Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

  Zurück

Nächtliches Trinken

Sehr geehrter Herr Posth,
vor einiger Zeit haben uns Ihre Anworten bei der Brustentwöhnung sehr geholfen. Vilen Dank hierfür!
Jetzt haben wir ein anderes „Problem“: unsere Tochter ist 2 Jahre alt und ein absolut unkompliziertes Mädchen. Sie wird von uns und der Oma betreut. Sie ist keine gute Esserin, war aber schon immer so und ist laut meiner Mutter in unserer Familie so üblich ;) Ihr Gewicht und Ihre Entwicklung sind aber ganz normal. Sie schläft in unserem Bett und nimmt keinen Schnuller. Ihr Einschlafritual beinhaltet eine Person neben ihr (meist Mama oder Oma) und eine Flasche Milch. Da sie oft nichts zum Abendbrot ist, ist es ok für uns. Seit einigen Wochen bittet sie wiederholt um Milch in der Nacht. Zum Teil sind es 750ml zw. 8 uhr abends und 7 uhr morgens. Ich habe versucht es mit Wasser zu strecken, in der Hoffnung, dass sie am morgen mehr Hunger hat, aber vergeblich. Haben Sie ein Rat für uns?

VIelen Dank im Voraus und Danke für Ihre tolle Arbeit!
Margarita

von magoza am 24.11.2014

*Antwort:

Re: Nächtliches Trinken

Liebe Margarita, die Verlagerung von Tages Mahlzeiten in die Nacht, wird nicht gerne gesehen und ist auch falsch von der Sache her. Wenn es sich nun aber schon so eingeschlichen hat, haben wir es mit einer Gewohnheit zu tun. Das, was ein Kind dann nachts zu sich nimmt, isst es natürlich am Tage nicht. So kann man jetzt nur folgenden Trick anwenden, dass man die Nachtmilch langsam immer weiter verwässert, bis sie praktisch keinen Nahrungsanteil mehr hat. Das merken zwar einige Kleinkinder, aber da muss man dann wie bei der Brustentwöhnung in der Nacht hartnäckig bleiben. Der Stoffwechselprozess beruhigt sich wieder, und die Tagesmahlzeiten werden wieder größer. Die letztlich ja Wasserflasche in der Nacht lässt sich viel leichter abgewöhnen als die Milch. Ich hoffe, es hilf Ihnen auch diesmal. Viele Grüße und danke für Ihr Lob.

Antwort von Dr. Rüdiger Posth am 25.11.2014
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Rüdiger Posth - Babys Entwicklung:

Trinken in der Nacht

Lieber Dr. Posth, Tochter, 11.5 Monate alt, trinkt seit dem Abstillen mit 10 Monaten nachts immer noch eine Milchflasche (vorher alle 2h gestillt). Sie isst gut über den Tag und isst um 18.00 Uhr ca. 200g Milchgetreidebrei. Zum einschlafen um 20 Uhr trinkt sie z.T. noch 90ml ...

Kat77   03.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   trinken
 

5 Monate altes Baby wacht mehrmals nachts auf und will trinken

Hallo, mein 5 Monate alter Junge wird voll gestillt und schläft bevorzugt (auch tagsüber falls ich ihn lasse) an der Brust ein. Da es tagsüber so viel neues zu entdecken gibt ist er beim Trinken abgelenkt und deckt seinen Kalorienbedarf am liebsten Nachts. Somit wird er ...

Mutter2erJungs   10.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   trinken
 

Schlafen und trinken

Hallo Dr posth,unser Sohn(22 M,schreibaby,abstillen mit 9M,nie schreien gelassen,Familienbett)schläft seit abstillen zsm mit Ehemann im ehebett.hat in zahnungsphase(vor ca 4 Monaten)damit begonnen nachts viel Wasser zu trinken(1,5L!tags trinkt er normale mengen)und sich daran ...

Seerose89   22.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   trinken
 

Gibt es Möglichkeiten das nächtliche aufwachen und trinken zu reduzieren?

Hallo, meine Tochter ist 5 Monate alt und wacht nachts ca. 2-3 Mal auf. Ich stille sie dann immer, damit sie und ich sofort weiterschlafen können. Manchmal nuckelt sie nur, aber meistens trinkt sie, ab und zu sogar mehr als tagsüber. Ich habe schon versucht es ohne stillen ...

natusch26   20.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   trinken
 

Schreien beim Trinken was fehlt meinem Sohn?

Lieber Dr. Posth,Sohn (4 M),Sectio,hatte bevorz Seite, daraufhin KG,die den Verdacht auf eine Atlasblockade erbrachte.Mein Kleiner überstreckte sich sehr viel, spuckte,schlug sich mit Blähungen herum und war immer sehr unruhig an der Brust,schrie zwischendurch immer mal wieder ...

Angel73   04.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   trinken
 

Nachts trinken

Hallo Herr Dr.Posth, unsere Tochter (18 Monate) schläft immer noch sehr schlecht. Es gab Zeiten, da wurde sie 10-15 mal die Nacht wach. Inzwischen sind wir bei 3-5 mal. Habe 10 Monate gestillt und dann mit Ihren Tipps abgestillt, was sehr gut geklappt hat. Irgendwie haben wir ...

samy1303   05.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   trinken
 

Selbständig essen und trinken

Lieber Dr. Posth,mein Kleiner (knapp 14 Mo) macht bisher noch keine Anstalten,selbst mit dem Löffel zu essen oder aus einem Becher zu trinken.Auch aus einer Trinkflasche klappt das selbständige Trinken nicht.Er setzt sie zwar an, hebt sie aber nicht hoch genug,sodass mein Mann ...

Angel73   02.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   trinken
 

trinken & essen 15 monate altes kind

unser sohn lässt sich beim trinken aus der trinklernflasche immer nach kurzer zeit alles lachend aus dem mund laufen. das wird nun gen winter echt zum problem, da er ständig bis auf die haut nass ist. lätzchen helfen da nichts, da es direkt den hals runterfließt. wie soll ich ...

trixibelle   28.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   trinken
 

Trinken in der Nacht

Hallo Herr Dr. Posth, Immer wieder ist zu lesen, dass Kinder ab ca. dem 6. LM nachts auf Nahrung verzichten können - rein physiologisch. Mir scheint dies jedoch recht theoretisch, denn in meinem unmittelbaren Umkreis gibt es kaum ein Kind, dem dies selbst mit einem Jahr gut ...

Thuelwie   20.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   trinken
 

Wie lange dürfen Kleinkinder aus der Flasche trinken?

Hallo Herr Dr. Post, mein Sohn (knapp 20 Monate) trinkt morgens und abends noch gern Folgemilch aus der Flasche. Es gehört zum RItual, abends vor dem Zähneputzen und morgens bei Mami und Papi im Bett. Tagsüber trinkt er seit Monaten Wasser und Tee problemlos aus Glas und Tasse. ...

scnepfie   08.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   trinken
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia