Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Geburt und die Versorung danach
 

Beitrag aus dem Forum:

Dr. med. Stefan Kniesburges
Auf Fragen rund um die

Geburt

und die Versorgung danach antworten

Dr. med. Stefan Kniesburges
Chefarzt der Frauenklinik St.Marien in Ratingen
Silke Westerhausen
Hebamme der Frauenklinik St.Anna in Herne

Hebamme Silke Westerhausen

Schmerzen in Beinen und Armen nach Geburt

Frage von bridget  -  21.09.2009
Hallo!
Ich habe am 31.12.2008 meine Tochter per Kaiserschnitt zur Welt gebracht, da sie auf dem Becken auflag. Nun seit ca. 2 Monaten habe ich abends, wenn ich die Füsse hochlege immer Schmerzen in den Füßen und in den Zehen. Wenn ich dann aufstehe, muss ich erstmal ein bisschen humpeln und nach ein paar Schritten ist es wieder besser. Dazu kommt, dass ich seit ca. 2 Monaten auch tageweise ein starkes Ziehen in der Narbengegend bzw. Eierstockgegend (rechts) verspüre. Nun sind seit ein paar Tagen auch noch Schmerzen in den Armen dazu gekommen. Erst habe ich gedacht, dass ich in der Nacht meine Arme angespannt hatte. Aber das scheint wohl nicht der Fall zu sein, da ich es auch tagsüber stärker werdend verspüre. Es zieht mir bis in die Finger. Ich habe das Gefühl, ich habe wenig Kraft in den Händen und den Armen. Zu Ihrer Info muss ich dazu sagen, dass ich langsam schrittweise abstille. Ob das von Belang ist, weiß ich nicht. Was könnte das sein? Ich habe den Eindruck, es wird mit den Armen immer stärker. Vielen Dank und beste Grüße, Bridget

Schmerzen in Beinen und Armen nach Geburt

Antwort von Dr. S. Kniesburges, St. Marienkrankenhaus Ratingen  -  21.09.2009
Hallo,
es ist leider nicht möglich über das Internet Ferndiagnosen zu stellen. Deshalb können wir grundsätzlich Fragen nach der Ursache oder Therapie irgendwelcher geschilderter Beschwerden nicht beantworten. Es kann nichts die direkte Befragung und Untersuchung durch den FA ersetzen. Wir raten Ihnen deshalb zur Abklärung der Beschwerden Ihren FA aufzusuchen.

Dr. S. Kniesburges, St. Marienkrankenhaus Ratingen

Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!


     

ImpressumTeamMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2016 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.