Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

  Zurück

Loslösung von mutter schwierig

Hallo, da Ich in diesem Forum schon mehrmals hilfreiche und einleuchtende Antworten auf meine Fragen bekommen habe, möchte ich mich einmal mehr an Sie wenden. Zum Hintergrund: Zwei Söhne, 3 J. u. 4,5Mo, kein schreien lassen, liebevolle hinwendung, keine Bestrafungen, etc. Ältester Sohn seit ca. 2 Jahren im KiGa, liebevolle Erzieherinnen. Er hat bis ca. 3 Mo vor Geburt meines 2. im Fam.bett geschlafen, dann wegen begrenzter Platzverhältnisse umzug ins eigene Bett, Papa schläft auf Matratze neben ihm, während jüngster jetzt mit mir im Familenbett schläft. Momentan trotzt der grosse etwas stark, aber ich versuche immer gemäss Ihrer Erklärungen dazu zu handeln und es läuft eigentlich ganz gut. Nun hab ich seit einigen Wochen das Gefühl der grosse hänge wieder sehr stark an mir. Hab was von Beginn von Geschlechtsidentität gelesen, deswegen erstmal wieder bein Jungs hinwendung zur Mutter, oder ist die Loslösung missglückt und wie kann ich ihm und Papa dabei helfen?

von Ahma am 01.10.2012

*Antwort:

Re: Loslösung von mutter schwierig

Hallo, eher vermute ich, dass durch irgendetwas Sand ins Entwicklungsgetriebe gekommen ist, wodurch jetzt eine leichte Regression ausgelöst wird. Über das Phänomen der Regressionen im Kindesalter können sie unter selbigem Stichwort viel im gezielten Suchlauf lesen. Solche Regressionen können leicht auch im Ki-ga ausgelöst werden, wenn z.B. die Bezugserzieherin plötzlich nicht mehr da ist oder ein Gruppenkonflikt dem Kind das leben schwer macht. Aber es kann natürlich auch ein Konflikt zu Hause sein. Auf jeden Fall sollte mann der Regression nachgeben und dem Kind seinen vorübergehenden Rückschritt gewähren. Denn Regression dient zunächst einmal der Bewältigung oder Heilung des Problems.
Geschlechtsindentität spielt in diesem Alter durchaus ein Rolle, aber das ist ein normaler Entwicklungsschritt, der bei Jungen keine besondere Hinwendung zur Mutter auslöst. Wenn schon, dann eher zum Vater, sofern dieser verfügbar ist, und das scheint bei Ihnen ja auch der Fall zu sein. Viele Grüße und danke für Ihr Lob

Antwort von Dr. Rüdiger Posth am 04.10.2012
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Rüdiger Posth – Babys Entwicklung:

bessere Loslösung bei schlechtgelaunter Mutter?

Tochter, 28 Monate, sicher gebunden und "forumsgemäß" erzogen + LZ-stillen ist noch recht anhänglich, dabei jedoch weder besonders trotzig und/oder aggressiv noch regressiv. Wenn sie die Wahl hat bevorzugt sie meist Mama als Spielpartnerin. Papa ist 2 Tage/Wo in Elternzeit ...

Tine1   07.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Mutter, Loslösung
 

Mutter-Fremdel-Phase o. Loslösung schon mit 12 Monaten?

Meine Tochter 12 Mon (seit 3 Wo ohne Probl abgestillt, seit 1 Wo alleine Laufen) hatam WE das erste Mal bei Großeltern geschlafen. Alles hat ohne Probleme geklappt. Natürlich freut uns dies sehr. Als wir wiedergekommen sind, hat sie auch einmal kurz gelächelt und wollte dann ...

Whitsundays   08.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Mutter, Loslösung
 

Loslösung

Guten Morgen, meine Tochter ,24 Mon,zeigt zur Zeit sehr starke Sympathiebekundungen anderen Männern gegenüber.Besonders zu einem befreundetem Mann sucht sie die Nähe, kuschelt sich an und bleibt lange ruhig bei ihm, wo sie sonst sehr unruhig ist. Mit mir kuschelt sie sehr wenig, ...

marona   24.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Loslösung
 

Loslösung Sohn 20 Monate

Sehr geehrter Hr. Dr. Posth, mein Sohn (20Monate, forumgemäß erzogen) war immer sehr mama fixiert.Er wurde 6 Monate voll gestillt und dann Einführung Beikost, was sehr gut funktioniert hat. Einschlafstillen wurde als Ritual beibehalten.Seit ca. 2 Monaten merke ich, dass die ...

Pumsi1980   24.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Loslösung
 

Gute Loslösung trotz beruflichem Pendeln

Hallo Herr Dr. Poth, Ich werde ab Nov. für gut 6 Monate beruflich Wochenendpendeln müssen. Wie kann ich das möglichst gut hinsichtlich Bindung/Loslösung unserer fast zweijährigen Tochter – Forums-affine Erziehung - gestalten? Loslösung bisher derart, dass ich mit ihr alleine ...

Nafets   24.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Loslösung
 

Loslösung immernoch mit fast 3?

Hallo Herr Dr. Posth, unser Sohn, fast 3 Jahre, seit jeher neugierig, offen, explorativ, forumgerecht erzogen ( gestillt, Elternbett, getragen, nie schreien gelassen) selbstbewußt, geht nach anlaufphase auch auf fremde Kinder zu, bei fremden Erwachsenen normal ...

annablu   17.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Loslösung
 

Loslösung und Co.

hallo herr dr. posth, mein sohn (17 monate), sehr anhängliches, ängstliches und oft und kräftig fremdelndes kind, sonst freundlich, motorisch weit, Bruder 4 jahre, tolles verhältnis, weint wenn ich mal nur 10 min. weg bin (1 mal probiert) und er zu haus bei papa bleibt. ...

viperk   17.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Loslösung
 

Loslösung, Regression

Unsere Tochter (3J,3M) hatte immer LL-Probleme. Weihnachten nahmen wir sie aus Krippe, seitdem wechseln Mama, Papa, Oma/Opa ab mit Betreuung & es ging voran mit der LL. Ich blieb zwar Nr. 1, konnte aber Tschüß sagen & sie blieb gern mit Papa etc. Seit kurz vor ihrem 3. Geb. ging ...

zimt_sternchen   17.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Loslösung
 

Loslösung klappt nicht

Hallo Herr Dr.Posth,ich habe Ihnen schon mal geschrieben über m. Sohn (3,5 j)u.sein 1.mißglücktes Kiga-Jahr!Sie sagten Tagesgruppe ist ok bis 2013.Nun ist es so,dass m.Sohn sich nicht gut loslösen kann.Mein Mann ist mo-fr gar nicht da,am we unternehmen sie zwar einiges aber wenn ...

Vio1982   17.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Loslösung
 

Loslösung

Guten Tag Herr Dr. Posth, vielen Dank für Ihre immer wieder tolle Arbeit hier! Auch ich habe wieder eine Frage. Wir haben einen Sohn, knapp 14 Monate, temperamentvoll und neugierig. Nie schreien gelassen, wird in den Schlaf begleitet, schläft im eigenen Bett im ...

Nelly42   10.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Loslösung
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia