Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Forum Kigakids
Elternforum Erziehung
 
 
Kindergesundheit  
 
  Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Sylvia Ubbens, Dipl.-Sozialpädagogin
Expertin für Kindererziehung

  Zurück

Probleme in der Kita

Hallo Frau Ubbens,
ich habe ein Problem und hoffe, Sie können mir helfen:
Mein Sohn ist 4,5 Jahre alt und war bis vor ca. 9 Monaten ein sehr unkompliziertes Kind. Die Trotzphasen mit 2-3 Jahren waren selten und er hat schon immer sehr gut gehört und passt sehr gut auf z.B. im Straßenverkehr bei Fahrradfahren usw. Er war nie so der gesellige Typ und wenn mehrere Kinder im gleichen Alter (beim Treffen mit ehem. GVK)anwesend waren, dann haben die Anderen (oft) die Wohnung zerlegt und er hat gepuzzelt. Seit er 1 Jahr alt ist geht er in die Kita, zuerst in die Krippe, seit er 3 Jahre ist in den Elementarbereich und ist eigentlich schon immer gerne in die Kita gegangen. Vor ca. 9 Monaten fand ein Gespräch mit seinem Bezugserzieher statt (das Jahresgespräch) in dem mir gesagt wurde, dass mein Sohn schlecht stillsitzen könne beim Morgenkreis und auch sonst recht unaufmerksam und oft auch aufgedreht wäre. Durch die Blume wurde so zu sagen nach ADHS gefragt. Ich war total überrascht, da mein Sohn zu Hause 1,5 Stunden ruhig puzzelt (er macht 150 teilige Puzzle total konzentriert) oder auch fast 1 Stunde mit Bügelperlen Figuren legt. Da war der Erzieher dann überrascht, er hätte sich das bei meinem Sohn nicht vorstellten können. Nun ja, es gab aber noch andere Probleme. Er ist in einer Gruppe von insgesamt 8 Kindern, die vorwiegend zusammen spielen. Die meisten sind etwas älter als er (1/2 Jahr). Zwei davon sind seine persönlichen Helden, er bezeichnet sie immer als seine besten Freund, das ist aber sehr einseitig (er wird nicht zu den Geburtstagen eingeladen usw.). Eine Erzieherin meinte, es würde ihn stressen, in dieser Gruppe mithalten zu müssen. Er möchte aber auch nicht mit anderen Kindern spielen. Nächste Sommer möchte ich ihn gerne auf eine Vorschule schicken, damit er andere Kinder kennenlernt, mit denen er dann auch gemeinsam zur Schule gehen wird. Die Kita und seine "Freunde" sind in einem anderen Viertel. Es hatte sich vor ein paar Wochen mit dem Verhalten etwas gebessert, nun fing es aber wohl wieder ganz extrem an, das er andere Kinder wohl vorsätzlich haut usw. Er ist sehr aufbrausend, wenn ihm etwas nicht passt, dann ist er extrem schnell wütend und wird dann handgreiflich. Wenn ich ihm etwas verbiete, dann bezeichnet er mich als blöde oder doofe Mama. Neuerdings beschimpft er in solchen Situationen auch andere Erzieher. Wie kann ich ihm am besten helfen? Ich habe das Gefühl, dass er mit der Situation oder seinen eigenen Gefühlen überfordert ist und sich deshalb so verhält. Er ist meistens 5-6 Stunden am Tag in der Kita, nachmittags gehen wir viel raus, einmal in der Woche ist Turnen (er tobt sich auch gerne aus). Sonst unternehmen wir keine großartigen Sachen, bei schlechtem Wetter spielen wir zu Hause. Ein Treffen mit Freunden (nicht aus der Kita)findet vielleicht so alle 2 Wochen mal statt, da ich mir denke, das er in der Kita schon genug Trubel hat. Er hat noch eine kleine Schwester (2 1/2) mit der er sich meistens gut versteht
Was kann ich tun?
LG


von Ellie80 am 08.11.2017

Frage beantworten
Frage stellen

Antwort:

Re: Probleme in der Kita

Liebe Ellie80,

wie gehen die Erzieher mit dem Verhalten Ihres Sohnes um. Sehen diese es als auffällig an und haben Ideen, wie sie Ihren Sohn im Kindergartenalltag unterstützen können? Eine einfache Sache wäre z.B. vor dem Morgenkreis mit Ihrem Sohn ein paar Runden über das Aussengelände zu laufen. In Spielphasen kann Ihr Sohn kurzzeitig rausgenommen werden, damit er nicht zu sehr das Gefühl hat, mithalten zu müssen. ...

Betitelt Ihr Sohn Sie als blöde Mama, dann sagen Sie ihm, dass Sie es nicht hören wollen und verlassen kurz den Raum. Zeigen Sie ihm so, dass Sie nicht damit einverstanden sind, dass er so mit Ihnen spricht.

Da das Verhalten Ihres Sohnes vornehmlich in der Kita auftritt, können Sie von zu Hause aus wenig bewirken. Ihr Sohn muss Konsequenzen aber auch Unterstützung direkt in der Situation erfahren.

Viele Grüße Sylvia

Antwort von Sylvia Ubbens am 11.11.2017
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen zum Thema Kindererziehung:

Weinend in der Kita übergeben

Liebe Frau Ubbens, unsere Tochter ist 3 Jahre alt und war schon immer sehr sensibel und zurückhaltend. In der damaligen Kita war sie auch mal so und mal so drauf beim Abgeben, aber am liebsten rannte sie zu einem Erzieher, der seine Arme öffnete und sie auf den Schoß nahm. ...

ulina1810   06.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita
 

wieder 2 Fragen...Thema Essen in der Kita und Mittagsschlaf

Hallo, wieder habe ich Fragen und hoffe sehr, dass Sie mir weiterhelfen können. Seit ca 1,5 Monaten ist nun meine Tochter (21 Monate) in der Kita. Die Eingewöhnung läuft super. Sie geht gerne hin und freut sich aber auch wenn ich sie wieder abhole. Leider haben wir nun ...

Kamille2014   24.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita
 

KITA-Eingewöhnung abbrechen??

Hallo! Ich bin völlig fertig und weiß nicht mehr weiter..es geht um meine Tochter 27 Monate alt. Wir sind seit 4 Wochen mit der Eingewöhnung in die KITA beschäftigt. Die ersten Tage liefen recht gut, ich war mit in der Gruppe. Doch seit dem ersten Trennungsversuch geht ...

EigerWand86   17.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita
 

Kitagespräch

Hallo Frau Ubbens, Ich muss mich direkt noch einmal an Sie wenden. Meine Tochter ist 2,4 Jahre alt und geht seit Sept 2016 in die kita. Bisher problemlos. Heute erzählte mir ihre Erzieherin beim abholen, das meine Tochter ein anderes Mädchen die Treppe runtergetreten hat. ...

HannahsMom   26.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita
 

Seit Kitabeginn herrscht nur noch Chaos

Hallo, nun muss ich Sie erneut anschreiben, da ich leider nicht mehr weiter weiß. Anfang September hat meine Tochter (20 Monate) mit der Kita begonnen und ist noch in der Eingewöhnung. Wider Erwarten hat es ganz gut angefangen. Aktuell bleibt sie 1,5 Std. dort, da wir es ...

Kamille2014   25.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita
 

Kitakinder ziemlich gewalttätig

Hallo Fr. Ubbens, mein Sohn war bisher bei einer Tagesmutter, wo es leider einen Beißer gab, der es immer nur auf meinen Sohn abgesehen hat. Jetzt ist mein Sohn 3 1/2 und hat zur Kita gewechselt und wir hatten sehr auf Besserung gehofft. Dort gibt es leider drei ziemliche ...

stuffstuff   20.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita
 

Kita-Eingewöhnung erleichtern?

Liebe Frau Ubbens, Mein Sohn ist 2 Jahre u 4 Monate alt und geht seit gestern in die Kita. Wir leben im Ausland und hier kennt man leider keine sanfte Eingewöhnung. Wir waren letzte Woche einen Vormittag zu Besuch, er hat sich mit Mama und Papa alles angeschaut, kurz die Kinder ...

maezinha   19.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita
 

Meine Tochter ist 6 Jahre alt und mag nicht mehr in die Kita.

Sehr geehrte Frau Urban, Ich habe einen riesigen Fehler gemacht. ich bin mit meiner Tochter zum 1.Juni umgezogen aus einer Stadt auf's Land. Dort wollte ich von vorn anfangen,meine Tochter auf dem Land aufwachsen zu sehen,war für mich ein wunderbarer Gedanke.SIe reitet sehr ...

Finesmama   18.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita
 

Weinen beim Abgeben in der Kita

Liebe Frau Ubbens, unsere Tochter ist 2,5 Jahre alt und geht seit August in den Kindergarten. Die Eingewöhnung klappte problemlos, es gab keine einzige Träne. Wir haben ein kleines Ritual, bevor ich sie in den Gruppenraum bringe, lesen wir noch gemeinsam ein Buch. Nun fängt sie ...

sira78   18.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita
 

Kita eingewöhnung

Hallo Frau Ubbens, unser 15 monatigen Sohn wird seit Ca. zwei Wochen in die Kita eingewöhnt. Am Anfang sollten wir zusammen eine halbe Stunde dort bleiben und dann wieder heim gehen. Es hat sich aber sehr schnell heraus gestellt,dass die halbe Stunde zu kurz ist,da er einfach ...

Net1   14.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita
    Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderziehung  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia