Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

 
Umfrageteam
Schwangerschaft
Schwangerschaft
Themen, Tipps und Ratgeber für die Zeit bis zur Geburt Ihres Babys - viel Spaß beim Lesen!
Vornamen
Vornamen
Welchen Namen geben wir dem Baby bloß ...? Hier können Sie 9.000 Vornamen finden - und auch unser Forum dazu.
Haben Sie Fragen ..?
Fragen an Dr. Bluni
Fragen rund um die
Schwangerschaft
beantwortet Ihnen
gern Dr. V. Bluni.
Unser Lexikon der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
In der Schwangerschaft tauchen viele
neue Begriffe auf. Von
A wie Amniozentese
bis Z wie Zervix.
Gesunde Ernährung
Schwangerschaft
Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft ist viel leichter als man denkt und wichtig für Mama und Baby!
Beschwerden in der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
Was vielen Frauen in den neuen Monaten zu schaffen macht und viele Tipps, was Sie dagegen tun können.
 
 
 
 
Endspurt 3. Trimester
Schwanger Dezember 2017 - Mamis
Geschrieben von LanaMama, 30. SSW am 01.10.2017, 10:34 Uhr.

Stillen, Fläschchen oder Beides?

Hallo Ihr Lieben,

ich bin heute mit einem riesigen Milchfleck auf dem Shirt aufgewacht. Bin gespannt, wie es dieses Mal so mit dem Stillen wird, bei meinem Großen habe ich 10 Wochen Zwiemilch (also Muttermilch und Pre) gegeben und dann voll gestillt.

Was habt Ihr vor?

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!


*18 Antworten:

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von Kinka75, 31. SSW am 01.10.17, 11:09 Uhr

Ich gehöre wohl zu den wenigen die nicht stillen werden.Beim Großen habe ich es versucht aber er war zu schwach.Abpumpen wollte ich dann nicht.
Jetzt habe ich für mich entschieden,nicht zu stillen weil das auch einfach nicht meins ist und dadurch auch etwas unabhängiger bin.
Ich ziehe aber vor jeder Frau den Hut die stillt und auch dieses auf lange Zeit kann.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von maary91, 31. SSW am 01.10.17, 11:50 Uhr

Ich bekomme mein erstes Kind, deshalb weiß ich garnicht wie es laufen könnte mit stillen, abpumpen usw.
In erster Linie habe ich definitiv den Wunsch zu stillen, sollte es Probleme geben dann abpumpen und wenn es alles ganz schief geht Pre-Milch. Ich bin selber lange von meiner Mutter gestillt worden und habe ein sehr gutes Immunsystem, das gibt mir wohl auch den starken Wunsch mein eigenes Kind genauso zu stillen. Milchflecken im BH o.ä. habe ich bis jetzt noch nicht.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von Asia. am 01.10.17, 11:58 Uhr

Ich gehöre auch dazu. Ich werde am Anfang etwas anpumpen wegen der vormilch. Aber stillen werde ich nicht. Bei meiner großen war das mir persönlich zu heftig... was wenn der zweite auch so ein nuckelbaby wird? Dann noch die zweite dazu wo wir dann noch Baustellen haben werden... sie ist schon seit einiger Zeit ziemlich eifersüchtig auf alles und jeden der die Mama in Beschlag nimmt....

Da hab ich zu große Panik davor. Weil ich ihr auch noch gerecht bleiben möchte.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von Dartengel, 31. SSW am 01.10.17, 12:22 Uhr

Bei meiner Tochter konnte ich nicht stillen, weil ich nach den 8 Wochen wieder arbeiten war und mein Mann zu Hause. Dann habe ich direkt eine Tablette zum abstillen bekommen.
Diesmal werde ich es versuchen und falls es nicht funktioniert gibt es die pre Milch.
Meine Tochter hat eins a Abwehrkräfte ist so gut wie garnicht krank also bin ich der Überzeugung alles richtig gemacht zu haben.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von M. B., 30. SSW am 01.10.17, 13:05 Uhr

Puh, schwieriges Thema. Ich habe schon 2 Stillbücher durchgelesen.
Im Idealfall werde ich 6 Monate stillen. Das mal dahingestellt.
Ich werde mich noch an den Gedanken gewöhnen müssen, dass da jemand an mir trinken wird, denn das gruselt mich ein bisschen, muss ich zugeben.
Mir ist schon klar, dass die Brust dafür gemacht ist, aber ich freue mich nicht drauf und werde es aber versuchen, stur durchzuziehen, weil das Kolostrum am Anfang wichtig ist für das Immunsystem des Kleinen und er das bekommen soll, wenn er schon keine tollen Darmbakterien von mir bekommen wird, wegen der Sectio.
Ich möchte ihm einen möglichst guten Start ermöglichen und zusätzlich habe ich gelesen (ich weiß nicht ob es auch so ist), dass Stillen das Bruskrebsrisiko der Frau senkt. Auch kann es sein, dass ich von meiner Histaminintoleranz noch eine Weile verschont bleibe, weil die oft erst nach der Stillzeit wieder zuschlägt.
Wir werden sehen. Ich werde es versuchen und habe mir fest vorgenommen, nicht zu früh aufzugeben, sondern alles zu versuchen.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von Klemmchen78, 28. SSW am 01.10.17, 14:58 Uhr

Huhu, ich werde mich da gar nicht stressen.
Bei meinen 3 Großen war es immer so das ich es versucht habe, aber das Verhältnis Mund zu Brustwarze hat nicht gepasst. Meine Mädels hatten alle einen kleinen Mund.
Ich hab es also immer versucht, bin aber recht schnell zum abpumpen über gegangen. Das hab ich dann immer so etwa 3 Monate gemacht bis meine Milch dann weniger wurde. Dann gab es Pre.
Flaschen hab ich schon da. U d die Pumpe lasse ich mir dann gleich auf Rezept geben wenn die Kleine da ist. Ist auch schon mit der Kinderärztin besprochen.
Ich schau also einfach was kommt.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von Nadia21 am 01.10.17, 15:15 Uhr

Stillen- ich finde es super praktisch und genieße die stillzeit sehr. Bei den ersten drei hat es super geklappt, hatte aber auch durch meinen Job viel Erfahrung und ne tolle Hebamme! Vor dem Milcheinschuss habe ich aber schon Angst, das ist immer sooo viel....

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von Tina_33, 29. SSW am 01.10.17, 15:29 Uhr

Aber 8 Wochen wären doch viel besser als nichts gewesen.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von Dartengel, 31. SSW am 01.10.17, 19:56 Uhr

Das Problem wäre gewesen wieder abzustillen. Da meine Arbeitsstelle leider 30 km entfernt ist und das eher schwierig ist.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von Asia. am 01.10.17, 20:41 Uhr

Ich denke dass da auch das Problem ist dass es länger dauern kann bis sich das eingependelt hat und dann das Baby von der Brust abzugewöhnen nach nicht mal richtig eingewöhnen kommt mir etwas barbarisch vor....

Ist genauso wie wenn man mich jetzt vor nem Riesen Berg Schokolade setzt, mir das Gefühl gibt ich darf alles haben und so viel ich mag, nach 2 bissen den Berg weg nimmt und sagt "es gibt nur noch Zucchini".

Babys werden die Brust immer bevorzugen. Und je mehr sie dran gewöhnt sind und je älter sie sind, desto schwieriger wird das abgewöhnen sein.

Auch für die Mutter. Am Anfang genießen sie das ja auch und dann darf man das nach so kurzer Zeit nicht mehr.

Da ist der gute Grundgedanke schön und gut aber irgendwo muss man auch an das Kind denken... es braucht ja auch gewohntes und nicht dass man das hin und her zerrt weil man nur kurz dem Baby irgendwas abgewöhnen will weil das ja so viel besser ist als gar nicht.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von Dartengel, 31. SSW am 01.10.17, 21:41 Uhr

Genau das war auch mein Gedanke bzw. unserer. Habe auch mit vielen Müttern und auch mit meiner Hebamme darüber gesprochen und die meinten alle es wäre besser nicht zu stillen. Bevor man dann Probleme bekommt.
Ich weiß überall wird gesagt das stillen das beste fürs Kind ist, aber nicht auf biegen und brechen.

Da gebe ich dir vollkommen recht Asia

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von sophiital, 32. SSW am 01.10.17, 22:01 Uhr

Ich möchte auch nicht stillen.
Gibt auch Gründe...ich hatte über mehrere Jahre extreme Probleme mit meinen Brüsten. Brustdrüsenentzündungen mit Eitrigen, blutigen Ausfluss aus den Brustwarzen und Fieber.

Dazu viele Zysten in den Brüsten, musste zur Mammographie usw.

Das sind so höllische Schmerzen, allein jetzt schmerzen meine Brüste extrem!

Ich möchte erstmal ein wenig abpumpen,je nach dem wie viel rauskommt und es mir dabei geht...sehe ich wie lange ich es mache.

Aber ich weiß, dass ich es nicht lange machen werde, weil ich den Gedanken nicht so toll finde und mal entspannt einkaufen möchte, ausgehen und meine Brüste auf normal Zustand zurück möchte.
Außerdem möchte ich dass mein Mann unserem Sohn auch das Fläschchen gibt. Oder mal die Oma oder Opa :-)

Es ist eh jeder Frau selber überlassen, die Babys werden ALLE groß und gesund, ganz egal was sie an Milch bekommen :-)

Schlimm dieser Hype ums stillen.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von sophiital, 32. SSW am 01.10.17, 22:01 Uhr

Ich gehöre auch dazu! :-)

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von Tina_33, 29. SSW am 01.10.17, 22:16 Uhr

Also wenn es vor allem darum geht das Kind nicht umzugewöhnen, wäre von Anfang an abpumpen und aus der Flasche füttern eine Option. Aber das entscheidet jede Frau wie sie will - eine Schwangerschaft durchzumachen ist anstrengend genug, ich kann verstehen, wenn man danach seinen Körper "wiederhaben" mag. Ich werde wohl auch kürzer stillen als letztes Mal.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von Dartengel, 31. SSW am 01.10.17, 22:36 Uhr

Abpumpen wäre gegangen wenn ich nicht
30 km entfernt arbeite und auch nicht von morgens 7:30 Uhr bis abends um 19:30 Uhr weg bin. Ich hätte gerne gestillt, aber was nicht geht nicht.
Bevor die Frage aufkommt warum ich arbeiten gegangen bin, weil es finanziell nicht anders ging.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von M. B., 30. SSW am 02.10.17, 2:33 Uhr

Wahrscheinlich liegt es an der Kommunikation mit Buchstaben (ohne Mimik und Ton), dass sich irgendwann Leute angegriffen fühlen. Aber das muss nicht sein. Ich lese hier nirgends einen direkten Angriff auf jemanden oder Beschuldigungen.
Hier sollte sich keine rechtfertigen müssen warum sie dies oder jenes macht oder nicht macht oder anders macht.
Ich werde versuchen, zu stillen, erwarte das aber von niemand anderem und verurteile auch niemanden, der es anders macht. Und ich vermute, bei anderen ist es nicht anders - jede schreibt, was sie macht oder nicht macht und ich finde, das ist doch in Ordnung.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von M. B., 30. SSW am 02.10.17, 2:34 Uhr

Wahrscheinlich liegt es an der Kommunikation mit Buchstaben (ohne Mimik und Ton), dass sich irgendwann Leute angegriffen fühlen. Aber das muss nicht sein. Ich lese hier nirgends einen direkten Angriff auf jemanden oder Beschuldigungen.
Hier sollte sich keine rechtfertigen müssen warum sie dies oder jenes macht oder nicht macht oder anders macht.
Ich werde versuchen, zu stillen, erwarte das aber von niemand anderem und verurteile auch niemanden, der es anders macht. Und ich vermute, bei anderen ist es nicht anders - jede schreibt, was sie macht oder nicht macht und ich finde, das ist doch in Ordnung.

 

Re: Stillen, Fläschchen oder Beides?

Antwort von Fischerin, 29. SSW am 02.10.17, 22:44 Uhr

Ich werde wahrscheinlich Tandem stillen.. stille aktuell den kleinen seit 24 Monaten :-) bin absolut dafür und finde es schade, dass es viele gar nicht mal versuchen wollen. Für mich ist es super. Den großen habe ich leider nichts gestillt, nur die ersten drei vier Monate abgepumpt. Mir ist stillen sehr wichtig und ich wäre am Boden zerstört, wenn es aus irgendwelchen Gründen nicht klappen würde.

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Huhuu nach einer Weile stillen Mitlesens

Heute beginnt bei mir die 24. SSW. Wahnsinn wie die Zeit rennt. Nächste Woche beginnt schon der 7te Monat Ich bin heute so aufgeregt. Um 14 Uhr haben wir unseren Termin zur Feindiagnostik. Drückt uns bitte die Daumen das alles gut ist mit ...

MionePrince, 24. SSW   10.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Stillen ja/ nein

Hi Mädels nun fangen bei mir auch die Brüste an zu spannen ist irgendwie so ein Gefühl als ich noch gestillt hab !!!! Wer von euch hat / möchte stillen und wer nicht ? Und aus welchen Gründen ? Also ich habe 14 Monate gestillt war sehr schön aber auch anstrengend da mein Sohn ...

Pati87, 10. SSW   20.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Stillen- ja oder nein?

Habt ihr gestillt und stillt wieder oder plant es zumindest? Und die Erst-Mamis, habt ihr vor zu stillen? Ich möchte es auf jeden Fall versuchen und hoffe dass es geht.
Laura24, 7. SSW   10.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Stillen

Wisst ihr schon ob ihr Stillen wollt? Ich werde es auf jeden Fall. Hab meinen Sohn 6mon. voll gestillt und dann noch 3mon. dann hat er sich abgestillt. Und er hat noch Pre milch bekommen. Als er 1jahr alt wurde dann auf normale umgestiegen. Bevor ich schwanger wurde und auch ...

cattleya, 9. SSW   02.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

stillen macht dumm !

Gott leute ich surfe seit tagen im dez.08 rum und denk mir "bitte was ist da los" mit 5 fragezeichen im gesicht aber denkt ihr ich hätte geschnallt das ich im falschen forum rumhänge
Renchen_6   05.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

HN nahrung und stillen ?

Mein sohn 16 wochen (korrigiert 11) hat totalen durchfall . Er schreit und ich versuche mein möglichstes um ihm zu helfen aber bsiher alles fehlgeschlagen ...nun frage ich mich ob es funktioniert wenn ich ihm HN nahrung gebe und stille ??? hab nur keine ahnung wie ich das machen ...

babykommt1   13.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

An alle die voll stillen..

Hallöchen, da es meine erste Maus ist, hab ich nicht wirklich ein Gefühl dafür. Ich stille seit der Geburt voll, hab zum Glück auch gut Milch, manchmal mit Unterstützung von Stilltee, aber alle um mich herum mit neuen Babies stillen nicht mehr oder füttern schon zu. Ich ...

Lilie27   02.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

stillen, bis sie 20 Jahre alt ist ...

Hallo Renchen, das ist jetzt extra für dich geschrieben, dass du was zu lesen hast . Elisabeth hat es jetzt ganz schlimm mit Husten erwischt. Das Schlimmste dabei ist, dass sie nichts essen kann, ohne zu husten
Mottesmama   17.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

U3 und Stillen und Schwimmbad???

Ola, waren heute bei der U3, Dajan ist offensichtlich ein "Prachtbaby", kein Wunder bei: 6100 g (Geburt - 3110g) 59 cm (Geburt - 52 cm) 39 cm KU (Geburt 35 cm) er trinkt ja aber auch wie ein Weltmeister. :) An alle die Stillen oder gestillt haben, wie ist denn das ...

MomoJael   18.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

stillen

Hallo, Mich würde es mal intressieren wielange Eure Mäuse trinken. Unser Jakob schläft sehr viel. Er hat keinen festen Rhythmus. Insgesamt kommen wir am Tag auf ca.3-4mal. Wenn er zu trinken anfängt, trinkt er ca. 20min an der einen Seite. Dann wickel ich Ihn. Und dann ...

reicka   10.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
    Die letzten 10 Beiträge im Forum Dezember 2017 - Mamis  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia