Forum Kigakids Ist mein Kind reif für die Schule?
Rund um die Erziehung Rund um die Erziehung
Geschrieben von Oktaevlein am 30.09.2017, 23:03 Uhrzurück

Re: Tägliche Ernährung 5 jährige Tochter

Hallo,

ich weiß nicht, ob es wirklich für dich hilfreich ist, aber ich schreibe mal von uns:

meine Tochter ist 6 Jahre alt und eher sehr schlank bis untergewichtig. Sie isst morgens vor der Schule höchstens ein paar Stückchen Obst (Trauben, Heidelbeeren, Apfelstückchen). Wenn sie mal einen Schluck Milch dazu trinkt, bin ich schon froh.

Zur Schule nimmt sie eine halbe Scheibe Brot mit Wurst oder Nutella drauf mit. Die bringt sie aber meist zur Hälfte wieder zurück. In der Schule gibt es "Schulobst". Davon nimmt sie aber höchstens ein paar Stückchen.

Mittags kochen wir immer warm. Es kann aber sein, dass sie ausschließlich Fleisch ist oder nur 1 Kartoffel oder so. Als Nachtisch bekommt sie meistens ein Eis oder Joghurt.

Nachmittags isst sie wiederum eher gar nichts, es sei denn, es gab mal kein warmes Mittagessen (auch wenn sie nicht allzu viel davon nimmt). Wenn sie mittags nur Brot gegessen hat (kam in der Kita schon mal vor), dann "snackt" sie den ganzen Tag und ist nie richtig satt. Daher sehen wir schon zu, mittags zu kochen.

Abends isst sie entweder Reste vom Mittag (Bratkartoffeln oder gebratene Nudeln, jeweils eine eher kleine Portion) oder 1 oder 2 Pfannkuchen oder wenn ich Glück habe auch mal eine Scheibe Brot mit Belag (Wurst/Käse...)

Ich erlaube meiner Tochter eigentlich auch "unbegrenzt" Süssigkeiten, z.B. jetzt nach der Einschulung nahm es etwas Überhand damit. Aber jetzt sind sie weg und die "Nachfrage" ist ebenfalls wieder gesunken und es gibt auch Tage, wo sie gar keine Süßigkeiten isst und auch nicht danach verlangt.

Was ich allerdings nie mache ist, dass ich Kekse, Milchschnitten, Brötchen etc. für unterwegs mitnehme. Weder zum Turnen, noch zum Spielplatz etc....Natürlich darf meine Tochter was annehmen, wenn Freundinnen ihr was anbieten, aber selber nimmt sie nichts mit. Es ist einfach nicht nötig, da sie normalerweise von mittags bis abends satt ist. WENN ich meiner Tochter mal eine Brezel oder ein Brötchen am Nachmittag kaufe, möchte sie kein Abendessen mehr, sie ist dann satt.

Wir hatten letzte Woche den Fall, dass ich mit ihr einkaufen war. Ich wollte u. a. Brötchen für den nächsten Schultag kaufen und Aufschnitt von der Theke (ist was besonderes für uns) für das Abendessen. Tja, was soll ich sagen: die freundliche Wurstfachverkäuferin bot ihr 2 Scheiben Fleischwurst an und in der Bäckerei bekam sie ein Brötchen geschenkt, welches sie ebenfalls gleich aß. Im Auto sagte sie dann: Mama, heute hab ich ja schon im Supermarkt zu abend gegessen...;-)

Gibt es für euch evtl. die Möglichkeit, dass deine Tochter in der Kita mittags warm isst? Vielleicht wäre sie dann auch länger satt und bräuchte keine (kalorienreichen) Zwischenmahlzeiten. Ich würde wirklich eher gucken was und wann sie isst als dass ich die Portionen beschränken würde. Ich glaube nicht, dass warme Mahlzeiten zwangsläufig mehr Kalorien haben als Brotmahlzeiten, vielleicht eher im Gegenteil. Satt werden sollte deine Tochter bei einer Mahlzeit auf jeden Fall.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Rund um die Erziehung