Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

  Zurück

Re: Verhalten in der Gruppe

Hallo, mein Eindruck ist der, dass Kinder, die die deutsche Sprache nicht richtig beherrschen, sich sehr leicht zurückgesetzt fühlen in der Gruppe der deutschen Kinder und z.T. auch regelrecht ohnmächtig. Wenn sie dann auch noch ein für dieses Alter schlechtes Selbstbewusstsein besitzen, verschärft sich das Problem. So werden Konflikte, die im gemeinsamen Spiel entstehen, mit übertriebenem Beharren auf dem eigenen Recht und zuletzt auch aggressiv gelöst. Da nutzt ihr dann auch nicht die gute Muttersprache. Sobald Sie als Mutter da eingreifen wollen, unterlaufen Sie natürlich den aggressiven Standpunkt Ihrer Tochter und werden selbst zum Aggressionsobjekt.
Da jetzt auch vom Alter her Auseinandersetzungen im sozialen Bereich immer mehr im Gespräch gelöst werden sollen und nicht mehr Aggression und Faustrecht, muss Ihre Tochter unbedingt besser Deutsch lernen und begreifen, dass Konflikte nur im Gespräch zu lösen sind. Das sollte auch bei Ihnen zu Hause der Fall sein. Sind denn auch körperliche Angriffe zu Hause sicher ausgeschlossen? Viele Grüße

von Dr. Rüdiger Posth am 29.11.2014
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Rüdiger Posth - Babys Entwicklung:

Verhalten in Gruppe

Lieber Herr Dr Posth, Erstmal vielen Dank für Ihre Hilfe. Unser Sohn(19m)net wicket such gut. Mir ist in letzter Zeit etwas aufgefallen. Wir besuchen einmal die Woche eine Mutter-Kind-Gruppe und er ist weint fast immer mit, wenn ein anderes Kind weint. Verlässt eine andere ...

Juhunnu   28.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   verhalten, Gruppe
 

verhalten in der Gruppe

Sehr geehrter Dr. Posth, wir hatten Elterngesp.im KiGa und neben vielen pos. Dingen fällt den Erz. auf, dass Julian (gerade 5J) ab und an durch den Raum geht, nicht weiß was er machen soll (wenn bevorzugte Spielsa. besetzt und 2 Freunde anders beschäftigt) und dann andere Kinder ...

susanna33   07.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   verhalten, Gruppe
 

Verhalten in Krabbel - Gruppen

Hallo Dr., meine Tochter Mia, 9 M. hat anderen Kindern (allen Fremden) gegenüber ziemliche Berührungsängste. Sie hat schon früh gefremdelt (mit 5M.)und wird jetzt zunehmend anhänglicher, ist sehr auf mich fixiert. Sie akzeptiert Papa, Oma und Opa wenn sie gut drauf ist, ...

Octronesse   07.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   verhalten, Gruppe
 

Was läuft bei Entwicklung 6jähr. schief - was ist an ihm nicht normals Verhalten

Hallo, Sohn,8/14 impulsiv, lautstark,nicht ängstlich, freundlich,kann mit kl. Kindern gut umgehen,Klette außerhalb gewohnter Umgebung, war im 1. Kigagespräch auffällig: spielt nicht mit Gleichaltrigen, (zu) wenig Konzentration und Ausdauer, hängt sich an die Erwachsenen. ...

bigben   24.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Verhalten

Hallo,Kleine ist 20 Mo(kam 6 Wo früher) und ist ein richtiger "Treibauf".Große Probleme z.B. mit an der Hand gehen.Nur kurz und wenn sie möchte.Setzt sich hin,weint/quengelt,reisst sich los.Kann sie nicht hinterherschleifen.Spielplatzt/Schwimmbad etc achtet nicht auf mich und ...

Angel82   24.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Rückschritte bei fast Dreijährigem. Regression? Wie verhalten?

Plötzl. schlechterer Nachtschlaf, ruft ständig nach mir, möchte, dass ich seine Hand halte & bei ihm bleibe (soll ich plötzl. auch wieder beim Einschlafen). Er schläft seit ca. 3 Mon. auf eig. Wunsch alleine in seinem Bett im KiZi. Da wir nachts nicht ewig dort rumstehen wollen, ...

TanteAnna77   10.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Verhalten

Lieber Herr Posth, bzgl. meiner Frage vom letzten Mal (http://www.rund-ums-baby.de/entwicklung/Verhaltensweisen-meines-Sohnes_54102.htm) haben Sie unserem Sohn und uns sehr geholfen! HERZLICHEN DANK!!!! Er provoziert nun nicht mehr. Nun ist es noch so, dass seine Puppe von ihm ...

Son18   03.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Aggresives Verhalten der Erzieherin im Kindergarten

Lieber Dr. Posth, mein S. (5J8M) berichtete mir am Fr von einem unschönen Zwischfall im KiGa. Die Erzieherin hätte ihn wohl sehr fest gegen eine Wand gedrückt. Ich bat meinen S., das mit mir nachzuspielen und es war schon um einiges aggresiver als angemessen. Mein S. ist ein ...

schreihals   27.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Verhaltensänderung seit KiGa

Lieber Dr. Posth, unser Sohn ist im August drei geworden und geht seit drei Wochen - scheinbar problemlos - in den Kindergarten. Die ihm zugedachte Bezugserzieherin mag er zwar nicht ganz so gern, er hat sich aber eine andere Erzieherin ausgesucht und das scheint gut zu ...

BM2011   13.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
 

Verhalten

Lieber Herr Posth, mein Sohn ist 3,3 Jahre. Familienbett, nie schreien gelassen, Einschlafbegleitung, bis dato keine Fremdbetreuung. Wir waren bei einer Geburtstagsfeier und mein Sohn verbrachte ca. 1/4 Stunde mit einer uns fremden Frau (ca 50 a) (wir vermuteten, dass er ...

eileen1982   22.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verhalten
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia