Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

Geschrieben von fairy_ am 22.11.2010 Zurück

unsicher-ambivalente Bindung

Lieber Dr. Posth, aufgrund verschiedener Beobachtungen,denke ich, dass meine Tochter (2 J.)eine unsicher-ambivalente Bindung zu mir aufgebaut hat.Ein paar Eckdaten:Schreibaby-ich konnte sie oft nicht beruhigen,meine Nerven lagen irgendwann blank,war gereizt,trotzdem nie schreien gelassen,konnte aber oft nicht helfen;KISS-Syndrom;mied ab Geburt jede Form des Körperkontaktes und Blickkontaktes-wich aus,wendete sich ab;sonst neugierig,fröhlich,explorativ,waghalsig.Aktuell:Kiga-Start erschwert,trotz sanfter Eingew.;Abbruch,da wieder stark klammernd und weinend;mal freute sie sich,wenn ich sie abholte,mal mied sie mich-lief teilweise sogar weg.Zeigt allgemein wenig bis keine Freude, wenn ich sie von irgendwo abhole.Beim Papa etwas besser.Wie kann ich ihr zeigen,dass ich ihr heute helfen kann?Was kann ich tun,damit sie mir vertraut?Wie baue ich ihr Selbstvertrauen auf?Sie ist in der letzten Zeit (seit Kiga-Start) so ängstlich und scheu.Wann macht ein neuer Kiga-Versuch Sinn?Vielen Dank für Ihre Antworten und Ihre tolle/hilfreiche Arbeit!Liebe Grüße,F.

*Antworten:

Re: unsicher-ambivalente Bindung

Antwort von Dr. Posth am 24.11.2010 Uhr
 
Hallo, Ihrer Beschreibung nach gibt es auch vermeidende Anzeichen bei Ihrer Tochter. Das ambivalent-unsichere Bindungsverhalten zeichnet sich durch ängstliche Anhänglichkeit aus. Solche Kinder schaffen keine Trennungen von ihrer Mutter und klammern sich weinend oder schreiend an, kommen dann aber nicht zur Ruhe oder nur sehr erschwert. Im Ki-ga scheint es bei Ihrer Tochter offenbar so zu sein.
Was wurde denn gegen das sog. KISS unternommen? Wenn das ablehnende und kontaktarme Verhalten Ihrer Tochter bereits ab Geburt bestanden hat, sind auch Anlage-bedingte Faktoren zu erörtern.
Was Sie in Ihrer Frage ansprechen ist, ob man Bindungsicherheit auch noch im Nachhinein aufbauen kann. Durch einfühlsames, zuverlässiges und zuwendungsaktives Verhalten lässt sich auch im Kleinkindalter noch sehr viel Bindung herstellen, und diese Bindung ist durchaus noch nachhalting und intensiv, aber nicht mehr so vorbehaltlos wie in der Säuglingszeit.
Im gezielten Suchlauf gibt es das Stichwort "Selbstbewusstsein". Da können Sie viel zu diesem Thema nachlesen. Falls neue Fragen auftauchen, bitte wieder melden. Viele GRüße
 

Re: unsicher-ambivalente Bindung

Antwort von Dr. Posth am 24.11.2010 Uhr
 
PS. Vielen Dank für Ihr Lob!
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Rüdiger Posth – Babys Entwicklung:

Gestörte Bindung heilen?

Lieber Herr Posth, Vielen Dank für ihre Arbeit! Leider habe ich sie zu spät entdeckt. Unsere To. (14 M) war schon seit Geb. eine sehr schlechte Schläferin. Mit ca. 7 M war ich so erschöpft und verzweifelt, dass ich eine (dänische) Schlafmethode versucht habe: regelm. ...

masera   08.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Bindung
 

Bindung Sehr geehrter Herr Dr. Posth

Ich habe viel über Bindung gelesen u. mache mir Sorgen um die mit meinen Sohn fast 3 J. Er hat als Säugling wenig gefremdelt u. fast nie nach mir geweint,blieb ohne Probleme bei Oma. Erst als er 18M. alt war u. ich zum arbeiten anfing (betreung Oma)wurde er sehr anhänglich ...

LuAn2   08.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Bindung
 

KiGa mit 1 Jahr, jetzt Bindungsprobleme?

Hei, ich mache mir gerade Sorgen um die Bindung zu meinem Sohn (14 Monate). Da ich wieder anfangen musste zu arbeiten, muss mein Sohn in den Kindergarten (ich lebe in Norwegen, dort ist es üblich, dass Kinder so früh dorthin gehen). Wir haben ihn relativ lange eingewöhnen ...

Ahma   01.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Bindung
 

Bindung?

Hallo, im Alter von 3 Mon. verstarb die Mutter meines Neffen. Meine Schwester hat damals 400 km von mir weg gewohnt. Obwohl ich den Kleinen sofort zu mir nehmen wollte, hat das Jugendamt ihn nach einem Aufenthalt in einer Bereitschaftspflege in eine andere Pflegefamilie gegeben. ...

Schübel   01.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Bindung
 

Fremdeln - Hinweis für unsichere Bindung?

Hallo! Ich habe Ihre Ausführungen über die Entwicklung gelesen und möchte Sie bitten, soweit möglich diesen konkreten Fall einzuschätzen: Unser Baby ist jetzt fast 8 Monate alt. Mein Mann und ich haben uns von Anfang an beide um sie gekümmert (ich arbeite zur Zeit gar nicht, ...

c.arme.n   25.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Bindung
 

sichere Bindung

Sehr geehrterHerPosth Ich habe eine 2 jährige Tochter(Emma), die ich im ersten Jahr zu Hause betreut habe, bin eigentlich der Ansicht, dass ich mich viel mit ihr beschäftigt habe, gespielt, Spaziergänge, zu div. Kursen gegangen, was man eben so tut. So etwa mit neun bis zehn ...

kesselring   30.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Bindung
 

Was für eine Bindung??

Hallo ! Ich wollte gerne mal ihre Meinung hören ob folgender Fall normal ist bzw gut für Kind bzw welche Bindung(sichere??) es ist. Kind Ist von geburt an bei Mutter zu hause Mutter kümmert sich den ganzen Tag allein ums Kind.Vater kommt erst Abends heim.Keine ...

Kevinsmum   23.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Bindung
 

Nachtrag zu Bindungsverhalten

Entschuldigen Sie, ich habe vergessen zu erwähnen, dass meine Tochter mittlerweile sehr deutlich zeigen kann, dass sie an die Brust will (am T-Shirt ziehen, äääähhh-Geräusche und die Brust anschauen oder as Gesicht zwischen die Brste drücken). Manchmal möchte ich sie aber nicht ...

Arwen-   09.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Bindung
 

Bindungsverhalten

Hallo Herr Dr. Posth, meine Tochter (14 Monate, 8 Mo. Familienbett, 9 Mo. vollgestillt, jetzt noch mehrmals täglich) ist sehr auf mich fixiert und lässt sich in keinster Weise von ihrem Vater beruhigen. Wenn ich z.B. duschen gehe, schreit sie solange, bis ich wieder bei ihr ...

Arwen-   09.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Bindung
 

erschwerte Loslösung oder unsichere Bindung ?

Hallo Herr Dr.Posth, Tochter wird im Sep. 3J.Bin leider AE.Dachte Bindung wäre bis jetzt sehr gut. Nun zum Problem. Seit wir mit meinen Eltern in Urlaub waren, hat sich die Beziehung zwischen meinen Eltern und meiner Tochter noch mehr verfestigt.Ganz besonders stark zu meiner ...

zofia   09.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Bindung
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia