Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
 
Rund um die Erziehung Rund um die Erziehung
Geschrieben von Kuegelchen am 20.02.2013, 17:11 Uhr.

@dreijungsmama

Huhu
Ja, das ist richtig, ich habe im PF über den Umzug geschrieben.
Und es kann gut sein, daß die Zwerge meinen Unmut mitbekommen haben. Ich habe mich ihnen gegenüber niemals negativ über den Umzug geäußert, sondern im Gegenteil immer positiv darüber gesprochen. Wir haben den Kontakt zu dortigen Verwandten durch Besuche, Telefonate usw nie abbrechen lassen, haben immer über die Rückkehr (wir wohnten ja bereits einige Jahre dort) gesprochen und haben die Kinder (gerade die Große) auch über alle wichtige Entscheidungen informiert. (Also nicht so, daß sie groß entscheiden durften, das überfordert Kinder ja, aber wir haben sie an allen wichtigen und relevanten Neuigkeiten teilhaben lassen.)
Zudem waren wir bei einigen Veranstaltungen anwesend , an denen sich der KiGa meiner Tochter beteiligt hat (Karnevalsumzug usw). Sie sollte in eine möglichst vertraute Umgebung kommen dürfen.
Gejammert und mit meinem Mann negativ gesprochen habe ich nur hier :-) und wenn die Kinder abends sicher schliefen, mir war klar, daß sie verwirrt / ängstlich/ablehnend reagieren wenn ich mich in ihrer Gegenwart negativ äußere.
Dennoch haben die Zwerge scheinbar - wie Du bereits geschrieben hast - noch feinere Antennen als ich angenommen hatte. Vermutlich bemerkten sie wirklich eine Mißstimmung . Nun ist es an mir/uns dies wieder auszubügeln.
Momentan ist die Situation allerdings von meiner Seite aus relativ entspannt. Klar- weg will ich nach wie vor nicht, aber die Alternative wäre einfach nicht okay, mein Mann hätte eine sowohl finanziell als auch persönlich für ihn wesentlich unattraktivere Stelle und daraus resultierende Unstimmigkeiten würde ich mir dann ja auch vorwerfen.
Außerdem haben wir andere Dinge geklärt. Mit hat ja die Wohnsituation nicht gefallen, daran werden wir nun definitiv etwas ändern und wir werden in kurzen Abständen in der "alten Heimat" vorbeischauen.
Viel hat mir auch geholfen, daß Freunde und Verwandte sseit einiger Zeit verstärkt nachfragen wann sie uns besuchen wollen, feste Zeiten dafür festlegen wollen usw. Das sich mein Freundeskreis nicht nur auf Facebook/Mail und Telefon beschränkt ist viel wert:-).
Alles in Allem bin ich mir aber nun 100%ig sicher, daß ich zum einen meinen Mann zu sehr liebe, als das ich ihn alleine ziehen lassen will und das es mir einfach sehr wichtig ist den Kindern den Vater nicht "wegnehme". Auch wenn die Kinder den Vater am WE sehen könnten, würde es eine Distanz zwischen den Kindern du ihrem Vater schaffen, das will ich auf keinen Fall!!!
Mir geht es damit gut, ich shoppe mich (typisch Frau und jaaaaaa, ein wenig bin ich da auch "käuflich":-)) um den Verstand, denn eine Bedingung war , daß ich mir eine Wohlfühloase in der Großstadt nach meinen Wünschen einrichten kann.
In ein paar Wochen geht es los, ich blicke aber positiv in die Zukunft, es gibt sicher schlimmere Situationen in die man geraten kann. Aber manchmal muß man sich das erst mal wieder in s Gedächtnis rufen damit man sein eigenes Leben wieder realistisch ohne zu großes Jammern oder "Think pink" betrachten kann.
In diesem Sinne werde ich dann bald eine Großstadtpflanze sein, mit weniger Baumkuscheln aber deutlich mehr glücklichem VEREINTEN Familienleben:-).

GLG Kügelchen

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im Forum Rund um die Erziehung  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia