Hamster


Haltung & Wissen
Ernährung
Krankheiten
Zucht
Eckdaten


Haltung und Wissen

Im allgemeinen sollten Hamster einzeln gehalten werden, da weibliche Tiere die Anwesenheit
des Männchen nur so lange dulden, wie es paarungswillig ist.

Kühle Temperaturen, welche unter 10 Grad liegen, vertragen Hamster nicht, werden träge ,
teilweise können sie in eine Art Winterschlaf verfallen.

Wir kleinen Kletterer sind dämmerungs - und nachtaktiv, deshalb sind wir wohl nicht sehr
geeignet für Kinder.

Wir sind 10 - 16 cm gross.
Unsere Lebenserwartung ist leider nicht sehr hoch, sie liegt bei 1,5 bis höchstens 4 Jahre.


Bild von hamster002.gif

nach oben


Ernährung

Wir schleppen unsere Vorräte in unseren Hamsterbacken weg und verstecken es in einer
geschützen Ecke. Deshalb musst Du unseren Hamsterkäfig täglich nach Futterresten absuchen,
denn altes Futter bekommt meinen Magen /Darm überhaupt nicht gut.

Wir futtern gern Obst, Gemüse, Heu, Löwenzahn, Getreidekörner, Hafer, hartes Brot & Nüsse und
1x die Woche benötigen wir tierisches Eiweis, wie zb Mehlwürmer, etwas Katzen oder Hundefutter. Auch gegen ein Stückchen gekochtes Ei oder Schnittkäse haben wir gar nichts einzuwenden.

Frisches Trinkwasser muß uns immer zur Verfügung stehen.


Bild von hamster003.gif

nach oben


Krankheiten

ACHTUNG!
Die Lymphozytäre Choriomeningitis (LCM, ansteckende Hirnhautentzündung) ist eine Viruserkrankung, die junge Hamster bis zu 5 Monaten haben (können) und auf den Menschen übertragen können.
Das erkrankter Tier wirkt erkältet, die Augen können entzündet sein.
Selten treten auch Lähmungen oder Streckkrämpfe auf.
Durch eine Blutuntersuchung kann ein Tierarzt feststellen,ob das Tierchen an LCM leidet. Normalerweise hat der Hamster die Seuche nach längstens 3 Wochen hinter sich, nur selten
kommt es zu Todesfällen.
Durch Speichel, Urin oder Kot des Hamsters kann die Krankheit auf den Menschen übertragen werden. Nach einer Infektion kommt es nach ein bis zwei Wochen auch hier zu grippeähnlichen Erscheinungen, die normalerweise ohne weitere Probleme wieder verschwinden.
Bei der schweren Verlaufsform jedoch tritt eine Gehirnhautentzündung auf.

Bissverletzungen, da Hamster ( meistens) Einzelgänger sind.
Die Wunde reinigen und mit Wundpuder behandeln.


Verletzungen oder Vereiterungen der Backentaschen entstehen durch falsche Fütterung, etwa durch das Füttern von Schokolade, welche sehr schnell zu Verklebungen und dann zu Entzündungen führen kann, aber auch durch harte Futterpartikel oder Bißwunden.


Bild von hamster001.gif

nach oben


Geschlechtsreife und Trächtigkeit

Wir sind sehr früh geschlechtsreif,nämlich im Alter von bereits 5 bis 8 Wochen.
Nach nur 16 Tagen kommen 6 bis 15 nackte und blinde Junge zur Welt.
In einem Jahr kann eine Hamsterlady mehr als 5 Würfe bekommen.
Die Kleinen kommen mit einem Geburtsgewicht von ca. 2 g zur Welt ,sind nackt und hängen in
den ersten Lebenswochen fast nur an den Zitzen der Mutter.
Nach ca. 10 Tagen versuchen sie zum ersten Mal feste Nahrung aufzunehmen.
Um den 16. Tag herum öffnen sie die Äuglein, vorher krabbeln sie jedoch schon ausserhalb
des Nestes umher, um zb ihren Urin absetzen zu können.
Nach 3 Wochen sind sie selbständig und werden meistens von der Mutter nicht mehr geduldet.


nach oben


                                                      Eckdaten

Körpergewicht:      120 - 180, wobei weibliche Tiere schwerer sind als die männlichen Tiere

Lebensweise:         Einzelgänger, Bewohner von Höhlen mit verschiedenen Kammern

Herzfrequenz:         510 - 550 Schläge pro Minute

Atemfrequenz:        95 - 125 Atemzüge pro Minute

Geschlechtsreife:    35 - 45 Tage

Geschlechtszyklus: aller 4 Tage

Tragzeit:                15 - 16 Tage

Neugeborene:        nackt, blind, Nesthocker, werden ca. 3 Wochen gesäugt

Lebenserwartung:  1 - 4 Jahre


nach oben


zurück