Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben

Entwicklungskalender
für Babys und Kleinkinder

  Neugeborenes

Babys Entwicklung im 1. Lebensjahr
Neugeborene



Lernen und Spielen

Was Ihr Baby jetzt schon lernt

Sie werden sich vielleicht fragen, ob Ihr Neugeborenes überhaupt in der Lage ist etwas zu lernen. Doch seine Sinne sind bereits hellwach. Klänge, Gerüche, optische Eindrücke und das, was sein Tastsinn ihm mitteilt, beschäftigt Ihr Kleines. Aber auch Sie werden in diesen Tagen eine Menge Neues lernen: Ob Ihr Baby wach und neugierig ist oder eher müde, ob es eine Pause braucht oder Hunger hat - all das werden Sie bald erkennen können. Verlassen Sie sich dabei ganz auf Ihr Gefühl.

Was mag mein Baby?

Ihr Gesicht ist sein erstes und faszinierendstes Spielzeug. Beobachten Sie einmal, wie angestrengt Ihr Neugeborenes sich müht Sie ganz genau anzuschauen. Ihr Gesicht zu studieren, ist vorerst genug Anregung und Abenteuer. Schön, wenn Mutter und Vater ihr Baby viel anlächeln und sanft mit ihm sprechen. So lernt es auch deren Stimmen immer besser kennen. Denn die gehören ebenfalls zu den besonders faszinierenden Dingen in der Welt Ihres Kleinen.

Sehr bald wird Ihr Kind wissen, dass Ihre Stimme für alles steht, was ihm wichtig ist: liebevolle Nähe, Nahrung, Trost. Achten Sie auf die vielen kleinen Geräusche, die Ihr Kind macht. Wenn Sie darauf reagieren, freut es sich. Es wird dadurch auch angeregt, sich weiterhin um Verständigung zu bemühen.

Was kann ich meinem Baby Gutes tun?

Sie können dafür sorgen, dass es eine schöne Welt ist, die Ihr Neugeborenes kennenlernt. Eine Welt voller liebvoller Worte, erfüllt von Mamas vertrautem Geruch; eine Welt, in der für alle seine Bedürfnisse gesorgt wird. Ihr Baby wünscht sich Zuwendung. Die sollten Sie ihm geben. Indem Sie mit ihm reden, schmusen, es küssen oder streicheln. Sie können auch mal mit Ihrem Kind zusammen Musik hören. Die meisten Babys mögen Musik sehr und beruhigen sich beim Zuhören.

In den nächsten Monaten genügt Ihrem Kind einfaches Spielzeug, das Anreiz zum Hinschauen, Zuhören oder Anfassen gibt. Dazu gehören Spiegel aus unzerbrechlichem Material, Rasseln, Greiflinge oder kleine Tiere aus verschiedensten Materialien.

Bei Mobiles sollten Sie auf starke Kontraste achten; Neugeborenen bevorzugen z. B. rot-schwarze oder schwarz-weiße Muster. Vermutlich können sie die besonders gut sehen, schließlich ist ihr Sehvermögen noch nicht voll entwickelt. Überhäufen Sie ihr Kind nicht mit Spielzeug oder Eindrücken. Lassen Sie sich davon leiten, was ihm gut gefällt. Das genügt erst einmal. Sonst ist Ihr Kleines schnell überdreht und unglücklich.

Übrigens: Spielen hat für Babys und Kinder eine ganz andere Bedeutung als für Erwachsene. Spielen ist für die Kleinen keine Entspannung, sondern Weltentdeckung, Training für alle Sinne und optimale Entwicklungsförderung.

von Anne Malburg

Zuletzt überarbeitet: Februar 2017

   
Neugeborene
 
Fragen Haben Sie Fragen?

Hier finden Sie eine kleine Auswahl an Experten zum Thema. Stellen Sie Ihre Fragen - kostenlos!

Dr. med. Andreas Busse, Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse
Kindergesundheit
Dipl.-Sozialpädagogin Sylvia Ubbens Sylvia Ubbens
Groß- und Starkwerden
Prof. Dr. Michael Radke, Kinderarzt Prof. Dr. Michael Radke
Ernährung
 
Die richtige Vorsorge

Die richtige Vorsorge


Lesen Sie bitte hier, wie Sie für die
Gesundheit Ihres Babys im 1. Jahr
bestmöglich vorsorgen können ...
 

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2017 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.