Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft
Forum Schwanger - wer noch?
Infobereich Schwangerschaft
Schwangerschafts-Newsletter
Forum Vornamen
 
 
Schwangerschaft Vornamen femibion
 
Prof. Dr. Costa - Ernährung in der Schwangerschaft Prof. Dr. Costa - Ernährung in der Schwangerschaft
  Zurück

Zu viel Magensäure - Ernährungstipps

Sehr geehrter Dr. Costa,

ich bin in der 31 Woche Schwanger und habe ein Problem mit meinem Magen. Ich war am vergangenen Wochenende sowie zwei Wochen davor mit massiven Magenschmerzen und Erbrechen im Krankenhaus. Die Schmerzen waren Gürtelartig, aber alle Organe sind in Ordnung. Ich wude von Urologen ( Nierenstau 1 - 2 Grades auf der rechten Seite ) und Internisten gründlichst untersucht.

Diagnostiziert wurde dann zuviel Magensäure.

Jetzt soll ich eine Woche, quasi als Kur, täg. 20 mg. Pantoprazol nehmen um überschüssige Magensäure zu binden und damit sich die Magenschleimhaut wieder aufbauen kann.

Ausserdem soll ich auf eine ausgewogene, leicht verdauliche Kost achten und lieber mehrere kleine Mahlzeiten am Tag zu mir nehmen.

Haben Sie vielleicht Tips für mich, auf welche Lebensmittel ich besser verzichten sollte weil die Verdauung zu viel Magensäure benötigt?

Mir wurde schon gesagt keine gegrillten Lebensmittel ( wegen der Röststoffe ) und keine Tomaten.

Sind Haferflocken mit Milch ( aufgequollen ), Äpfel, Brot mit Frischkäse und Gurke, Müsliriegel und Joghurt als Zwischenmahlzeit in Ordnung oder belaste ich meinen Magen damit zu sehr?

Vielen Dank für Ihre Meinung und Ihre Tips! Ich bin im Moment nämlich so verunsichert dass ich mich schon kaum noch traue überhaupt etwas zu essen... aber dass kann ja während der Schwangerschaft auch nicht Sinn und Zweck sein! Aus meiner ersten Schwangerschaft kenne ich sowas garnicht, da hatte ich überhaupt keine Probleme!

Vielen Dank!

Liebe Grüße,
Eliza


von Eliza86 am 12.07.2011


*Antwort:

Re: Zu viel Magensäure - Ernährungstipps

Zunächst einmal gibt es gar keinen Grund zur Beunruhigung - zu viel Magensäure ist nichts Schlimmes, wenn diese nicht in den Kopf steigt... In einer eigenen Untersuchung an unserer Klinik haben wir festgestellt, dass viel mehr Schwangere als man erwartet darunter leiden und es liegt ein sogenannter "Reflux" vor, nämlich dass die Magensäure den Magen nicht in Richtung Darm verlässt sondern nach oben kommt und die Speiseröhre reizt. Das ist sehr unangenehm und viele Ärzte und Hebammen meinen, dass es mit der Schwangerschaft zu tun hat und nicht zu behandeln sei. Pantoprazol ist die beste Behandlung und es schadet dem Kind nicht. Mein Tipp ist, dass Sie das nicht länger als 4 Wochen brauchen.

Von den genannten Speisen sollten Sie die Äpfel und die Müsliriegel doch lieber weglassen (diese stimulieren die Magensäure-Produktion), alles andere ist OK.

Antwort von Prof. Dr. Costa am 20.07.2011
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia