Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Geburt und die Versorung danach
 

Beitrag aus dem Forum:

Dr. med. Stefan Kniesburges
Auf Fragen rund um die

Geburt

und die Versorgung danach antworten

Dr. med. Stefan Kniesburges
Chefarzt der Frauenklinik St.Marien in Ratingen
Silke Westerhausen
Hebamme der Frauenklinik St.Anna in Herne

Hebamme Silke Westerhausen

hintere hinterhauptslage

Frage von elisabetha  -  29.01.2003
hallo, ich bin in der 38. ssw und mein kleines liegt in der hinteren hinterhauptslage. wie gross ist die chance , dass es sich noch vor der geburt dreht ? besteht die möglichkeit, dass es sich während der geburt dreht ?
verlängert sich die geburt durch diese lage ?
vielen dank
elisabetha

hintere hinterhauptslage

Antwort von Dr. S. Kniesburges, St. Anna Hospital  -  29.01.2003
Hallo,

von einer hinteren Hinterhauptslage kann man erst sprechen, wenn das Kind au dieser LAge geboren wurde. Jetzt liegt es höchstens in einer dorsoposterioren Schädel-Lage, das heißt Kopf unten und Rücken hinten. Meistens drehen sich die Kinder unter der Geburt in die richtige Lage, das kann sogar noch in der letzten Phase der Geburt passieren, wenn der Kopf schon auf dem Beckenboden steht. Sie sollten sich über diese Lage keine unnötigen Gedanken machen.

Dr. S. Kniesburges, St. Anna Hospital

Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!


     

ImpressumTeamMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2016 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.