. Am besten wäre wohl wenn er einfach irgendwo unter kommen könnte für eine gewisse Zeit damit wir beide, bzw. besonders ich mir klar werden kann was ich wirklich will, aber da haben wir überhaupt keine Möglichkeit.

Die Kinder sind übrigens 5, 8 und 11.

LG

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von Sternenschnuppe  -  02.01.2013
Mutter und Kind Kur fällt mir dazu spontan ein.
Ob das realisierbar ist weiss ich nicht, würde aber den nötigen Abstand bringen um sich zu finden.

Warum nerven Dich Dinge auf einmal so sehr die Du jahrelang kennst ?

Viel Erfolg bei der Findung, egal worin es endet.

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von das_echte_zwergchen84  -  02.01.2013

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von mf4  -  03.01.2013
Die Kassen zahlen ganz sicher keine Kur, nur weil man sich mal vermissen und vielleicht wiederfinden muss.

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von Sternenschnuppe  -  02.01.2013
Oh, sorry, oben überlesen :-)
Aber sie schrieb sie war auf Kur, die Kinder auch ?

Hm,... schließe mich auf jeden Fall der Paartherapie an, notfalls auch erst einmal alleine um eine andere Sicht zu bekommen.
GGf. dann eben moderierte Trennung.

Schwer,....

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von Nani00  -  02.01.2013
Genau ;-) in Kur war ich schon und da hat sich mein Gefühl eigentlich noch verstärkt, weil es mir total gut getan hat, dass ich eben keine Macken ertragen muss, keine Rücksicht nehmen muss, keine Absprachen halten muss, ich konnte einfach tun und lassen was ich wollte udn das tat mir sehr gut.

Warum das so ist weiß ich nicht, es hat sich eigentlich langsam entwickelt das mich die Sachen nerven die mich eben Jahrelang nicht so sehr aufgeregt haben.

LG

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von Nani00  -  02.01.2013
Mit einem der 3 Kinder war ich weg.

Gibts denn ne Paartherapie oder sowas auch kostenlos? Caritas evtl.?

Ich würde das schon versuchen, aber ob es was bringt?

LG

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von Sternenschnuppe  -  02.01.2013
Caritas , Pro familia, die bieten das oft gegen eine Spende an, die man nach Einkommenverhältnissen dann zahlt.
Wir waren kostenfrei bei der Diakonie damals und hatten 3 Gespräche die sehr gut waren.
Ging aber da nicht um Trennung oder nicht, daher reichten uns 3 Termine.

Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert denke ich.

trennen, nicht trennen, wenn ja wie??

Antwort von Tinchenbinchen  -  03.01.2013
wird dir vorher niemand sagen können, aber so, wie es jetzt ist, kommt ihr ja auch nicht weiter. Also bringt der Status quo noch weniger, denn wenn ihr den Entschluss fasst, euch beraten zu lassen, kommt mindestens Bewegung in die Sache.

Und wie gesagt: Ziel ist nicht zwangsläufig, dass ihr wieder zusammenfindet. Ziel ist eher, die Situation zu beleuchten und zu sehen, wie ihr am besten weitermacht. Und das kann eben auch eine Trennung sein, die vielleicht auch begleitet wird.


Ins Forum ins Forum Partnerschaft  
  Frage stellen

© copyright 1998-2014 by USMedia. Alle Rechte vorbehalten.  Team   Datenschutz   Impressum