Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Beitrag aus dem Forum:   Kochen & Backen


Fondue- bitte idiotensicher ;-)

Frage von Pia33  -  06.11.2007
Hallo an alle!

Hat jemand die Zeit und die Muse, mir zu erklären, wie man Fondue macht?

Hab noch nie welches gemacht, geschweige denn gegessen.

Bitte erklärt es mir genau und idiotensicher, mit Rezepten wenn möglich.
Für Fleich und Käse bitte.
Was kommt in den Topf, wieviel, welche Gewürze, wielange usw. Was isst man dazu? Halt alles für Fondue-Laien wie mich :-))))

Würd es nämlich an Weihnachten oder Silvester gern mit meiner Familie ausprobieren.

Vielen Dank an Euch!!!

LG
Pia

Fondue- bitte idiotensicher ;-)

Antwort von Sommerblume  -  06.11.2007
Hallo,
hier ist meine Version, ohne Käse, aber idiotensicher.
Fleisch-/Gemüsebrühe auf dem Herd vorwärmen
Putenfleisch in Würfel schneiden (2x2cm) -darf bei uns nicht größer sein, die Kinder haben nie Ausdauer
Und dann verschiedene Dips. Das kann Zazicki (kann ich essen aber nicht schreiben ;-) )sein oder Ajvar, diese Paprikapaste, leicht warm, oder Tomatenmark mit etwas Sahne/Cremefraiche verfeinert ... je nach dem was deiner Familie schmeckt.

Dazu passt gut Salat und Weißbrot/Reis.

Leider sind meine Fonduekünste noch nie über diese idiotensichere Methode hinaus gekommen. Wir haben einmal ein Käse-Rotwein-Fondue ausprobiert, da sollte man Weißbrot durchziehen ...
eine Katastrophe. Käsemasse war zäh, dann hart, die Weißbrotstückchen blieben im Topf. Romantisch war es nicht. ;-)

Viel Spaß beim Ausprobieren,
Sommerblume

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Fondue- bitte idiotensicher ;-)

Antwort von max  -  06.11.2007
wir machen immer Öl/Fleischfondue.
Öl erhitzen und versch. Fleischsorten würfelig schneiden (Schwein, Rind, Pute, Leber), Emmentaler würfelig schneiden

das wird dann reingehalten bis es gar ist (käse nicht so lang sonst ist er weg).

dazu gibts Bagutette und ketchup-senfsoße, kleine maiskolben, bohnensalat,...

lg max

Fondue- bitte idiotensicher ;-)

Antwort von claudi700  -  06.11.2007
hallo,

wenn du öl-fondue machst, kannst du auch gemüsestücke frittieren, indem du die gemüse (z. b. broccoli-/blumenkohlröschen) kurz durch einen dünnen teig ziehst und dann in das heiße fett hältst.

bei öl-fondue ist es wichtig, daß du wirklich gutes öl nimmst, z. b. rapsöl. olivenöl ist mit vorsicht zu genießen, denn oftmals wird "natives" öl angeboten, das allerdings eher fusel ist und beim erhitzen raucht und stinkt. das öl muß für ein fondue auf 170 - 190 grad erhitzt werden, da sollte die qualität stimmen. viele nehmen auch palmin oder biskin (gibts in würfel), hab ich selbst noch nicht probiert.

ansonsten neben dem fleisch auf jeden fall mixed pickles anbieten (saures zum ausgleich), diverse saucen (knoblauch, curry, chili usw.). die saucen kannst du auch selbst machen. dazu noch baguette, evtl. auch gemischten salat oder tomaten- und gurkenscheiben mit ein paar zwiebelringen, essiggurken, tomatenpaprika etc.

wenn du kein öl-fondue machen möchtest, kannst du fleischbrühe vorbereiten (einfach eine kräftige, selbstgemachte rinderbrühe, beim kochen aber auf jeden fall das eiweiß, das sich schaumartig auf der oberfläche sammelt, abschöpfen, damit die suppe klar bleibt).

claudi

Fondue- bitte idiotensicher ;-)

Antwort von Pia33  -  06.11.2007
Danke schonmal, hilft mir sehr.

Und wie mach ich Käsefondue?

Pia

Fondue- bitte idiotensicher ;-)

Antwort von rochen  -  06.11.2007
hallo,

claudi hat schon recht mit der qualitaet des oels. am besten genau durchlesen auf der packung, wenn das oel zum fritieren geeignet ist, dann haelt es auch ein fondue aus, ohne zu stinken/rauchen.

egal, ob du nun oel/fett oder bruehe nimmst, du musst es vorher auf dem herd richtig heiss werden lassen, und dann erst auf den fondue-kocher stellen. diese brennschalen mit spiritus oder auch die brennpasten (find ich besser) bringen nicht genug leistung um alles in gang zu bringen. eine brennpaste reicht aus, um einen bereits heissen topf ca 1 stunde heiss zu halten - sollte fuer ein essen genau ausreichen.

eine absolut idiotensichere variante fuer kaesefondue ist eine fertigpackung :)
habs erprobt, und muss sagen: mein selbstgemachtes kaesefondue war viel mehr arbeit und hat nichtmal so gut geschmeckt :(

lg
rochen

Fondue- bitte idiotensicher ;-)

Antwort von claudi700  -  06.11.2007
das ist geschmackssache.

die schweizer nehmen traditionellerweise greyezer käse. der ist ziemlich "markant" im geschmack, nicht unbedingt jedermanns sache. du kannst emmentaler und greyezer je zur hälfte nehmen, dann wirds etwas aromatischer. beide käsesorten reiben. den fonduetopf auf den herd stellen, 1/8 l weißwein reingeben und diesen wärmen, den käse nach und nach dazugeben und schmelzen lassen. gut umrühren! mit muskat und pfeffer würzen, evtl. noch einen schuß kirschlikör reinhauen. wenn die käsemasse zu flüssig ist, mit etwas stärke abbinden. weißbrotwürfel zurechtschneiden und durch den flüssigen käse ziehen.

lg
claudi

Fondue- bitte idiotensicher ;-)

Antwort von Pia33  -  06.11.2007
.


Ins Forum ins Forum Kochen & Backen  
  Frage stellen


     

ImpressumTeamMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2017 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.