Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

  Zurück

Re: Verhalten

Hallo, Ihre Tochter befindet sich mitten im Trotzalter. Das dient dem Kind nun dazu, sein innerlich gefundenes Selbst, also die Grundlage seiner späteren Persönlichkeit gefunden zu haben und durchsetzen zu wollen. Da spielt dann auch die Frage eine Rolle, wer welche Macht ausüben darf und wer zu entscheiden hat. Es ist immer gut, dem Kind, wo es geht, Bestimmungsmacht zu lassen, und nur da, wo Sie entscheiden müssen, auch wirklich entscheiden. Den positiven Selbstgewinn, den das Kind dadurch hat, setzt es später positiv im Zusammenleben ein.
Ein Teil des Auftretens Ihrer Tochter entspricht auch ihrem Charakter. Der ist ihr zu eigen und der wird auch so ähnlich immer bleiben. In dieser Hinsicht können Sie nur klare Regeln mit Ihrer Tochter aushandeln. Im gezielten Suchlauf finden Sie unter "Regelprinzip und Grenzen setzen" viele Anregungen dazu. Viele Grüße

von Dr. Rüdiger Posth am 28.11.2014
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Rüdiger Posth - Babys Entwicklung:

Rückschritte bei fast Dreijährigem. Regression? Wie verhalten?

Plötzl. schlechterer Nachtschlaf, ruft ständig nach mir, möchte, dass ich seine Hand halte & bei ihm bleibe (soll ich plötzl. auch wieder beim Einschlafen). Er schläft seit ca. 3 Mon. auf eig. Wunsch alleine in seinem Bett im KiZi. Da wir nachts nicht ewig dort rumstehen wollen, ...

TanteAnna77   10.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Verhalten

Lieber Herr Posth, bzgl. meiner Frage vom letzten Mal (http://www.rund-ums-baby.de/entwicklung/Verhaltensweisen-meines-Sohnes_54102.htm) haben Sie unserem Sohn und uns sehr geholfen! HERZLICHEN DANK!!!! Er provoziert nun nicht mehr. Nun ist es noch so, dass seine Puppe von ihm ...

Son18   03.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Aggresives Verhalten der Erzieherin im Kindergarten

Lieber Dr. Posth, mein S. (5J8M) berichtete mir am Fr von einem unschönen Zwischfall im KiGa. Die Erzieherin hätte ihn wohl sehr fest gegen eine Wand gedrückt. Ich bat meinen S., das mit mir nachzuspielen und es war schon um einiges aggresiver als angemessen. Mein S. ist ein ...

schreihals   27.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Verhaltensänderung seit KiGa

Lieber Dr. Posth, unser Sohn ist im August drei geworden und geht seit drei Wochen - scheinbar problemlos - in den Kindergarten. Die ihm zugedachte Bezugserzieherin mag er zwar nicht ganz so gern, er hat sich aber eine andere Erzieherin ausgesucht und das scheint gut zu ...

BM2011   13.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Verhalten

Lieber Herr Posth, mein Sohn ist 3,3 Jahre. Familienbett, nie schreien gelassen, Einschlafbegleitung, bis dato keine Fremdbetreuung. Wir waren bei einer Geburtstagsfeier und mein Sohn verbrachte ca. 1/4 Stunde mit einer uns fremden Frau (ca 50 a) (wir vermuteten, dass er ...

eileen1982   22.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Verhalten KiTa Eingewöhnung

Lieber Herr Dr. Posth, Unser Sohn ist drei geworden und wir machen eine Kita Eingewöhnung (seit einer Woche). Die Erzieherin will nächste Woche, dass ich einfach für eine Stunde ganz weggehe,obwohl er bis jetzt nur weint und keinerlei Kontakt hat zur Erzieherin. Nach einer ...

chinagirl79   15.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Verändertes Verhalten -Lieber Dr. posth!

Sohn 13 Mon. harmonische beziehung, erster wille, ablenkung funktioniert meist. Schläft bei mir, gestillt, kaum geschrien und wenn nie allein, nie fremdbetr., fremdelt stark, beschützt, skeptischer charakter, anhänglich. Seit neurodermitisschub ist nichts wie es war. infektion, ...

Fonsine   08.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Verhaltensweisen meines Sohnes

Sehr geehrter Hr. Dr. Posth, mein Sohn(30M) provoziert enorm. Er macht bewusst Dinge, die er nicht darf. Habe ich das untersagt (z.B. ihm den Gegenstand aus der Hand genommen), sucht er sich sofort das nächste und sagt „guck mal Mama“ und lacht dabei. Ist das noch im ...

Son18   01.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Verhalten

Tochter ist berichtigt 16 Mo und läuft seit 2 Mo(Anfang viel krabbeln noch),sehr temperamentvoll,ungeduldig(schon beim Frühstück),kann sich sehr schnell ärgern wenn es nicht nach ihr geht und auch schwer selbst beschäftigen.1.Ist Zuhause sehr anghänglich, immer "Mama" kann ...

Angel82   01.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Wie am besten Verhalten?

Hallo, Tochter 36 Mon. weint ungew. lange u. dramatisch, wenn sich weh tut. Trösten immer u. gehen liebevoll auf sie ein, aber selbst bei kleinen Verletzungen großes Drama. Wie verhalten? Deweiteren haut, kratzt beisst sie uns Eltern u. GrossE. in entsp. (für uns nichts ...

Claclade   01.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia