Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Rezepte Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
  Forenarchiv
  Startseite Forenarchiv Rund ums Kleinkind
  Beitrag aus dem Forum:   Rund ums Kleinkind


sohn ist extrem anhänglich - was kann man tuen? -Lang-

Frage von Mama1982  -  18.05.2010
Hallo zusammen...

ich hab mal wegen meinem Sohn, er ist jetzt fast 18 Monate alt und ist wirklich extremst anhänglich. Ich bin alleinerziehend seit er 10 Monate ist, aber er war auch vorher schon ein grosses Mama-Kind, und seit der Trenunng ist es noch viel schlimmer geworden, der Papa kümmert sich so gut wie nie, war in der Zeit seit der Trennung 6 oder 7 mal da...
Er hat mittlerweile schon einen guten Bezug zu miener Mutter und tagsüber bleibt er auch mal für 2 oder 3 Stunden dort alleine, kein Problem, bin ich dabei hängt er mir nur am Rockzipfel...
Nun ist es auch so, dass ich langsam mal wieder nach über 2 Jahren Abstinenz, auch mal wieder einen Abend ganz nur für mich hätte, weiss nicht zb mal ins kino oder so, aber er schläft ja auch nicht ohne mich ein...
haben heute mal versucht dass meine Mama kam und ihm seine Falsche geben wollte und ihn dann ins bett bringt, haha nix zu machen geschrei war gross...nachher hat er sich dann aber doch auch mal von oma auf den Arm nehmen lassen udn ein bissl trösten, aber dann wurde doch wieder nach Mama gerufen...
ich weiss dass man nicht zuviel von dem kleinen Mneschlein verlangen darf, aber er muss doch auch mal langsam sehen, dass mama auch mal weg sein kann aber trotzdem immer wieder kommt!?
Habt ihr irgendwelche Tips, wie ich ihm das schonend beibringen kann, so dass es dann irgendwann auch mal möglich is das er bei oma komplett schläft?
Bei meiner Grossen Tochter war das alles gar kein Problem, aber Kinder sind ja alle verschieden...
Bin auf jeden Fall froh über jede Anregnung!

sohn ist extrem anhänglich - was kann man tuen? -Lang-

Antwort von Birga2  -  18.05.2010
Hallo,
wenn Dein Sohn mit 18 Monaten schon mal 2-3 Stunden bei Deiner Mama bleibt, dann ist das doch ein guter Anfang. Dann weiß er ja auch schon, daß Du wiederkommst. Ich würde das weiterhin so machen und die Zeit immer mal ein bißchen verlängern.
Mein Sohn war auch sehr anhänglich. Ich konnte am Tag mal für ein paar Stunden weg sein, aber abends ging es gar nicht. Er war manchmal nicht mal durch seinen Papa zu beruhigen.
Es war oft recht anstrengend und ich hab es mir auch manchmal anders gewünscht, aber ich habe keinen Druck gemacht. Das wär bei meinem Sohn total daneben gegangen.
LG Birga

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

sohn ist extrem anhänglich - was kann man tuen? -Lang-

Antwort von Itzy  -  19.05.2010
hallo, es gibt solche und solche kinder. und meine gr. jetzt 4j. war wie dein sohn. die ging nie!!!! irgendwo ohne mich hin, egal was war. und ich hatte bammel vor dem kiga. bei uns gibt es nicht 4 wochen eingewöhnung u.ä. wir sind im waldkiga. da gibts vorher 2-3 schnuppertage, und dann gehts gleich alleine los. und siehe da. mein klettenkind ( zu dem zeitpunkt 3 1/4j) weinte 3 tage morgens 3 min, und dann war es gut! keiner auch die erz. hätten damit gerechnet das es so gut läuft.
was ich damit sagen möchte, jedes kind ist anders und natürlich kann man das " üben", und mit oma das ist ja schon üben, aber es bestimmt den zeitpunkt selber wo es loslassen kann.
ich kann dich voll verstehen, aber es geht eben z.z. nicht. wer weiß was in 8 wochen ist, vielleicht dann?
du bist seine überlebensversicherung in dieser welt, das spürt er, nimm ihm diesen schutz nicht. stärk ihn, seid ihr in einer spielgruppe? das wäre eine gute möglichkeit es zu trainieren. du wärst mit da und er kann mit anderen spielen und dich sehen. so merkt er das alles ok ist, auch wenn er mal nicht nur auf dem schoss hockt. aber gib ihm zeit. meine war gestern auf einem kindergeb. eingealden, es war ganz klar das ich NICHT da bleiben sollte, so schnell kann sich das blatt drehen...
alles gute, und geduld, geduld, geduld....
gruß christine

sohn ist extrem anhänglich - was kann man tuen? -Lang-

Antwort von Eris  -  19.05.2010
Moin!

Vlt. hat die Loslösung bei ihm noch nicht so geklappt, weil der Papa fehlte? Frag doch den Posth mal deswegen.

Wenn ich da bin, hängt meine Kleine (19 Monate) auch nur an mir. Aber wenn ich nicht da bin geht alles doch auch ohne mich. Was du dabei, als die Oma ihn ins Bett bringen sollte? Verabschiede dich doch schon mal ne Stunde vorher, so dass er denkt, du bist nicht da. Und dann bleibst du in der Nähe, damit, falls er doch nur am Schreien ist, es nicht lange dauert, bis du da bist!

Alles Gute!

P.S.:Ich dachte auch immer meine Tochter sei ganz unsicher und schüchtern, weil sie immer an mir klebt. Heute in der Krippe meinte die Erzieherin, sie sei sehr selbstbewusst und setzt ihren Willen durch. Manchmal sind die Kinder wohl wie verwechselt, wenn man nicht da ist.....


Ins Forum ins Forum Rund ums Kleinkind  
  Frage stellen

© copyright 1998-2014 by USMedia. Alle Rechte vorbehalten.  Team   Datenschutz   Impressum