Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
Kindergesundheit
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

  Zurück

Sozialentwicklung - Anhänglichkeit

Lieber Herr Dr. Posth,
wir haben so viele Probleme, ich weiss kaum, wo ich anfangen soll. Unser Sohn ist 2,5 J. alt, Familienbett, lange gestillt, nie schreien gelassen, nie Fremdbetreuung.

Loslösung geht nicht gut voran, Vater ist liebevoll u. bemüht, aber recht passiv. Wir sind beide daheim u. teilen uns Betreuung, aber immer bin nur ich gefragt. Es heisst den ganzen Tag "Mama, Mama! Mama soll das machen. Nee, Papa!" Will viel auf den Arm u. knuddeln. Wir haben eigentlich nun einen freien Tag pro Woche für mich vereinbart, und Papa soll allein sich kümmern. Der Kleine lässt mich aber nicht gehen, oder, wenn ich mich rausschleiche, dann muss mich mein Mann telefonisch zurückrufen, weil es nicht geht.

Zudem - er zeigt immer noch keinerlei Interesse an anderen Kindern, macht sich höchstens Sorgen, dass diese ihm Sachen "wegschnappen" würden. Spielgruppen, Spielplatz sind fruchtlos. Er ist Einzelkind - ich mache mir sehr viel Sorgen u. Stress wg. Sozialentwicklung.

Danke!

Katja

von anton__ am 07.06.2010

*Antwort:

Re: Sozialentwicklung - Anhänglichkeit

Stichwort: Väter
Liebe Katja, man ist geneigt, zunächst einmal zu fragen, warum das Verhältnis zwischen Ihrem Sohn und seinem Vater nicht gut wird. Denn daran scheint im Moment alles zu hängen. Nun sagen Sie, Ihr Mann sei sehr liebevoll und bemüht, vielleicht aber zu passiv. Unternimmt er denn einmal etwas Attraktives mit seinem Sohn? Es ist bei der Verbesserung einer Eltern-Kind-Beziehung zunächst einmal der einfachere und erfolgversprechendere Weg, wenn man mit dem Kind außer Haus geht und etwas unternimmt. Dann hat das Kind das Gefühl, es verlässt den gebundenen Elternteil oder sein zu Hause und nicht umgekehrt, also wird von ihm verlassen und bleibt. Das geht deshalb, weil der andere Elternteil ja auch zumindest eine vertrauensvolle Ersatzbezugsperson ist.
Dann ist es auch wichtig, dass der Vater nicht nur für schönen Unternehmungen zuständig ist, sondern auch für den versorgenden Teil, sprich Waschen, Füttern, Schlafen-legen. Wenn dann z.B. die Mutter immer wieder einspringt, entsteht der Ansatz einer Rückbindung, was die Loslösung erschwert. Versuchen Sie es einmal in diese Richtung und berichten Sie einfach wieder. Viele Grüße

Antwort von Dr. Rüdiger Posth am 09.06.2010
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Rüdiger Posth - Babys Entwicklung:

Motor.Entwicklung u. Anhänglichkeit

Mein 2. Sohn ist 13 Monate alt. Entwicklungsmäßig keine Aufälligkeiten bis auf die Grobmotorik. Bis kurz vor dem 1.Geb. konnte er sich nicht allein aufsetzen und fortbewegen, deshalb der Gang zur Physiotherapie. Anlagen alle vorhanden, Umsetzung dauert nur lt. Physiotherapeutin. ...

paula_26   31.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Anhänglichkeit
 

3 Jahre und extreme Mama - Anhänglichkeit, bitte um RAT!

Hallo, unsere kleine Maus (wird im Juni 3) hat im Moment eine extreme Mama Phase. Bis vor 2 - 3 Wochen war das noch nicht so, auf ein mal weint sie wenn ich mal Abends nicht da bin und der Papa sie ins Bett bringt (auch wenn ich nur nebenan im Wohnzimmer bin, sagt sie sie möchte ...

Octronesse   24.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Anhänglichkeit
 

Anhänglichkeit / 22 Mon. /Fam.bett/getragen/nie schreien/nie fremdbetr.Danke!:-)

Sehr geehrter Hr. Dr. Posth, ich gehe mit meiner Tochter wöchentlich zu einer Spiel-/Turngruppe.Sie braucht in dieser Turngruppe immer die Mama. Sie ist sehr anhänglich und lässt nie meine Hand los. Zu Hause sehr fröhlich,aufgeweckt + selbständig.Wenn an einem Spielgerät ein ...

anneka   17.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Anhänglichkeit
 

Anhänglichkeit (letzte Frage ID 4116)

Hallo H.Posth, ich hatte schon mal wegen unseren Zwillingen bei Ihnen angefragt, weil unser Sohn so extrem anhänglich ist. Momentan weiß ich mit ihm nicht mehr weiter. Er ist sehr quengelig, schreit viel und fängt richtig an zu toben (schlägt mit den Füßen auf, roter Kopf) wenn ...

twins09   03.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Anhänglichkeit
 

Mama Anhänglichkeit

Guten Tag Doktor Posth! Wir haben ein Problem, das immer größer wird und wir nicht mehr so wirklich wissen, wie wir damit umgehen sollen. Ich weiß auch gar nicht wo ich anfangen soll. Ich war das 1 Lebensjahr mit meiner Tochter daheim, wie es ja meistens ist. Dann ging ich ...

matz-mama   26.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Anhänglichkeit
 

nächtliche Anhänglichkeit

Lieber Herr Posth, unser Problem ist, dass unser Sohn (16 M.) nicht in der Lage ist, nachts (wenn er aufwacht) wieder allein einzuschlafen. Wir müssen ihn dann zu uns nehmen, was kein Problem wäre, wenn er ruhig weiterschlafen würde. Tut er aber nicht. Er fummelt mit seinen ...

lio+colle   19.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Anhänglichkeit
 

Anhänglichkeit

Hallo Herr Dr. Posth, unser Zwillingspärchen ist 10 Monate alt (fast 6 W. zu früh). Unser Sohn ist zur Zeit extrem anhänglich, d.h. ich muß die ganze Zeit in seiner Nähe sitzen, ansonsten fängt er direkt fürchterlich an zu schreien sobald er merkt, dass ich aufstehe und mich ...

Twins09   19.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Anhänglichkeit
 

Anhänglichkeit

Sehr geehrter Hr.Dr.Posth, mein Sohn ist 2J8Mon alt und und war so bis zum 2.Geb.extrem unkompliziert.Er hat als Baby quasi nie geschrien,gut gegessen u immer gut geschlafen.Er schläft jetzt wieder bei uns im Zi. weil er sich irgendwann weigerte allein zu schlafen. Schläft 12h ...

Prinzi72   22.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Anhänglichkeit
 

Anhänglichkeit

S.g.D.Posth Vorgeschichte siehe Beitrag id=40196. Philipp (23 M) ist seit ca 2 Wo sehr Mama-Anhänglich.Ich darf nicht mal den Raum verlassen ohne dass er mich sucht.Wenn er sich entfernt ist ok.Er weint jetzt beim Abschied in der Kita.Sonst waren es Einzelfälle in denen er ...

nicole1013   08.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Anhänglichkeit
 

Anhänglichkeit

Hallo Dr. Posth, seitdem Wo.ende bin ich etwas verunsichert, so ziemlich alle Verwandten sind der Meinung wir hätten unseren Sohn (jetzt 1 Jahr) verwöhnt. Es ist so, das er gleich weint und zu mir will, wenn sie ihn auf den Arm nehmen. Er hat ziemlich stark gefremdelt und ...

Mondfraujudy   18.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Anhänglichkeit
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia