Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
  Forenarchiv
  Startseite Forenarchiv Kigakids
  Beitrag aus dem Forum:   Kigakids


Kindergartenbus

Frage von dhana  -  25.04.2010
Hallo,

bei uns gibt es zur Zeit ziemliche Probleme mit dem Kindergartenbus. Deswegen wollte ich mal fragen, wie das bei Euch geregelt ist oder ob jemand weiß wie die gesetzlichen Vorgaben sind.

Vorraus - hier sind lauter kleine Dörfer, die keinen eigenen Kindergarten haben - die werden im "Hauptdorf" in einen Kindergarten zusammengefahren. Nachdem so gut wie kein öffentlicher Nahverkehr existiert (damit wäre es zumindest nicht möglich ein Kind in den KiGa zu bringen und wieder abzuholen) dürfen die Kindergartenkinder mit den Schulbus mit zum KiGa fahren und wieder nachhause - sonst könnten ja auch Eltern die kein Auto haben ihr Kind nicht in den Kindergarten bringen.

Die Kosten für den Kindergartenbus werden 1/2 von der Gemeinde und zu 1/2 von den Eltern getragen. Je nachdem wieviele Kinder für den Bus angemeldet sind, waren die seither im Rahmen von ca 8-10 Euro im Monat.
Der Bus fährt schon so seit über 30 Jahren - also seit es den KiGa gibt.

Jetzt gab es ärger mit dem Kindergarten - die sehen den Beginn ihrer Aufsichtspflicht erst mit der Übergabe IM Kindergarten - und nicht wie die 30 Jahre vorher, das eine Erziehrin rauskommt (vor das Eingangtor) und die Kinder am Bus im Empfang nimmt.
Konsequenz der Gemeinde war dann, das eine zusätzliche Kraft für den Bus eingestellt wird, die die Kinder in den Kindergarten begleitet und dort der Erzieherin übergibt - und die Kinder im KiGa wieder abholt und in den Bus setzt - und dann den Bus begleitet.

Und genau diese Kosten wurden jetzt auch anteilig auf die Eltern übertragen - so das der Bus jetzt keine 8-10 Euro im Monat mehr kostet sonder um die 30 Euro - nachdem viele Eltern ihre Kinder aufgrund der Kosten jetzt abgemeldet haben - wird das noch mehr werden.

Also meine Frage - wer hat auch so einen Kindergartenbus? Wie sind dort die Kosten geregelt? Gibt es eine Aufsicht im Bus? bzw. muss es diese Aufsicht im Bus wirklich geben oder kann nicht wie bisher der KiGa verpflichtet werden die 5 Schritte vor die Tür zu gehen und die Kinder am Bus in Empfang nehmen.

Lg Dhana

Kindergartenbus

Antwort von Cassie  -  25.04.2010
Bei uns gibt es auch einen Kindergartenbus, der ist aber ausschließlich für die Kindergartenkinder. Die Schulkinder kommen mit anderen Bussen. Bei uns ist im Bus keine Begleitperson und eine Kindergärtnerin holt die Kinder an der Bushaltestelle ab und bringt sie auch wieder hin (wartet natürlich bis die Kinder alle gut im Bus sitzen).

Kosten, da kann ich nichts zu sagen, da wir schräg gegenüber der Bushaltestelle wohnen ;).

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Kindergartenbus

Antwort von Kaka_b  -  25.04.2010
Einen Kindergartenbus haben wir zwar nicht, aber mich verwundert, dass die Eltern anscheinend nicht in die Ueberlegungen mit einbezogen wurden ?

Was sind die Alternativen zur Extrastelle ? Wenn es z.B. aus versicherungstechnischen Gruenden nicht zumutbar ist, einer Erzieherin die Verantwortung der "5 Schritte" zum Bus aufzutragen, koennte man nicht die Versicherung dementsprechend ausweiten (ist wahrscheinlich billiger als Extrakraft) ? Oder Elternorganisation ?

Kindergartenbus

Antwort von Princess01  -  25.04.2010
Also KiGa Bus haben wir nicht, aber eine einen Schulbus. Da bezahlt man eine normale Schülermonatskarte und die Kinder werden draußen von einer Lehrerin in Empfang genommen und auch wieder zum Bus gebracht.
Ob es Pflicht ist weiß ich nicht, aber es muss doch auch im Sinne der Erzieher sein das auch ALLE Kinder ankommen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.dshini.net/de/spage/79141894-10cb-8d84-5575-b12d9d6f685f

Kindergartenbus

Antwort von 3fachMama  -  25.04.2010
wir haben auch schon seit jahrzehnten einen kindergartenbus.
bei uns übernimmt die gemeinde allerding die ganzen kosten.
was aber auch zu problemen führt.
bei uns ist es ein ganz normaler linienbus, der die kinder zum kindergarten fährt. allerdings OHNE busbegleitung.
die kinder fahren ALLEINE bis zum kindergarten und werden dort von einer erzieherin am bus abgeholt.
ich denke, dass ist echt nicht zu viel verlangt.

wir hatten schon jahrzehntelang die diskussion um eine busbegleitung, dann bekommen wir aber gesagt, wir sollen froh sein, dass wir den bus nicht bezahlen müssen.

die grundschüler werden auch von ort zu ort abgeholt und in EINE schule gebracht. DIE haben eine busbegletung. kostenlos

ich weiß auch nicht, wie die sich auf den ämtern gedanken machen.

mein sohn kommt dieses jahr gott sei dank aus dem kindergarten und dann hat sich für uns die sache erledigt.

habt ihr mal mit dem kiga gesprochen?
wenn die sich die eltern verkraulen, haben die doch auch nichts davon

Kindergartenbus

Antwort von susanne2  -  25.04.2010
Hallo,
wir haben auch einen Kindergartenbus; die Kinder werden am Bus in Empfang genommen. Irgenwann hatte ich auch mal etwas mehr gebohrt (habe ich dann schnell sein gelassen, da dann mein 2-jähriger nicht mehr ohne Aufsicht im Bus fahren durfte). Mir wurde gesagt, wenn der Bus von der Gemeinde in Auftrag gegeben wurde, ist diese schon im Bus für die Aufsicht zuständig....
Kosten werden auf alle Eltern umgelegt. Haben also keine Aufsicht. Es ist ein reiner Kindergartenbus - glaube ich.

Bis dann
Susanne

Kindergartenbus

Antwort von prinzessin_auf_der_erbse  -  25.04.2010
soweit ich weiß sind die kosten für den kigabus hier bei uns 27euro im monat.
zahle 97 euro im monat, es stand 90 für buskinder drin sind jetzt aber 97, d.h. das die zusätzlichen 7 euro ja von bus kommen müssen?! ka mir auch egal weil ich drauf angewiesen bin, noch, ohne lappen.

bei uns holen die kindergärtnerinnen die kinder vom bus ab und bringen sie hin.

bis jetzt gabs da soweit ich weiß noch keinen stress.

Kindergartenbus

Antwort von griefchen  -  26.04.2010
Kindergartenbus wird komplett von der Gemeinde bezahlt.

Im Bus selber fährt immer eine Erzieherin mit, die ja dann auch erster Ansprechpartner der Eltern ist. Sie kümmert sich ums Anschnallen der Kinder, verteil die Bastelein der Kids, achtet auf Jacken, Schneeanzüge...was die Kids halt so extra mitbekommen am Tag. Das ist alles ihre Aufgabe, auch - und vor allem - das Kids gut um KiGa ankommen bzw. wieder in den Bus einsteigen.

Früher musste man Bus (und Erzieherin) selber zahlen, das waren knappe 90 EUR/ Halbjahr

Kindergartenbus

Antwort von ichunddu  -  25.04.2010
bei uns ist es so, dass wir 3 kindergartenbusse haben und 3 grundschuldbusse. die kindergartenbusse halten vor dem kindergarten. morgens passt der busfahrer auf, dass alle reingehen und mittags geht eine kindergärtnerin mit den buskindern nach draussen, damit die alle in den richtigen bus einsteigen.... wieso geht das bei euch denn nicht mehr, dass eine kindergärtnerin mit rausgeht? lg

Kindergartenbus

Antwort von dhana  -  25.04.2010
Hallo,

danke für eure Antworten.

Der Kindergarten weigert sich halt strikt das eine Erzieherin rauskommt - es sei nicht ihre Aufgabe. Da ist mit der Leitung auch nicht zu diskutieren - die will das nicht.

Problem ist halt wirklich, das es keinen anderen Kindergarten gibt - entweder den oder keinen. Damit hat die Leitung auch einfach Narrenfreiheit - sie weiß genau, das die Eltern keine Ausweichmöglichkeit haben.

Der Elternbeirat steht jetzt von 2 Seiten unter Beschuss - von der Leitung, die den Bus ja am liebsten komplett abschaffen würde, der macht ja nur Arbeit (laut Leitung) und die Eltern, die jetzt über diese Teuerungsrate natürlich auch Sturm laufen.

Leider findet man im Netz auch nichts was die rechtliche Grundlage angeht.
Da wird zwar immer darüber geredet, wie wichtig der KiGa-Besuch ist, das der Pflicht werden soll - aber das es echt noch Ecken in Deutschland gibt, wo der öffentliche Nahverkehr so schlecht ausgebaut ist, das es gar nicht geht.... ohne Worte.

Wir stehen jetzt halt wirklich da - ein 2. Auto können wir uns nicht leisten, das erste braucht mein Mann um in die Arbeit zu fahren. Fahrgemeinschaft wäre zwar noch für dieses Jahr möglich, aber nächstes Jahr geht der andere Junge in die Schule, öffentlicher Nahverkehr gibt es nicht, wenn der KiGa-Bus abgeschafft wird - oder zu teuer, dann kann mein Sohn nächstes Jahr gleich zuhause bleiben, dann bleibt ja nur bei gutem Wetter das Fahrrad - ohne Fahrradweg über die Landstraße und über 6km - als nichts für täglich bei Wind, Wetter und Regen.

LG Dhana

Kindergartenbus

Antwort von Fru  -  25.04.2010
Bei uns wird demnächst ein Bus eingesetzt, weil wir umbaubedingt in einen anderen Ort in den Kiga müssen und bei uns wird es so geregelt, das grundsätzlich immer eine Erzieherin die Kinder begleitet. Bei uns soll morgens um halb acht der erste Bus fahren, dann wieder um halb neun und um 12 Uhr zurück. Dann 14 Uhr wieder hin und 16 Uhr wieder zurück und definitiv immer mit einer Erzieherin an Bord, sonst hätten die Eltern hier sicher Aufstand geprobt. Kosten tut das ganze nichts, nur die Eltern, die ihr Kind selbst fahren, bekommen pro Monat 25 Euro an Fahrtkosten erstattet.

LG

Kindergartenbus

Antwort von prinzessin_auf_der_erbse  -  25.04.2010
also es ist ein schul-und kigabus, was einerseits gut und andererseits schlecht ist.
gut das die großen schon gucken das die kleinen hocken bleiben, denn es gibt keine begleitperson.
schlecht ist das der bus auch von allen anderen mitbenutzt werden darf, also auch eine art linienbus ist.
und durch die schulkinder immer rappelvoll, das man sein kleinkind schon ganz hinten hinquetschen muss damit es sitzen kann.
es fährt nur dieser eine bus für 4 käffer. also schulbusse fahren 2 mal zu 2 versch. uhrzeiten aber eben nur dieser eine mit dem die kigakinder fahren können. schon blöd, eben auch angesichts des hohen fahrpreises.

ich glaub wenn ich meinen führerschein habe, melde ich ihn ab vom bus...

Kindergartenbus

Antwort von anjos  -  25.04.2010
Bei uns fährt dieses Jahr ein KiGa-Bus... der wird von 11 Kindern genutzt, kostet 25 Euro im Monat (Geschwisterkinder sind mit 15 Euro dabei) und wird von einer Sozialpraktikantin begleitet. Die Begleitung steigt an der ersten Haltestelle mit ein und da sie im KiGa arbeitet, steigt sie auch mit den Kindern wieder aus.

Was die rechtliche Grundlage betrifft, kenn ich mich nicht aus. Aber der KiGa wird doch einen Träger haben... an den würd ich mich wenden. Im Zweifelsfall würd ich auch noch einen Rechtsanwalt zu rate ziehen... es kann und darf nicht sein, dass eine KiGa-Leitung sich so verhalten kann und das einfach so akzeptiert wird.

LG, ANdrea

Kindergartenbus

Antwort von griefchen  -  26.04.2010
die kenn ich: keine Kinder unter 3 Jahren dürfen denn Bus nutzen!


Ins Forum ins Forum Kigakids  
  Frage stellen

© copyright 1998-2014 by USMedia. Alle Rechte vorbehalten.  Team   Datenschutz   Impressum