Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Forum Kigakids
Elternforum Erziehung
 
 
 
Sozialpädagogin Christiane Schuster Kindererziehung
  Zurück

Schlechtes Entwicklungsgespräch im Kindergarten

Hallo Frau Schuster,

ich bin ein wenig ratlos.
Hatte letzte Woche ein Entwicklungsgespräch im KiGa das nicht all zu positiv war.

Vielleicht könnten Sie mir Ihre Meinung dazu schreiben.

Sorry dass das jetzt etwas länger wird:

Mein Sohn ist jetzt 4, hat einen riesen Bewegungsdrang (den wir aber meiner Meinung nach gut stillen). Er geht 2 mal die Woche turnen und ist ansonsten auch jeden Tag an der frischen Luft.
Er ist frech und testet gern wie weit er gehen kann. So ist er sowohl im Kindergarten als auch zuhause.

Jedenfalls siehts von KiGa-Seite jetzt so aus:
Sie sagen, er kann nicht still sitzen, er kann sich nicht gut an Regeln halten und er macht nur bei den Sachen mit die ihm Spaß machen. Bei allem anderen kaspert er rum oder schmollt wenn er ermahnt wird.

Er hat im KiGa erzählt dass er im Kino in Harry Potter war, er erzählt viel von Spiderman und dass wir einen Hund haben...
Im Kino waren zwar mein Mann und ich, aber ich würde nie auf die Idee kommen meinen 4-Jährigen mit in so nen Film zu nehmen, er hat noch nie Spiderman im Fernsehn gesehen (da ist doch grad jeder kleine Junge Fan von oder?) Und zum Thema Hund... wir haben garkeine Haustiere weil ich ne Tierhaarallergie hab.
Aber ist das nun Lügen oder ne lebhafte Fantasie?

Er isst schlecht und kaspert auch am Esstisch im KiGa nur rum.
Also sind laut Erzieherin die Portionen (1 Brot und ein Obst) zu groß und ich soll ihm nur die Hälfte mitgeben dass er (wenn er es schafft) ein Erfolgserlebnis hat.

Wenn man mit ihm schimpft oder ihn ermaht ist er ganz gekränkt, macht aber 10 Min. später genau das gleiche, so die Erzieherin.
(wobei ich sagen muss das mir das auch daheim schon aufgefallen ist, aber ich ihn dann schon sehr konsequent "bestrafe" bzw. ihn aus der Situation raus nehme)

Die Erzieherin hat mir nahegelegt diesen Punkten entgegenzuwirken. Ich weiss nur nicht wie ich das machen soll, weil wir diese Problematik ja zuhause in dieser Deutlichkeit nicht haben. Hier kann er sehr wohl still sitzen und muss Dinge machen die ihm auch mal nicht gefallen oder wo er grad keine Lust dazu hat. Genau so beim Essen, klar kaspert er hier auch mal rum, aber wenn ich ihn ermahne ist das okay und im Kindergarten klappt das anscheinend nicht.

Vielleicht haben Sie ja irgendeinen Tipp für mich.

Vielen Dank schon mal fürs Lesen.

Manuela


von gleitsmaennchen am 17.02.2011

Frage beantworten
 


*Antwort:

Re: Schlechtes Entwicklungsgespräch im Kindergarten

Hallo Manuela
Es ist durchaus positiv anzusehen, dass Sie Ihren Sohn nicht zu "blindem Gehorsam" erziehen, seine individuellen Bedürfnisse zu befriedigen suchen und ihm scheinbar auch genug liebevolle Zuwendung und Aufmerksamkeit schenken :-)

Er besucht den Kiga, um ein angemessenes, soziales Verhalten zu erlernen, um in seiner Konzentrationsfähigkeit, seinem emotionalen Verhalten, in der Grob- und Feinmotorik usw. altersgerecht gefördert und gefordert zu werden. Dazu gehört, dass er, wie alle übrigen Kiga-Kinder motiviert werden für Aktivitäten, Beschäftigungen, zum harmonischen Miteinander und auch zu bewegungsintensiven, wie zu ruhigen Spielen.
Bitten Sie die Erzieherin, ruhige mit bewegungsreichen Angeboten abzuwechseln, die Stärken der Kinder lobend hervorzuheben und zu gegenseitiger Hilfestellung anzuregen.
Informieren Sie darüber, wie Sie Ihren Sohn zu Hause konkret zu mehr Ruhe anregen und was er ungefähr zu den gemeinsamen Mahlzeiten zu sich nimmt.

Er wird im Kiga herumkaspern, um seine Grenzen zu testen, die die Erzieherin ihm begründet zu setzen hat, aber auch, um liebevolle Aufmerksamkeit und positive Verstärkung zu erhalten.

Haben Sie selbst das Gefühl, dass Ihr Sohn sich genauso, wie andere Kinder seines Alters verhält, machen Sie sich bitte keine allzu großen Sorgen.
Beobachten Sie ebenfalls Auffälliges, sprechen Sie bitte mit dem behandelnden Kinderarzt über Ihre Beobachtungen.

Kopf hoch, liebe Grüße und: bis bald?

Antwort von Ch. Schuster am 17.02.2011
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen zum Thema Kindererziehung:

Mobben im kindergarten

Hallo, mein Sohn 4J. geht seit Dezember in einen neuen Kiga. Er ist ein freundliches aufgewecktes kind. Er fühlte sich wohl, doch von Anfang an erzählte er von zwei älteren Kindern (6J.) die ihn nie mitspielen lassen, später erzählte er das sie ihn ärgern. Ich hab ihm immer ...

ypsilanti   08.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kindergarten
 

Sollen wir unsere Tochter aus dem Kindergarten nehmen?

Hallo Frau Schuster, sie haben mir ja schon öfter Hilfestellung zu kleinen Problemen mit unserer Tochter gegeben, aber diesmal habe ich ein schwerwiegendes Problem das mir sehr sehr sehr auf dem Herzen liegt :-(. Unsere Tochter (seit September 3 Jahre alt) geht seit ...

bardoline   25.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kindergarten
 

Abholung vom Kindergarten

Sehr geehrte Frau Christiane Schuster, mein Sohn (2,5 Jahre) geht seit 4 Monaten in den KILA. Bis jetzt sind die max. Zeiten von 9:00-15:30. Ich nehme mir beim Hinbringen und Abholen Zeit. Hinbringen-um langsam anzukommen und beim Abholen um zu erfahren was los ...

-janine-   19.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kindergarten
 

Verhalten im Kindergarten

Hallo, ich mache mir zZt. ein paar Gedanken über meine Tochter 3 J.2Mon. Sie ist seit November 2010 im Kindergarten. Wir hatten sie schon frühzeitig darauf vorbereitet und sie hatte sich schon lange darauf gefreut, dort hinzugehen und ich konnte sie auch direkt ohne ...

nimoli   19.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kindergarten
 

Kindergarten

Hallo Frau Schulz, meine Tochter (im Okt. 3 Jahre geworden) ist seit Okt. Im Kindergarten (war vorher 1,5 im Kleinkindergarten 1/2tags; nie Probleme) ; sie ist Einzelkind; jetzt wurde ich von der Erzieherin angesprochen, dass meine Tochter ständig den anderen sagt was sie ...

Vic   19.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kindergarten
 

Kindergartenprobleme meines 5-jährigen Sohnes.

Hallo, mein Sohn ist im letzten Kindergartenjahr. Der Kindergarten geht bei ihm von einer Hochbegabung aus, ich denke er ist evtl. früh- jedoch nicht hochbegabt. Mir und meinem Mann ist es auch relativ egal, hauptsächlich geht es darum, das er im Kindergarten teilweise ...

Eierkuchen   18.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kindergarten
 

Kindergarten - Der schlimme tränenreiche Abschied!

Liebe Frau Schuster! Ich bin verzweifelt!!! (Und das schon nach fünf Tagen) Louis (3 Jahre und zwei Monate alt) geht seit 03.01.11 in den KiGa. Montag letzte Woche ist er freudestrahlend reinmarschiert, hat mich nach einer halben Stunde weggeschickt, alles gut. Dienstag ...

KleineMaus85   11.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kindergarten
 

Kindergarten

Hallo, unser Sohn wird im Februar drei Jahre alt und geht seid August diesen Jahres in den Kindergarten. Dort läuft es eigentlich ganz gut, bis auf die Tage nach langen kindergartenfreien Tage, Montags oder jetzt war er 4 Tage nicht im Kindergarten. An solchen Tagen ist die ...

caeciliaf   13.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kindergarten
 

auffälliges Kind in Kindergartengruppe (etwas lang)

Sehr geehrte Frau Schuster, mein Sohn ist im Alter von 12 Monaten in den ganz normalen Kindergarten in eine Gruppe mit 3-6 Jährigen gekommen und hat sich dort immer wohlgefühlt und ist gern hingegangen. Seit diesem Sommer sind die großen Kinder weg und neue 3 Jährige in der ...

seestern78   08.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kindergarten
 

Kind hat nach 1,5 Jahren plötzlich große Probleme im Kindergarten

Guten Tag Frau Schuster, meine 4,5-jährige Tochter geht seit 1,5 Jahren in der Kindergarten. Es gab von Anfang an nie Probleme. Sie ging als sehr selbstbewusstes, fröhliches aufgeschlossenes Mädchen in der Kindergarten und wir haben durchweg sehr positive Rückmeldungen ...

LFS   17.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Kindergarten
    Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderziehung  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia