Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
  Forenarchiv
  Startseite Forenarchiv Rund ums Kleinkind
  Beitrag aus dem Forum:   Rund ums Kleinkind


Wie sage ich es meiner Tochter (Hund ist tot)

Frage von Sabine und Jana  -  06.09.2003
Guten morgen an alle,
Meine Eltern mußten gestern unsern Hund einschläfern lassen.
Er wäre ende Dezember 16 Jahre geworden war voller Krebs hatte vorgestern ein Schlaganfall und lief nur noch seitlich so das meine Eltern ihn gestern erlöst haben.

NUN aber zu meiner Frage:

"Was erzähle ich Jana?" Sie hat das Tier doch genauso in ihr Herz geschlossen wie wir alle. Ich habe echt keine Ahnung.

Gott hat in zu sich geholt ist blöd da sie jeden Abend betet das der "liebe Gott" auf sie aufpassen soll.

Er ist eingeschlafen geht auch nicht, dann möchte sie wahrscheinlich nie wieder Schlafen.

Wie erkläre ich einer fast dreijährigen das unser Hund tot ist?

Liebe taurige Grüße
Sabine mit Jana

P.s.
Der Hund war bei meinen Eltern.

Wie sage ich es meiner Tochter (Hund ist tot)

Antwort von fabianmama24  -  06.09.2003
Hallo!
Vielleicht:
Das der liebe Gott ihren Hund der ja sehr krank war geholt hat und das der jetzt im Himmel ist.
Vielleicht machts ihr noch eine kleine Abschiedszeremonie mit Abschiedsbrief schreiben oder malen,Abschiedsgeschenk kaufen z.B.einen Hundeknochen(oder was er gerne gegessen hat)und das ihr ihm noch ein kleines Geschenk(sein Lieblingsspielzeug oder ein gemeinsames Foto) auf den Weg mit gibts und das alles in einer Schuhschachtel gebt und entweder am Abend aufm Balkon oder Terasse stellts mit einem angezündeten Teelicht(damit der liebe Gott weiß wo er es abholen soll).
Und sie darf sich noch einen Stern aussuchen wo ihr Hund jetzt wohnt.

Ich hoffe das ihr zwei die Kraft dafür habt.
Mein Beileid!!
Pfiade Steffi

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Wie sage ich es meiner Tochter (Hund ist tot)

Antwort von Yunnue  -  06.09.2003
Hallo Sabine,

also meine tochter ist damals erstaunlich gut mit der situation umgegangen, als unser chinchilla( ist zwar nicht ein so großes tier wie ein hund, vielleicht ist die situation auch nicht vergleichbar, aber trotzdem schreibe ich mal) gestorben ist. ich hatte damals auch nicht viel zeit zu überlegen wie ich es ihr sage, da ja das erste was sie tat morgens war zu unserem Chinchilla zu gehen. er war auch schon alt und krank und als er dann gestorben war, erklärte ich meiner tochter, daß Bongo gestorben war, weil er schon krank war und daß es ihm jetzt besser ginge, weil er jetzt keine schmerzen mehr habe und nicht mehr leidet. sie durfte ihn dann noch mal sehen und sich aussuchen, wo wir ihn begraben ( ich weiß nicht wie das bei hunden ist, die sind ja etwas größer) und sein grab schmücken. die erklärung hatte ihr fürs erste gereicht, aber fragen kamen immer wieder, bis sie es mit der zeit richtig begriff und verarbeitet hat. sie war damals 2 3/4. ich wünsche euch viel kraft und ich denke das beste ist es so einfach wie möglich zu erklären und nur so viel dazu erklären wie nötig, wenn sie mehr darüber wissen will, wird sie weiterfragen.

liebe grüße

mireya

Wie sage ich es meiner Tochter (Hund ist tot)

Antwort von SarahP.  -  06.09.2003
Sarah war damals auch fast 3 als unsere Shiba ( Pudel -Schnauzer-Mix-Hündin, wurde dast 17 jahre) gestorben ist.
Sie ist daheim gestorben , wollte aus ihrem Körbchen raus und ist "einfach" tot umgefallen. Sarah hat dann gesehen wie mein Vater den Hund in die Garage getragen hat und dann einen Sarg gezimmert hat. Zuerst hat sie nur geweint und dann ist zu mir gekommen und hat gefragt "Warum?" Hab ihr dann erklärt das Shiba für einen Hund schon sehr alt war und das alte Leute ja auch sterben und das sie jetzt im Himmel ist und immer auf sie aufpasst und von da oben alles sieht ( fast so wie der liebe Gott ). Das hat sie dann verstanden. Wie haben Shiba dann in unsrem Garten beerdigt ( ob man das darf weiss ich nicht, aber wo kein Kläger da kein Richter). Sarah hat das Grab dann mit mir bepflanzt und hat sich von einem Stofftier getrennt und es auf das Grab gelegt "MAma damit die Shiba nicht so alleine ist".
Sie geht jetzt immer nach den Pflanzen kucken und giesst das Grab und hat das Stofftier auch schon mal ausgewechselt, weil das alte hinüber war.

Lieben Gruss
Nicole


Ins Forum ins Forum Rund ums Kleinkind  
  Frage stellen

© copyright 1998-2014 by USMedia. Alle Rechte vorbehalten.   Team   Datenschutz   Impressum